Messages: Googles SMS-App verschickt nun auch Kontakte und zeigt Link-Vorschauen

Zwei Neuerungen hat die App Messages (früher Android Messages) von Google mit dem aktuellen Update auf Version 3.7 im Gepäck. Zum einen lassen sich nun Kontakte einfacher teilen, man kann die dort auswählen, wo man sich auch für das Teilen des aktuellen Standorts entscheidet oder eine Audionachricht aufnimmt. Eine Mehrfachauswahl bei Kontakten ist nicht möglich, aber das wird man auch eher seltener benötigen, meist geht es ja um die flotte Weitergabe eines einzelnen Kontaktes.

Außerdem gibt es nun Vorschauen für Links, die man von unbekannten Absendern erhält. Man erhält also schon einen Eindruck, was einen hinter einem empfangenen Link erwartet. Das spart eventuell nicht nur einen Klick, sondern kann durchaus auch vor dem unachtsamen Anklicken von Links schützen, hinter denen sich zum Beispiel eine Phishing-Seite oder ähnlicher Unrat befindet.

Die aktuelle Version von Messages wird bereits seit zwei Tagen verteilt, solltet Ihr noch nicht in den Genuss des Updates durch Google gekommen sein, könnt Ihr die aktuelle Version natürlich auch bei APKMirror laden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Funktioniert das Senden von Kontakten nur, wenn der Empfänger auch Messages benutzt? Das könnte man ja nicht garantieren, viele benutzen sicher die Standard-App des Geräteherstellers..

  2. KassallaOnline says:

    Und das funktioniert dann auch wirklich mit allen Smartphones? Auch, wenn der Empfänger der Nachricht ein iPhone hat? Ich mag das ehrlich gesagt kaum glauben!

  3. „Außerdem gibt es nun Vorschauen für Links, die man von unbekannten Absendern erhält. […] kann durchaus auch vor dem unachtsamen Anklicken von Links schützen, hinter denen sich zum Beispiel eine Phishing-Seite oder ähnlicher Unrat befindet.“

    Ähh, um eine Vorschau zu erstellen, muss die Seite ja aufgerufen und gerendert werden. Und das passiert sicher auf deinem Gerät und nicht in der Cloud. Ergo: Die Seite wird ohne dein Zutun von deinem Gerät aus aufgerufen. bei individuelle Links hat der Absender so schon die Bestätigung der Richtigkeit der Telefonnummer und ggfls. andere Informationen wie IP-Adresse etc.
    Diese Funktion scheint mir genau das Gegenteil von dem zu erreichen, was sie erreichen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.