Microsoft OneNote-Updates für Mac, iPad und Apple Watch

Microsoft hat den OneNote-Apps ein paar Updates spendiert. Änderungen gibt es sowohl in der App für den Mac, als auch gemeinsame Neuerungen in der iPad- und Windows 8.1-App, während die iPhone-App nun auch die Apple Watch unterstützt. Das umfangreichste Update hat die Mac-App erhalten, Highlight ist hier die Unterstützung für Audioaufnahmen. Diese können mit Notizen versehen werden, die Audio-Datei kann zudem zu dem Zeitpunkt aufgerufen werden als die Notiz dazu erstellt wurde.

OneNote_Mac_Audio

Recht einfach lässt sich diese Funktion mit dem Beispiel beschreiben, das auch Microsoft gewählt hat. Sitzt Ihr in einer Vorlesung und nehmt Audio auf, könnt Ihr während der Vorlesung zusätzliche Notizen machen. Kommt Ihr dann einmal nicht mehr hinterher, könnt Ihr im Nachhinein an den Stellen mit Lücken einfach noch einmal die Aufnahme an dieser Stelle hören. Außerdem könnt Ihr in Euren Notizen auch Audio-Bookmarks setzen.

Zusätzlich kann man mit der Mac-App nun auch mathematische Formeln betrachten, die man mit der Windows-Version erstellt hat. Auch gibt es ein neues Recover-Feature. Gelöschte Passagen oder Seiten aus Notizen lassen sich bis zu 60 Tage lang wiederherstellen, besonders praktisch, wenn man einmal aus Versehen etwas gelöscht hat.

Microsoft OneNote
Microsoft OneNote
Preis: Kostenlos

OneNote für Windows 8.1 und für das iPad ermöglichen die Eingabe handschriftlicher Notizen. Mit dem neusten Update können diese auch durchsucht werden. Es ist noch gar nicht so lange her, dass Microsoft OCR in OneNote einführte, nun werden auch handschriftliche Texte erkannt. Bei neu angelegten handschriftlichen Notizen dauert es zwei bis fünf Minuten, um das Dokument durchsuchbar zu machen, bisherige handschriftliche Notizen werden innerhalb der nächsten Wochen durchsuchbar sein, wie Microsoft mitteilt. Das Feature funktioniert in 25 Sprachen.

OneNote_iPad_Handwriting

OneNote für das iPad hat zusätzlich noch einen neuen Drawer erhalten, der einen schnelleren Zugriff auf Notizen bietet, um diese zu sortieren, zu bearbeiten, zu öffnen oder zu entfernen. Auch in die Einstellungen gelangt man auf diese Weise und man kann bei Bedarf direkt den genutzten Account wechseln.

OneNote_AW

Die iPhone-Version von OneNote hat eine Erweiterung um die Apple Watch-App erhalten. Auf der Uhr kann man Notizen ansehen, leider wird aber nicht zwischen den verfügbaren Notiz-Formen unterschieden. So lassen sich Listen beispielsweise nicht abhaken, obwohl dies in den anderen Apps so vorgesehen ist. Man kann auch neue Notizen mit der App erstellen. Die Eingabe erfolgt per Sprache, gespeichert wird aber als Text, nicht einfach nur die Audio-Nachricht. Kein allzu großer Umfang, die Notizen werden ohne Bilder dargestellt und man kann auch keine Notizen löschen. Zum schnellen Erstellen einer Notiz aber brauchbar.

Microsoft OneNote
Microsoft OneNote
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Das muss man Microsoft lassen, sie geben mit OneNote aktuell wirklich Gas und haben da ein durchaus gutes Produkt am Markt.
    Bin mittlerweile auch von Evernote zu OneNote gewechselt und habe den Dienst durchaus zu schätzen gelernt.

  2. A propos Wechsel von Evernote zu OneNote: Gibt es dabei eine brauchbare Methode, die Daten zu migrieren?

  3. @lentille
    Beide Programme am PC nebeneinander auf, und dann copy&paste :).

  4. Diese Antwort hab‘ ich befürchtet. Dann wär ich ne Weile beschäftigt. 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.