Microsoft stellt neue Surface-Produktpalette vor: Surface Pro 6, Surface Studio 2, Surface Laptop 2 & Surface Headphones

Wie Microsoft soeben angekündigt hat, erwarten uns mit dem Surface Pro 6, dem Surface Laptop 2 und dem Surface Studio 2 gleich drei leistungsstarke Nachfolger bestehender Modelle, die in diesem Oktober auf dem Markt erscheinen sollen. Das Surface Studio 2 wird dabei den Anfang machen und ist bereits ab sofort in den USA vorbestellbar. Deutsche Käufer werden sich noch ein paar Monate gedulden müssen.

Wenn man mal die gesamte, neuangekündigte Produktpalette begutachtet, dann handelt es sich sogar um vier Gerätschaften. Doch eins nach dem anderen:

Zum einen haben wir das Surface Pro 6. Jenes ist mit einem Intel-Vierkerner der achten Generation ausgestattet und neuerdings auch in mattschwarz zu bekommen. Außerdem erwartet den Käufer hier ein 12,3 Zoll PixelSense Touch-Display mit Multi-Screen-Docking, ein Akku mit einer Laufzeit von bis zu 13,5 Stunden und sogar eine 8 Megapixel starke Autofokuskamera. Was soll es kosten? Hierzulande beginnt das Surface Pro  6 ab 899 € UVP, so Mirosoft.

Abmessungen 292 mm x 201 mm x 8,5 mm (11,5″ x 7,9″ x 0,33″)
Speicher Solid-State Drive(SSD)-Optionen: 128 GB, 256 GB, 512 GB oder 1 TB
Display
Bildschirm: 12,3-Zoll-PixelSense-Display
Auflösung: 2736 x 1824 (267 PPI)
Seitenverhältnis: 3:2
Toucheingabe: 10-Punkt-Multi-Touch
Akkulaufzeit Bis zu 13,5 Stunden Videowiedergabe auf dem Gerät
Speicher 8 GB oder 16 GB RAM
Grafik
Intel UHD-Grafik 620 (i5)
Intel UHD-Grafik 620 (i7)
Prozessor Intel Core™ 8. Generation i5 oder i7
Anschlüsse
1 x großer USB-3.0-Anschluss
3,5-mm-Kopfhöreranschluss
Mini-DisplayPort
1 x Surface Connect-Anschluss
Surface Type Cover-Anschluss6
MicroSDXC-Kartenleser
Mit Surface Dial kompatibel*
Sicherheit
TPM 2.0-Chip für Unternehmenssicherheit
Auf Unternehmenseinsatz ausgelegter Schutz durch gesichtserkennungsbasierte Anmeldung per Windows Hello
Kameras, Video und Audio
Kamera für die Gesichtserkennung per Windows Hello (vorne)
5,0-MP-Kamera vorne für HD-Skype-Videoaufnahmen in 1080 p
8,0-MP-Rückkamera mit Autofokus für Full HD-Videoaufnahmen in 1080 p
Dualmikrofone
1,6-W-Stereolautsprecher mit Dolby Audio Premium
Software
Microsoft Office 365 30-Tage-Testversion
Funkverbindung
WLAN: IEEE 802.11 a/b/g/n/ac-kompatibel
Bluetooth 4.1-Funktechnologie
Sensoren
Umgebungslichtsensor
Beschleunigungssensor
Gyroskop
Gehäuse
Gehäuse: Charakteristisches Unibody-Design mit Magnesiumlegierung und nicht sichtbarer Perimeterlüftung
Farben: Platin Grau, Schwarz
Tasten: Lautstärke, Ein/Aus
Im Lieferumfang enthalten
Surface Pro 6
Netzteil
Schnellstarthandbuch
Dokumente mit Sicherheitshinweisen und Garantieerklärung
Garantie 1 Jahr eingeschränkte Hardwaregarantie
Gewicht (ohne Type Cover*)
i5: 770 g
i7: 784 g
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/pAueQoU8TQQ

Kommen wir zum Surface Laptop 2. Auch hier finden wir einen Intel-Vierkerner der achten Generation vor, das PixelSense Touch-Display fasst hier allerdings 13,5 Zoll. Außerdem dabei: OmniSonic-Lautsprecher, Akkulaufzeiten von bis zu 14,5 Stunden. Der Preis beginnt hierzulande bei 1.149 € UVP. Genau wie das Surface Pro 6 ist der Surface Laptop 2 ab dem 16. Oktober dieses Jahres hierzulande zu bekommen.

