MEGA: Beta-Version für Windows Phone bringt automatischen Kamera-Upload, Interessenten können testen

Artikel_MegaMEGA, so heißt der Cloudspeicherdienst, der von Kim Dotcom einmal gegründet wurde, mittlerweile aber eigenständig unterwegs ist. MEGA wirbt mit der Verschlüsselung der Daten, keiner soll in der Lage sein, die Inhalte der gespeicherten Dateien zu sehen, wenn es der Uploader nicht möchte. MEGA bietet auch eine Windows Phone-App an, die Beta der Version 3 bringt hier ein nützliches Feature: Den automatischen Upload von Bildern, die mit der Kamera geschossen werden. Das bieten andere Cloudspeicher schon länger, nun springt also auch MEGA auf den Zug auf.

Wer nicht warten will bis die Version final und somit im Windows Store verfügbar ist, kann MEGA eine Mail schicken, um die Vorabversion zu testen. Falls Ihr den Dienst also nutzt und auch in der Windows Phone-Welt unterwegs seid, greift zu. Die E-Mail-Adresse für die Beta-Anforderung seht Ihr im eingebetteten Tweet.

 

mega_wp

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

3 Kommentare

  1. Finde den Service inzwischen sehr fragwürdig. Wenn Kim dotcom schon selber solche Kommentare abgibt:

    „Das Unternehmen hat unter einer feindlichen Übernahme durch einen chinesischen Investor gelitten, nach dem in China wegen Betrugs gefahndet wird“

  2. Leider kann man nich nur einen speziellen Ordner syncen wie immer bei Windowsphone…

  3. hat man immer noch 50GB kostenlos ?

    für persöhnliche sachen würde ich es nicht nutzen aber für allgemeine schon.