Microsoft Outlook für iOS: Funktion zum Ignorieren von Unterhaltungen landet in der finalen Version

Vor nicht ganz einer Woche verteilte Microsoft eine neue Funktion für die Tester der Testflight-Version von Outlook. Mit dieser lassen sich Unterhaltungen, die sich beispielsweise auf eine Mail an einen großen Mail-Verteiler beziehen, gezielt ignorieren. Das heißt, dass alle Antworten auf eine bestimmte Mail, mit der ihr nichts zu tun haben wollt, automatisch im Papierkorb landen. Sorgt für eine saubere Inbox, kann im schlimmsten Fall aber auch zu Informationsverlust bei euch führen.

Eben jene Funktion gibt euch aber selbst die Wahl und kann nun auch in der finalen iOS-Version von Outlook ausprobiert werden. Öffnet ihr eine Mail, könnt ihr über das Menü (drei kleine Punkte) den Punkt „Unterhaltung ignorieren“ auswählen.

Das Update kann ab sofort aus dem App Store heruntergeladen werden.

?Microsoft Outlook
?Microsoft Outlook
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos+

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Die sollten lieber mal den Support für persönliche Kontaktlisten einbauen!
    Ist ja sowas von albern, dass ich die NUR über Outlook Client bzw OWA nutzen kann.

    • Es gibt kontaktlisten.

      • tartaros84 says:

        Korrekt.
        Unter der Suche sind ganz oben die Kontakte.
        Ok, sie sind ungünstig gelegt. Aber sie sind da.

        • tartaros84 says:

          PS: Und man könnte die auch direkt über das OS einbinden, würde nicht den Sync über die App verwenden.
          Wenn man die direkt einbindet über das OS, sind die Kontakte editierbar.
          Beim Sync über die App nicht bzw. nur über die App Editierbar.

      • Es gibt die einzelnen Kontakte, aber KEINE Kontaktlisten (also persönliche „Gruppen“ mit mehrerern Mitgliledern). Gabs auch noch nie und auch die iOS native Mailapp bzw die Kontakte App können das nicht. Was geht, sind Distribution Lists, die zentral in O365 angelegt werden. Aber da ist es ein „Kreuz“, externe Adressen reinzukriegen.

  2. Ich fände es viel wichtiger, wenn endlich Mal die öffentlichen Ordner eingebunden werden würden. Nutze es beruflich und würde gerne die E-Mails auf die verschiedenen Projekte verteilen, für die wir jeweils einen öffentlichen Ordner haben, damit alle darauf zugreifen können.

    Gruß
    Ralf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.