Microsoft Office für das iPad kann nun drucken

Kurz notiert: vor über einem Monat erschien Microsoft Office für das iPad. Kostenlos sind Präsentationsmöglichkeiten gegeben, während der zahlende Kunde (Office 365 Abo) die vollen Möglichkeiten des Office-Paketes für das iPad nutzen kann. Nur eines, das fehlte und wurde von vielen Nutzern auch vehement gefordert: die Druckfunktion. Ja, kein Spaß – für das Office-Paket für das iPad gab es bislang keine Druckfunktion. Die liefert Microsoft allerdings mit dem heutigen Update für Word, Excel und PowerPoint nach. In den Genuss der Druckfunktion kommen übrigens auch Nutzer der kostenlosen Variante. Ich persönlich bin übrigens noch nicht in die Verlegenheit gekommen, Microsoft Office für das iPad nutzen zu wollen oder müssen.

Word-print-options

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Der Bug in Excel, wodurch kein PopUp-Menü angezeigt wird, ist leider noch vorhanden. Wer also das Problem hat und dadurch keine markierten Zellen kopieren, einfügen usw. kann, weil das Menü fehlt: In den iOS-Einstellungen-Allgemein-Bedienungshilfen den Punkt „Auswahl vorlesen“ deaktivieren, dann klappt’s auch mit Excel bzw. dem Menü.

  2. Office auf dem Tablett, außer zum Betrachten und leichten abändern irgendwie absolut unbrauchbar. (außer mit externer Tastatur). Aber insgesamt nicht wirklich begeisternd.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.