Microsoft Quartalszahlen: Starker Umsatzzuwachs in vielen Bereichen

Microsoft hat Quartalszahlen veröffentlicht. Diese sind bereits für das 3. Quartal 2018, Microsoft zieht hier das Fiskaljahr für die Quartalsfindung heran. Der Zeitraum bleibt aber der gleiche, wie bei anderen Formen, es geht um die Zahlen von Januar bis März dieses Jahres. Wieder einmal kann Microsoft hier starke Zuwächse vorweisen, die sich auch quer durch die verschiedenen Bereiche ziehen.

Insgesamt hat Microsoft einen Umsatz in Höhe von 26,8 Milliarden Dollar erwirtschaftet, davon bleiben 7,4 Milliarden als Gewinn hängen. Im Fall von Umsatz bedeutet das im Jahresvergleich ein Plus von 16 Prozent, der Gewinn konnte gar um 35 Prozent gesteigert werden.

Grob jeweils ein Drittel des Umsatzes fällt auf die Bereiche „Productivity & Business Processes“, „Intelligent Cloud“ und „More Personal Computing“ zurück. Productivity & Business Processes beinhaltet Office, aber zum Beispiel auch LinkedIn. Das Business-Netzwerk konnte seinen Umsatz um 37 Prozent steigern, als Highlight wird auch das Session-Wachstum um über 30 Prozent angeführt.

Der Umsatz mit Intelligent Cloud stieg um 17 Prozent auf 7,9 Milliarden Dollar. Server-Produkte konnten hier mit einem Umsatzzuwachs von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr stark zulegen. Azure ist mit einer Umsatzsteigerung von 93 Prozent wiederum stärkste Kraft in diesem Bereich.

More Personal Computing ist die Sparte, die Windows, aber auch Xbox und Surface beinhaltet. Surface konnte hier am stärksten zulegen, ein Plus von 32 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Gaming-Umsatz ist gesamt um 18 Prozent gestiegen. Der Anstieg des Gesamtumsatzes ist geringer als der von Xbox Games & Services (24 Prozent Anstieg), was wiederum nahelegt, dass es mit der Hardware in die andere Richtung geht.

Details zu den einzelnen Zahlen findet Ihr bei Interesse auf dieser Seite.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. @Sascha: dein Schlussfolgerung ist sehr einfach was die Hardware Sparte angeht. Die Zahlen sagen was anderes aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.