Abmessungen 308,1 mm x 223,27 mm x 14,48 mm (12,13″ x 8,79″ x 0.57″)
Speicher SSD-Optionen: 128 GB, 256 GB, 512 GB oder 1 TB
Bildschirm
Bildschirm: 13,5-Zoll-PixelSense™-Display
Auflösung: 2256 x 1504 (201 PPI)
Seitenverhältnis: 3:2
3,4 Millionen Pixel
Surface Pen* aktiviert
Touch-Funktion: 10-Punkt-Multitouch
Corning® Gorilla® Glass 3
Akkulaufzeit
Bis zu 14,5 Stunden Videowiedergabe auf dem Gerät
Arbeitsspeicher 8 GB oder 16 GB RAM
Grafik
Intel® UHD-Grafik 620 (i5)
Intel® UHD-Grafik 620 (i7)
Prozessor Intel® Core™ 8. Generation i5 oder i7
Anschlüsse
1 x Full-Size-USB 3.0
3,5-mm-Kopfhöreranschluss
Mini DisplayPort
1 x Surface Connect-Anschluss
Kompatibel mit Surface Dial (Offscreen-Interaktion)*
Sicherheit
TPM 2.0-Chip für Unternehmenssicherheit
Auf Unternehmenseinsatz ausgelegter Schutz durch gesichtserkennungsbasierte Anmeldung per Windows Hello
Kameras, Video und Audio
Kamera für Windows Hello-Anmeldung per Gesichtserkennung (Vorderseite)
720 p-HD-Kamera (Vorderseite)
Stereomikrofone
360-Grad-Lautsprecher mit Dolby® Audio™ Premium
Software
Windows 10 Home
Microsoft Office 365 30-Tage-Testversion
Funkverbindung
WLAN: IEEE 802.11 a/b/g/n/ac-kompatibel
Bluetooth 4.1-Funktechnologie
Sensoren Umgebungslichtsensor
Gehäuse
Gehäuse: Aluminium
Farben: Bordeaux Rot, Platin Grau, Kobalt Blau, Schwarz2
Tasten: Lautstärke, Ein/Aus
Im Lieferumfang enthalten
Surface Laptop 2
Netzteil
Schnellstarthandbuch
Dokumente mit Sicherheitshinweisen und Garantieerklärung
Garantie Auf ein Jahr befristete Hardwaregarantie
Gewicht
i5 1,252 gramm
i7 1,283 gramm

Beide Geräte verfügen über Intel Core-Prozessoren der 8. Generation (erweiterbar bis hin zum Quad-Core) und beginnen bei 128 GB SSD-Speicher (erweiterbar auf 1 TB). Der Surface Laptop 2 beginnt bei 8 GB RAM (erweiterbar auf 16 GB), während der Surface Pro 6 noch mit 4 GB, 8 GB oder 16 GB RAM ausgestattet ist.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/dwK422sLD-s

Auch das Surface Studio bekommt einen Nachfolger. Das Studio 2 soll gegenüber diesem doppelt so viel Grafikspeicher besitzen und mit einem 28 Zoll großen Brilliant PixelSense Display überzeugen, welches 38 Prozent heller und 22 Prozent kontrastreicher als sein Vorgänger daherkommen soll. Mit an Bord ist der neue Surface Pen, welcher eine Drucksensibilität von 4.096 Druckpunkten vorzuweisen hat.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=RmVAbB3M-4Y&feature=em-uploademail

Surface-Produkt Nummer vier sind die Surface Headphones. Diese sind aber derzeit noch nicht für den deutschen Markt vorgesehen, wären aber dennoch sicher für den einen oder anderen durchaus interessant. Das Gerät besitzt eine in 13 Stufen anpassbare Geräuschunterdrückung, acht Mikrofone mit je zwei Mikros pro Ohrmuschel sollen für einen hervorragenden Klang und störungsfreie Telefonate sorgen.

Außerdem werden Filme und Musik pausiert, wenn ihr das Gerät vom Kopf nehmt und starten wieder beim Aufsetzen der Headphones. Natürlich ist auch Cortana an Bord, sie hilft unter anderem beim Vorlesen von Mails. Wie bereits erwähnt, sind die Surface Headphones bisher nicht für den deutschen Markt angekündigt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Ihr schreibt das Surface Pro 6 startet ab 899€ und verlinkt auf den MS Store. Dort steht „Ab 1.049,00 €“. Woher habt ihr die 899€? Kommen da später noch günstigere Modelle?

  2. Auf 899 Euro beim Surface Pro 6 komme ich aber nicht. Mit i5 in grau 128 GB Speicher und 8 GB RAM kostet es 1.049 Euro! Eine kleinere Konfiguration wird nicht angeboten.

    • Ich glaube, dass so einige Konfigurationen zum Start noch nicht (bei uns?) verfügbar sind – u.a. wohl das 4GB RAM-Surface Pro 6, wovon in der Ankündigung die Rede ist. Also wette ich, dass das 899€ kostet.

      Wobei, klare Warnung meinerseits: 4 GB unter Windows 10 geht gar nicht… einmal Browser mit einem Tab YouTube offen und er ist am Limit. (Hab letztens das Surface Laptop (1) mit 4 GB RAM für ne Woche getestet.)

  3. Wie dämlich muss man sein, wenn man auch jetzt noch immer keinen USB C Anschluss oder gar Thunderbolt 3 verbaut?

    • Ganz genau das war auch mein erster Gedanke. Leider wieder nur ein Hardware Upgrade, anstatt sinnvoller Weiterentwicklung. Schade M$…

    • Mit dämlich kann das eigentlich nichts mehr zu tun haben. Wir haben Ende 2018 da sollte es für jeden Hersteller möglich sein USB-C zu integrieren. Mich würde interessieren wieso sich Microsoft aktiv weigert USB-C zu implementieren. Man könnte ohne weiteres den Mini Display Port gegen USB-C tauschen. Ob man jetzt einen Adapter auf Mini Display Port hat oder einen auf USB-C wäre ja völlig egal. Adapter braucht man so und so.
      Wieso nehmen das die ganzen News-Seiten/Blogger einfach so hin. Microsoft sollte hierzu mal zu einer Aussage gedrängt werden.

      • Sie weigern sich ja nicht prinzipiell. Das Surface Book 2 hat zumindest einen und auch die neuen Kopfhörer werden so geladen. Das macht das Ganze ja noch unsinniger.

  4. Ich bin erstaunt: Überall nur Windows 10 Home? Für Business Kunden ein Witz. Und schon sind Geräte unattraktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.