Medion Life X15560: 4K-TV mit Dolby Vision ist ab 23. September bei Aldi im Angebot

Ab dem 23. September ist sowohl bei Aldi Nord als auch bei Aldi Süd der 4K-Fernseher Medion Life X15560 im Angebot. Ausgerufen sind für dieses Modell mit 55 Zoll Diagonale, HDR10 und Dolby Vision 449 Euro. Als weitere Merkmale nennt der Hersteller einen HD Triple Tuner, vorinstallierte Apps für Amazon Prime Video und Netflix sowie natürlich einen Slot für CI+ Module.

Außerdem könnt ihr externe Zuspielgeräte via HDMI 2.0 mit HDCP 2.2 anschließen – nein HDMI 2.1 ist also nicht an Bord. Weil der Fernseher in die Energieeffizienzklasse A++ eingeordnet ist, soll auch der Stromverbrauch im Alltag moderat bleiben. Neben der Steuerung über die Fernbedienung ist auch die Kontrolle des TVs über die App Medion Life Remote für Smartphones und Tablets mit Apple iOS bzw. Android möglich.

 

Über die Wireless-Display-Funktion lassen sich zudem Bildschirminhalte von mobilen Endgeräten am TV spiegeln. Wie ihr vielleicht ahnt, gibt es aber beim Medion Life X15560 durchaus auch einen Haken: Die Helligkeit des Fernsehers liegt nämlich bei nur 350 cd/m² (typ.). Für HDR ist das doch sehr wenig, denn hier sollte man bei einem TV schon eher 1.000 nits als guten Wert für eine saubere HDR-Wiedergabe zugrunde legen – zumindest bei einem LCD.

Gut, aber solche Abstriche muss man bei diesem Preis eben auch machen. Ihr könnt den TV dabei auch in einer Aldi-Filiale kaufen und dann anschließend liefern lassen – eventuell bei einem 55-Zoller für viele von euch nicht die schlechteste Idee. Einen Aufpreis kostet die Lieferung nämlich ohnehin nicht. Drei Jahre Garantie gewährt Medion auf den Life X15560. Unten könnt ihr noch einmal die technischen Eckdaten und Features nachlesen.

Technische Ausstattung und Daten des Medion Life X15560:

  • 138,8 cm (55“) LCD-TV mit Ultra HD Auflösung und LED-Backlight Technologie
  • Dolby Vision für starke Kontraste und brillante Farben
  • HDR (High Dynamic Range) mit erhöhtem Dynamikumfang
  • HD Triple Tuner (DVB-T2 HD, DVB-C, DVB-S2)
  • Integrierter Internetbrowser
  • Integriertes WLAN
  • PVR ready
  • CI+-Schnittstelle
  • Medion Life Remote App kompatibel
  • Netflix und Amazon Prime Video App zum streamen von Filmen und Serien direkt auf dem Smart-TV
  • HbbTV
  • Wireless Display
  • 3 HDMI-Eingänge mit HDCP 2.2-Entschlüsselung
  • Integrierter Mediaplayer
  • AVS (Audio Video Sharing)
  • Statischer Kontrast von 1.200:1 (typ.)
  • Physikalische Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel
  • Seitenverhältnis 16:9
  • Helligkeit 350 cd/m² (typ.)
  • Integrierte Stereo-Lautsprecherboxen (2 x 10 W RMS)
  • DTS HD Unterstützung
  • 10.000 Programmspeicherplätze
  • Anschlüsse: 1 x Antenne, 1 x Satellit, 2 x USB, 1 x LAN RJ-45, 3 x HDMI® 2.0 mit HDCP 2.2-Entschlüsselung, 1 x VGA (15 Pin D-Sub, YUV), AV In (Cinch), Kopfhöreranschluss (3,5 mm Klinke), Digital Audio Out (SPDIF) (optisch)
  • Lieferumfang: Smart-TV, Standfüße inkl. Schrauben, Fernbedienung inkl. Batterien, Bedienungsanleitung, Garantiekarte
  • Abmessungen (B x H x T) / Gewicht: ca. 124,3 x 72,1 x 7,5 cm / ca. 13,1 kg (ohne Füße) / ca. 124,3 x 78,6 x 27 cm / 13,5 kg (mit Füßen)
  • Preis: 449 Euro

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. „Helligkeit des Fernsehers liegt nämlich bei nur 350 cd/m² (typ.). Für HDR ist das doch sehr wenig, denn hier sollte man bei einem TV schon eher 1.000 nits (…) zugrunde legen.“

    Ist etwas schwierig nachvollziehbar, wegen der unterschiedlichen Einheiten bzw. Bezeichnungen.

    • Es ist dieselbe Einheit. Und 350 Nits sind definitiv zu wenig. Mein xf9005 kommt auf 900 und selbst da dürften es gern mehr sein. Noch dazu kein FALD. 449 € für die Tonne sind 449 € zu viel.

  2. Lässt sich dieser TV auch sinnvoll als PC Monitor einsetzen?

  3. Medions OS ist die totale Katastrophe, hatte da mal Kontakt mit, ganz nach dem Motto „kannst mir eben helfen den Tv einstellen?“ und die die App ist noch viel schlimmer.
    Wenn es unbedingt super günstig sein muss, dann lieber 50 oder 100€ mehr in die Hand nehmen und evtl ein Vorjahresmodell von Samsung, Panasonic, LG oder Philips kaufen.
    Ich habe wirklich nichts gegen Medion, das OS auf deren TV ist aber unbedienbar, macht keinen Spaß sowas dann Jahrelang nutzen zu müssen.
    Wenn so ein TV ausschließlich zum Zocken genutzt wird oder so als Partyraum TV oder im Garten für Fußball mit einem Fire TV stick etc, dann mag das noch gehen.

  4. Ich verstehe nicht warum Medion nicht mit AndroidTV geht, die lassen sich marktanteile nehmen von firmen wie Xiaomi, TCL und bald sicher auch paar andere China hersteller, das hätte medion schon lange haben können

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.