Microsoft Surface Hub 2 erscheint im zweiten Quartal 2019

Über das neue Riesen-Tablet Microsoft Surface Hub 2 hat Sascha schon im Mai 2018 gebloggt. Microsoft hat nun den Erscheinungszeitraum zumindest ein wenig eingegrenzt: Im zweiten Quartal 2019 soll das Gerät verfügbar sein. Für Privatkunden ist das Gerät aber weniger interessant. Vielmehr soll das Surface Hub 2 bei Unternehmen die Teamarbeit fördern. So können eben an dem übergroßen Tablet mehrere Mitarbeiter parallel hantieren.

Laut Microsoft sei schon das erste Surface Hub sehr beliebt gewesen. Der Nachfolger erhöhte die Portabilität, verbessere den Bildschirm stark und habe die Kompatibilität zu gängiger Software optimiert. Außerdem wird es mit den Surface Hub 2S und Surface Hub 2X zwei Varianten geben. Damit die Bildschirme leichter aufzustellen sind, sollen Ständer von Steelcase aushelfen, die sich mit einem kleinen Treter des Fußes sozusagen an ihrem Platz verankern lassen. Der Vorteil gegenüber fest angebrachten Displays liegt in der Hand. Denn die Surface Hub 2 können quer durch die Präsentationsräume und Büros auf die Reise gehen.

Die Surface Hub 2 integrieren zudem verbesserte Mikrofone, Lautsprecher und eine 4K-Kamera. Die neue App für das Microsoft Whiteboard soll ebenfalls stramm stehen und das Teilen erstellter Inhalte plattformübergreifend über Windows 10, Apple iOS und Android erlauben.

Zunächst soll dabei der Surface Hub 2S erscheinen. Laut Microsoft habe man sich für dieses Modell die Kritik am ersten Surface Hub zu Herzen genommen und darauf geachtet, dass die gewohnten Stärken erhalten bleiben. Parallel erarbeitete man ein leichteres, dünneres und prägnanteres Design. Zudem soll die Kompatibilität zum ersten Surface Hub erhalten bleiben.

2020 soll dann das Surface Hub 2X folgen. Jenes wird neue Fähigkeiten mitbringen. Dazu sollen die Optionen zählen den Bildschirm zu drehen, aufzuteilen und mehrere User-Log-Ins zu verarbeiten. Geschäftskunden werden dafür aber kein völlig neues Gerät benötigen. Die Redmonder erklären, dass man vielmehr neue Prozessor-Module anbieten werde. Wer dann am Surface Hub 2S ein Upgrade auf das 2X vornehmen wolle, erhalte ein entsprechendes Upgrade-Kit. Was der Spaß kosten soll, ist aber noch offen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.