Medion: Neue Hardware ab dem 29. Juli bei Aldi erhältlich

Bei Aldi gibt es ab dem 29. Juli dieses Jahres wieder einmal zwei neue Computer zu kaufen, darunter ein Notebook und ein Desktop-PC. Das Notebook seht ihr oben, hierbei handelt es sich um das Akoya E16402, welches sich vor allem für den Einsatz im Homeoffice eignen soll. Mit an Bord sind hier unter anderem eine Tastatur mit Ziffernblock, ein Intel Core i5-1135G7 und Intel Iris Xe als Grafiklösung. Hinzu kommen 8 GB DDR4 RAM und eine 512 GB große SSD. Das IPS-FHD-Display des E16402 misst 16,1 Zoll und liefert eine sRGB-Farbraumabdeckung von 100 %. Die Tastatur ist zudem hintergrundbeleuchtet, zudem gibt es eine HD-Webcam und ein Dual-Array-Mikrofon mit Privacy Mode Switch. Was sonst noch? Intel Wi-Fi 6 AX201 Gigabit WLAN mit integrierter Bluetooth-Funktion und allerhand vorinstallierte Software. Das alles bekommt ihr für 599 Euro ab dem 29. Juli bei Aldi.

Und dann wäre da noch der Desktop-PC Medion Akoya P62026. Jener soll in Sachen Leistung stark genug sein, um unter anderem auch eine 4K-UHD-Wiedergabe zu ermöglichen. Dafür hat Medion hier folgendes verbaut: Intel Core i5-11400, Intel Iris Xe Grafik und 8 GB DDR4 RAM, dazu eine 512 GB PCIe SSD, Intel Wi-Fi 6 mit integrierter Bluetooth-Funktion und natürlich auch eine mitgelieferte Maus und Tastatur. 549 Euro wird das Gerät dann ab dem 29. Juli kosten.

Technische Ausstattung und Daten des MEDION AKOYA E16402:

• Intel Core i5-1135G7 Prozessor mit Intel Iris Xe Graphics (2,40 GHz, bis zu 4,20 GHz, 4 Kerne, 8 Threads & 8 MB Intel Smart Cache)
• 40,7 cm (16,1’’) Full HD Display mit 100 % sRGB Farbraumabdeckung, IPS-Technologie und einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln
• 512 GB SSD
• 8 GB DDR4 Arbeitsspeicher mit bis zu 3.200 MHz
• Backlit Keyboard
• Schnelles Intel Wi-Fi 6 AX201 Gigabit WLAN mit integrierter Bluetooth-Funktion
• High-Definition-Audio mit 2 Lautsprechern
• Integrierte HD Webcam und Mikrofon – mit Privacy Switch Mode
• 3-Zellen Li-Polymer-Akku mit 45 Wh und einer Akkulaufzeit von bis zu 8 Stunden1
Software:
• Windows 10 Home
• Kostenlose 30-Tage-Testversion für Microsoft 365
• McAfee LiveSafe – kostenlose 30-Tage-Testversion vorinstalliert
• Cyberlink PhotoDirector 8 (HE)
• Cyberlink PowerDirector 16 (LE)
Anschlüsse:
Kartenleser für SD-, SDHC- & SDXC-Speicherkarten, 1x USB 3.2 Gen 1 Typ-C mit DisplayPort- und Ladefunktion, 1 x USB 2.0, 1 x HDMI out, 1 x Netzadapteranschluss
Audio: 1 x Audio-Combi-Anschluss (Mic-in & Audio-out)
Abmessungen (B x H x T) / Gewicht:
Ohne Gummifüße: 37 x 1,99 x 24,5 cm / 1,95 kg (inkl. Akku) mit Gummifüßen: 37 x 2,29 x 24,5 cm / 1,95 kg (inkl. Akku)
Lieferumfang:
Notebook MEDION AKOYA E16402, integrierter 3-Zellen Li-Polymer-Akku, externes Netzteil, Bedienungsanleitung, Garantiekarte, Voucher für Softmaker Office 2021

////

Technische Ausstattung und Daten des MEDION AKOYA P62026:

