Menu Bar Controller for Sonos: Version 5.0 erschienen

In den letzten Jahren haben wir schon über neue Versionen der App „Menu Bar Controller for Sonos“ berichtet. Sie stammt von Alexander Heinrich, der auch Lyd realisiert, eine Apple-Watch-App zum Steuern von Sonos-Lautsprechern. Der „Menu Bar Controller for Sonos“ richtet sich an Mac-Nutzer, die ihre Sonos-Lautsprecher aus der Menübar steuern wollen.

Die App kostet mittlerweile 2,99 Euro und bezüglich der Finanzierung sieht es wie folgt aus: Es soll kein Abo geben. Mit dem initialen Kauf werden alle Funktionen freigeschaltet. Auch Updates sind ein Jahr lang enthalten. Danach verliert man keine Funktionen, aber neue werden nicht mehr freigeschaltet. Für 2,00 Euro kann man dann alle nicht freigeschalteten Funktionen aktivieren und erhält wieder ein Jahr alle Updates dazu. Auch hier gilt: Keine freigeschalteten Funktionen gehen jemals verloren.

Sonos Roam + kabelloses Ladegerät, weiß – Wasserdichter WLAN & Bluetooth...
  • Zu Hause im WLAN streamen & unterwegs auf Bluetooth wechseln / Google Assistant & Amazon Alexa sind direkt im Speaker integriert - so kann...
  • Mobiler Smart Speaker mit bis zu 10 h Akkulaufzeit: Dank Trueplay Tuning passt sich der Speaker automatisch an die Umgebung an - für...

Das aktuelle Update bringt eine Menge an neuen Funktionen mit: Die App unterstützt jetzt macOS-Shortcuts, dadurch können fast alle Funktionen automatisiert und mit Siri benutzt werden. Zum Beispiel lassen sich nun Sprachnachrichten direkt an die Sonos-Lautsprecher senden und mithilfe des Text-zu-Sprache-Shortcuts kann man so einfach Ankündigungen im Büro oder in der Wohnung machen. Mit dem „Alle Lautsprecher pausieren“-Shortcut kann man auch über Siri schnell agieren, wenn beispielsweise ein Anruf reinkommt.

Das Update steht ab sofort bereit.

Funktionsübersicht von Version 5.0
• Shortcuts Integration
• Heimkino Einstellungen
• Sprachnachrichten direkt aus der App und über Shortcuts
• Slider für den aktuellen Titel
• Schlafenszeit-Timer pausiert die Musik nach Ablauf.
• Automatischer Wechsel zum aktuellen Haushalt
• Suchfunktion in Favoriten
• Übersetzung ins Französische
Kostenlos enthalten
• Schwebendes Icon, welches angezeigt wird, wenn die Menüleiste zu voll ist
• Automatische Auswahl des aktuell spielenden Lautsprechers
• Neue und Übersichtliche Einstellungen

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Zeigt die App an, welches Signal aktuell anliegt? Also ob zB Dolby Digital oder Dolby Atmos. Die Original App gibt hierüber ja mittlerweile Auskunft, ohne in die Einstellungen gehen zu müssen.

    • Noch was. Und kann man über die App auch den Nachtmodus und die Stimmverbesserung aktivieren/deaktivieren?

  2. „Es soll kein Abo geben.“
    „Pro Jahr sind 2€ fällig, wenn man neue Funktionen haben will.“
    ¯\_(ツ)_/¯

  3. Jonas Wagner says:

    Kennt jemand ein Tool mit dem ich eine Audio Streaming URL an einen oder mehrere Sonos senden kann? Ein Browser Plugin wäre genial und die Sonos API würde das auch hergeben.
    Einen IOS Shortcut dazu habe ich gefunden, hätte aber gerne sowas am desktop.

  4. Kleine OSS Alternative: https://github.com/dbilgili/Ses

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.