Meross: Smart-Nachtlicht mit Sound und HomeKit-Unterstützung vorgestellt

Meross bringt wieder einmal ein neues Produkt auf den Markt. Wie in der letzten Zeit so oft, bietet man jenes auch für die Integration in Apple HomeKit an, allerdings sind auch Google Assistant und Amazon Alexa gesetzt – von der Steuerung über die Meross-App mal abgesehen. Was möchte das Smart-Nachtlicht so machen? Es soll als Einschlafhilfe für Babys dienen, natürlich wird man es aber auch in einem anderen Alter nutzen können. An Bord sind 11 unterschiedliche Klangtypen, darunter Musik, White Noise und andere Geräusche.

Durch die Integration ins Smart Home kann die Lampe natürlich in Sachen Farbe und Helligkeit gesteuert werden, ebenso funktionieren Routinen und Automationen – allerdings gibt es auch Touch-Bedienelemente. Was vermutlich nicht klappen wird, das ist das Einstellen der Sounds, da wird man vermutlich zur Meross-App selbst greifen müssen. 46 Euro sollen fällig werden, wie üblich gibt’s bei Meross zum Marktstart 20 Prozent bei Amazon. Wer kein HomeKit benötigt, kann auch die Mit-ohne-HomeKit-Version der Lampe direkt bei Amazon beziehen.

Einschlafhilfe Baby Smart Nachtlicht funktioniert mit Apple HomeKit, Baby WLAN Nachtlicht für...
  • Sprachsteuerung: Die Smart WLAN Lampe kann mit Apple Homekit, Alexa, Google Assistant und IFTTT zusammenarbeiten, um Ihre Geräte über die Sprachsteuerung zu verwalten. Mit der Meross-App können...
  • Nachtlicht Kinder: Meross Schlafmaschine verfügt über 11 Musik Typen, die beruhigend und entspannend klingen und einfach zu bedienen sind. Kann nach Ihren Wünschen einstellen werden und kombiniert...
  • Dimmbar Helligkeit und Farbe: Das intelligente Nachtlicht kann die Helligkeit und Farbe über die Tasten einstellen. Helligkeit und Farben können per APP oder Drehknopf eingestellt werden. Sie...

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Babyfon eingebaut?

    Also irgendwie frage ich mich schon wieso jeder Honk smarte Lautsprecher baut, aber auf die simple Idee eine babyfon-Funktion einzubauen (= bei Geräusch -> Alarm auf anderen Gerät oder Anruf an anderes Gerät) warte ich schon lange.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.