Microsoft veröffentlicht neues Surface Pro 3 Video mit weihnachtlichem Charme

Microsoft läutet mit seinem neuen Surface 3 Pro Werbevideo die Weihnachtszeit ein. Als Vergleichsobjekt muss wieder einmal ein MacBook Air von Apple herhalten, diesmal werden die Vorzüge des Surface Pro 3 als umgedichtetes Weihnachtslied präsentiert. Eingabe per Stylus, generell ein Touchscreen und die abnehmbare Tastatur sind die Vorteile, die Microsoft in dem Lied nennt. Auch der flexible Kickstand bekommt einen kurzen Auftritt. Während der Vergleich durchaus in Ordnung geht, schließlich bietet ein MacBook Air die genannten Eigenschaften nicht, hätte Microsoft gerne noch ein paar Dollar in den Sänger investieren können. Oder den Spot vielleicht sogar noch einmal komplett überdenken. So kam ein Werbespot heraus, den man meiner Meinung nach ohne schlechtes Gewissen als merkwürdig bezeichnen darf. Aber seht selbst und hinterlasst gerne eine Meinung dazu.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Ich bin ganz hin und weg und werde mir sofort ein Surface Pro 3 kaufen :)))

    Nicht -,-

  2. Ein Artikel für ein Werbevideo?
    Was ist denn los bei euch?

    Manchmal einfach lieber kein Artikel

  3. Alter was für gestörte Leute sind denn die Zielgruppe ????

  4. [Fremdschämmodus] Boah ey, wie peinlich… [/Fremdschämmodus]

  5. Sascha Ostermaier says:

    @NarzissOne: Lange schau ich mir das nicht mehr an.

  6. Gemeint war eigentlich dieser Spot und nicht das posting auf Facebook 🙁
    https://www.youtube.com/watch?v=v76f6KPSJ2w

  7. Immer Zielland und Zielgruppe im Auge behalten!!! Das sind mit Sicherheit keine 15 bis 30 jährigen Männer aus Germany.

  8. Die paar Dollars für den Sänger wären sicher nicht das Problem. So viel gibt’s da nicht zu verdienen… Werbekampagnen sind wohl immer strategische Entscheidungen, bei denen der Auftraggeber hofft, dass es sich nachher lohnt. Manche erreichen auch Kultstatus. Diese hier vermutlich nicht, aber ich finde es recht sympathisch, wenn ein solches Produkt mal nicht mit Lifestyleattributen aufgeladen, sondern sozusagen im alltäglichen Kontext („Hausmusik“) plaziert wird.

  9. Die Argumente hat MS auf seiner Seite, aber die Hausmusik ist grauenvoll.

  10. Also eines muss ich sagen, Micorosft hat es mal so was von überhaupt nicht drauf, was Werbung anbelangt. Ich mag zwar keine Apple Produkte, aber die bekommen wenigstens vernünftige Werbung hin. Verstehe auch nicht, warum MS da nicht mal vernünftig Geld reinsteckt und paar coole Spots dreht, aber das hier ist einfach nur schlecht.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.