Anzeige

„Metro Exodus“: Enhanced Edition für PlayStation 5, Xbox Series X|S und PC angekündigt

Der Publisher Deep Silver und die Entwickler von 4A Games haben bestätigt, dass von ihrem Spiel „Metro Exodus“ eine Enhanced Version erscheinen wird. Man hatte da ja bereits letztes Jahr bestätigt, dass diese Version als kostenloses Next-Gen-Upgrade für die PlayStation 5 und Xbox Series X|S zur Verfügung stehen wird. Aber auch PC-Gamer möchte man versorgen.

Sowohl auf den neuen Konsolen als auch am PC wird „Metro Exodus“ daher bald Ray-Tracing unterstützen. Am PC wird man da aber in Sachen Ray-Tracing noch weiter gehen als an den Konsolen. Zustätzlich will man in Verbindung mit aktuellen Grafikkarten von Nvidia auch DLSS 2.0 einbinden. Auch verbesserte 4K-Texturen soll die aufgepeppte Version von „Metro Exodus“ euch anbieten. Unten seht ihr die Feature-Tabelle.

„Metro Exodus“ bot im Übrigen bei der Erstveröffentlichung Ray-Tracing an PCs, laut 4A Games habe man das Feature aber überarbeitet, um noch mehr aus der Technik herauszuholen. Auf PlayStation 5 und Xbox Series X soll das Spiel zudem nun in 4K bei 60 fps mit Ray-Tracing laufen. Zu erwähnen ist, dass da aber sicherlich eine Form des Upscalings und / oder dynamische Auflösungen zum Einsatz kommen werden. An der Xbox Series S visiert man 1080p bei 60 fps mit Ray-Tracing an.

4A Games verspricht zudem deutlich kürzere Ladezeiten dank der SSDs der neuen Konsolen. Jeweils plattformspezifisch will man außerdem an den Xbox Series X|S die geringeren Latenzen der Controller und Spatial Audio ausnutzen bzw. an der PS5 das Haptic Feedback des Dual Sense verwenden. Es wird auch andere Optimierungen, etwa einen FOV-Slider, geben.

Wer „Metro Exodus“ bereits besitzt, erhält an den Konsolen ein kostenloses Upgrade auf die Next-Gen-Varianten. Auch die PC Enhanced Edition wird für Bestandskunden kostenlos sein, die das Spiel bereits über den Epic Games Store, Steam oder GOG gekauft haben. Die Enhanced Edition muss dann aber als separates Spiel heruntergeladen werden, da die Anpassungen laut den Entwicklern so intensiv seien. Zudem werde man am PC als Minimum eine GPU mit Ray-Tracing voraussetzen.

Ebenfalls ein Schmankerl: „Metro Exodus“ soll noch im März für macOS erscheinen. Eine Linux-Variante solle im Jahresverlauf ebenfalls folgen. Die Enhanced Edition des Spieles wiederum wird im Frühjahr 2021 verfügbar sein.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Habe Exodus immer noch nahezu ungespielt rumliegen. Wurde mal im Angebot gekauft und lag dann rum…
    Werde es dann mit der Ps5 Fassung nachholen. Freue mich natürlich, den Titel dann mit 60 FPS spielen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.