Anzeige

Mehrere Patentklagen gegen TSMC in den USA und Deutschland


16 Patente von Globalfoundries soll Taiwan Semiconductor Manufacturing Company Ltd. (TSMC) unrechtmäßig genutzt haben. Deshalb klagt Globalfoundries nun in den USA und Deutschland gegen TSMC. Erhoben wurden die Klagen in den USA bei der ITC und bei den Federal District Courts in Delaware und dem westlichen District of Texas. In Deutschland wendet man sich dafür an die Landgerichte in Mannheim und Düsseldorf.

Mit den Klagen möchte Globalfoundries verhindern, dass entsprechende Produkte in die USA oder in Deutschland eingeführt werden. Deshalb soll TSMC auch eine Liste mit Abnehmern bereitstellen, denn diese wären da die Hauptimporteure. Zudem möchte Globalfoundries entsprechende Schadensersatzzahlungen.

Globalfoundries sieht es als gegeben an, dass eigene Investments durch den Diebstahl geistigen Eigentums gefährdet sind. In den letzten Jahren habe man 16 Milliarden Dollar in den USA und in Europa investiert, von diesem Invest möchte man natürlich auch etwas haben und nicht einfach zusehen, wie TSMC die Früchte der Arbeit von Globalfoundries erntet.

Wer sind denn aber nun die Streithähne eigentlich konkret? TSMC beliefert zahlreiche Firmen, darunter zum Beispiel Apple, aber auch Chips für Google Pixel und auch NVIDIA GPUs entstehen zum Beispiel dort. Die Liste ist lang. Wie erfolgreich die Klagen sein werden, muss abgewartet werden, aber es könnte durchaus wieder einmal nervig für die betroffenen Beteiligten werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.