Microsoft bringt finalen Sonos-Support für Groove Music

SonosGroove-FINAL-IMAGE-1024x433Kurz notiert: Bereits im Juli haben wir darüber berichtet, dass nach dem Wechsel von „Xbox Music“ zu „Groove Music“ Microsoft endlich die Sonos-Unterstützung – seinerzeit noch in der Betaphase – in seine neue Plattform integriert hat. Heute folgte nun die Meldung, dass die Sonos-Integration in Microsofts Musikdienst in finaler Version Einzug gehalten hat. Wer einen Groove Music-Pass hat (30-Tage-Testversion hier), kann direkt mit dem Streamen auf sein Sonos-System loslegen. Auch über den Windows Store gekaufte Musik oder Teile der eigenen Musiksammlung können nun auf allen aktuellen Sonos-Systemen wiedergegeben werden. Fehlt nur noch die Windows Phone-App – man munkelt aber, dass bereits nicht öffentlich getestet wird.SonosGroove-FINAL-IMAGE-1024x433

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant.

Ein Kommentar

  1. Frage: Funktioniert die Nutzung von Groove auf Sonos-Geräten auch in Deutschland? Hat das schon jemand getestet? Auf sonos.com wird Groove in der Liste der verfügbaren Dienste nämlich nur aufgelistet, wenn man die USA als Land auswählt.