Microsoft OneDrive: Differentielles Synchronisieren nun für alle Anwender

Microsoft hat einen häufigen Kundenwunsch erhört. Das Unternehmen verteilt die Funktion der differentiellen Synchronisation nun für alle Anwender. Wurde bislang, wenn eine Änderung an einer Datei vorgenommen wurde, diese wieder komplett hochgeladen, um die Synchronisation durchzuführen, so ist das mit der neun Funktion nicht immer nötig. Bei der differentiellen Synchronisierung wird OneDrive also nur Teile der Datei hochladen, die sich geändert haben. Das klingt sinnvoll beim Abgleichen von größeren Dateien, bei kleinen Daten spart man ja nicht gerade unbedingt viel Bandbreite.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Ich hatte mich schon Sonntag gewundert, dass das Sychronisieren eines SparseImage von 70MB im Gegensatz zu früher, nur Sekunden gedauert hat.

  2. Könnte ich nun verschlüsselte Container in GigabyteGröße dort ablegen und nur ein minimaler Teil des Containers würde hochgeladen, wenn ich eine Datei darin ändere?

  3. D.h. OneDrive ist nun endlich mit Dropbox vergleichbar, ein x GB großer VeraCrypt-Container kann alternativ zu Dropbox im OneDrive gehostet werden (ohne jedes mal vollständig synchronisiert zu werden)? 🙂

    • Glaube bei Containern wird das schwer, der wird sich immer zum Großteil ändern.

      • Mit DropBox funktioniert das wunderbar. Ein Word-Dokument im inneren geändert und im Container ändern sich dann auch nur wenige Bytes, definitiv nicht wesentlich mehr, als das Dokument und ggf. eine Prüfsumme.

      • Deshalb gibt es ja Lösungen wie Cryptomator…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.