Microsoft Band 2 vorgestellt, kommt jetzt mit 11 Sensoren für das Activity-Tracking

artikel_msband2Neben neuen Lumias, der Überraschung Surface Book und dem Surface Pro 4, hat Microsoft auch eine neue Version des Microsoft Band vorgestellt. Das Microsoft Band 2 positioniert sich ebenfalls als Fitness-Tracker, kommt aber mit zusätzlichen Sensoren, welche alle Aktivitäten oder den Schlaf überwachen. Zudem kann das Microsoft Band 2 auch Benachrichtigungen zu E-Mails, SMS und Kalendereinträgen anzeigen. Hierzu steht ein Curved AMOLED-Display mit einer Auflösung von 320 x 128 Pixeln zur Verfügung. Das Display wird durch Gorilla Glass 3 geschützt. Das Microsoft Band 2 ist spritzwassergeschützt, kann also weder beim Duschen, noch beim Schwimmen getragen werden.

MS_Band_2

Satte 11 Sensoren bietet das Microsoft Band 2: optischer Herzfrequenzmesser, 3-Achsen-Beschleunigungssensor, Gyroskop, GPS, Umgebungslichtsensor, Sensor für Hauttemperatur, UV-Sensor, Näherungssensor, Sensor für galvanische Hautreaktion, Mikrofon und Barometer.

Diese Sensoren sorgen dafür, dass Microsoft Health, verfügbar für Windows (Phone), Android und iOS ordentlich mit Daten gefüttert wird. Die Akkulaufzeit des Microsoft Band 2 soll 48 Stunden betragen, aufgeladen ist es in 1,5 Stunden via proprietärem Kabel. Die Verbindung zum Smartphone erfolgt über Bluetooth 4.0 LE.

MS_Band_2_02

Wie schon beim ersten Microsoft Band, ist es vor allem die Software, die das Gadget zur sinnvollen Nutzung befähigt. Guided Workouts, Schlaftracking, Kalorien zählen und die Auswertung des Ganzen in Microsoft Health schnüren hier ein schönes Komplettpaket.

Microsoft wird das Microsoft Band für 249 Dollar verkaufen, ob auch in Deutschland ist bisher allerdings unklar. Das erste Microsoft Band schaffte es ja nicht zu uns. Definitiv ein cooles Gadget, auch wenn sehr auf Fitness ausgelegt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

14 Kommentare

  1. Interessantes Teil, das würde ich gerne mal in echt sehen. Aktuell nutze Fitbits Charge HR, bin aber mit der Sync über Drittanbieterapps, Apple Health und meiner Withings Waage sehr unzufrieden.

  2. schön zu sehen, dass microsoft alles andere als weg vom fenster ist. als ich 2007 auf mac und iphone gewechselt bin, habe ich microsoft bzw deren produkte gehasst. mittlerweile machen die wieder einen richtig guten job und machen es größtenteils sogar besser als android/samsung/google/etc.
    hoffentlich floppen die neue produkte nicht wieder alle.

  3. Ein Fitnessband, mit dem man weder Schwimmen noch im Regen laufen darf. Microsoft hat die Apple Watch neu erfunden, aber immerhin günstiger.

  4. Bei soviel Sensoren sollte das Teil in der Medizin Technik eingesetzt werden um Daten von bestimmten Personen zur Auswertung zu sammeln 🙂

  5. Entscheidend für mich: 1. wobei helfen die Daten und ist die Messung zuverlässig.
    2. werden die Daten zu MS gesendet. Absolutes Nogo.
    Sind dieDaten nämlich zu gebrauchen, können wir ausspioniert werden das es kracht. MS würde wissen worauf wir beim Einkauf reagieren, evtl. bevor wir selber das so genau wissen. Ne danke.

  6. @Petr: Du musst dir mal die Partnerliste anschauen. Es gibt einen Grund warum es in den USA so ein Erfolg war. Die ist echt beeindruckend. 🙂

  7. Schade… hätte mir eine quadratische Kachel Smartwatch mit Funktionen von Livetiles (werden bei drücken bei der nächsten Koppelung mit dem PC oder Lumia geöffnet aber holen sich Infos schon vorab zum vorlesen) gewünscht

  8. Mit der Schlafüberwachung kann ich mch persönlich nicht anfreunden, da ich mit so einem Dinge am Arm bestimmt nicht einschlafen kann, aber für einige kann das Gerät doch nützlich sein.

  9. Kein Pedometer?

  10. Guten Morgen

    Auf das Teil ( war ) bin ich gespannt und wie die ersten Berichte dazu sind.
    Was für mich ein NoGo ist, ist der Preis den MS für das Teil haben möchte, wie so oft bei MS.
    Warten wir mal ab was der Strassenpreis wird

  11. Die Band 2 soll diesmal in den gleichen Ländern wie das Surface Pro 4 angeboten werden, das heißt also es sollte diesmal auch zu uns gelangen.
    @Mezza: Schonmal die Preise für andere Smartwatches verglichen & welches hat soviele Sensoren verbaut wie die Band 2 und ist dabei gleichzeitig für alle Plattformen zu gebrauchen? 😉

  12. jepp, habe ich
    aber eine Smartwatch ist für mich ( derzeit ) absolut uninteressant 🙂

  13. Was noch nervig ist, das Band zeigt *nur* im Querformat an. Das Sony SWR30 zeigt, wie’s richtig geht – kann aber nur mit Androiden gekoppelt werden. Mist.