• Intel Core i5-11400 Prozessor mit Intel Iris Xe Grafik (2,60 GHz, bis zu 4,40, 6 Kerne, 12 Threads & 12 MB Intel Smart Cache)
• 512 GB PCIe SSD
• 8 GB DDR4 Arbeitsspeicher mit bis zu 2.933 MHz
• Intel Wi-Fi 6 Gigabit WLAN mit integrierter Bluetooth-Funktion
• 6-Kanal High-Definition-Audio
• Netzwerk Controller Gigabit LAN (10/100/1000 Mbit/s)
• Optische USB-Maus und Tastatur
Software:
• Windows 10 Home
• Kostenlose 30-Tage-Testversion für Microsoft 365
• McAfee LiveSafe – kostenlose 30-Tage-Testversion vorinstalliert
Anschlüsse:
Frontseite: 2 x USB 3.2 Gen 1, 1 x Mikrofon, 1 x Kopfhörer
Rückseite: 1 x PS2 Combo, 2 x USB 2.0, 2 x USB 3.2 Gen 1, 1 x USB 3.2 Gen 2 Type-C, 1 x LAN (RJ-45), 1 x HDMI 1.4, 1 x Display Port, 1 x VGA
Audio: 1 x Front Line Out, 1 x Mic In/ Center /Subwoofer Line Out, 1 x Line In/Rear Line Out
Abmessungen (B x H x T) / Gewicht:
16,5 x 38,1 x 38,6 cm / 7,5 kg
Lieferumfang:
MEDION AKOYA P62026, Kabelgebundene Maus und Tastatur, Netzkabel, Garantiekarte

Angebot
2020 Apple Mac Mini mit Apple M1 Chip (8 GB RAM, 256 GB SSD)
2020 Apple Mac Mini mit Apple M1 Chip (8 GB RAM, 256 GB SSD)
8‑Core GPU mit bis zu 6x schnellerer Grafik für grafikintensive Apps und Games; 16‑Core Neural Engine für fortschrittliches maschinelles Lernen
−126,82 EUR 672,18 EUR
Angebot
2020 Apple MacBook Air mit Apple M1 Chip (13', 8 GB RAM, 256 GB SSD) - Space Grau
2020 Apple MacBook Air mit Apple M1 Chip (13", 8 GB RAM, 256 GB SSD) - Space Grau
Mach mehr als je zuvor mit bis zu 18 Std. Batterielaufzeit; 16‑Core Neural Engine für fortschrittliches maschinelles Lernen
−145,10 EUR 983,90 EUR
Angebot
2020 Apple MacBook Pro mit Apple M1 Chip (13', 8 GB RAM, 256 GB SSD) - Space Grau
2020 Apple MacBook Pro mit Apple M1 Chip (13", 8 GB RAM, 256 GB SSD) - Space Grau
8‑Core GPU mit bis zu 5x schnellerer Grafik für grafikintensive Apps und Games; 16‑Core Neural Engine für fortschrittliches maschinelles Lernen
−220,00 EUR 1.229,00 EUR
Angebot
2021 Apple iMac (24', Apple M1 Chip mit 8‑Core CPU und 8‑Core GPU, Vier Anschlüsse, 8 GB...
2021 Apple iMac (24", Apple M1 Chip mit 8‑Core CPU und 8‑Core GPU, Vier Anschlüsse, 8 GB...
Beeindruckendes 24"4.5K Retina Display mit großem P3 Farbraum und 500 Nits Helligkeit; Der Apple M1 Chip mit 8‑Core CPU und 8‑Core GPU liefert großartige Leistung
−173,30 EUR 1.725,70 EUR

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Christopher says:

    Wenn Medion an der Tastatur des Notebooks nichts geändert hat, dann kann ich von dem Gerät nur vehement abraten. Mein Vater hat sich im letzten Jahr das Vorgängermodell gekauft. Bildschirm, Ausstattung, Leistung, alles top. Aber die Tastatur gehört zu den schlechtesten, auf denen ich je geschrieben habe (10-Finger-Schreiber). Schwammig/unpräzise/unklarer Druckpunkt, so richtig, richtig mies. Ich rate jedem, der mit dem Gerät liebäugelt, darauf vorher probeweise zu tippen.

    • Irgendwie ein schwaches Argument, die Kaufentscheidung von der Tastatur/Maus abhängig zu machen oder? Wenn du schon selbst sagst, dass der Rest wirklich top war. Eine Tastatur kostet ja nicht die Welt?!

      • Michael Schreiber says:

        Nimmst du immer eine externe Tastatur zu deinem Notebook mit?

        • Gut, an die Aussage „Erst tippen, dann argumentieren kann man sich schon halten“

          Aber kommt warsch auch drauf an ob man jetzt Redakteur ist oder nur paar Geschäftsbeiefe + Excel tippt.

          Hab mir jetzt nen Acer Laptop für 150€ gebraucht gekauft, die Tasten sind jetzt gefühlt keine Cherry Blue Switches, daher ein wenig weich aber für ein paar Emails und Excel reichts.

          Vlt hab ich einfach noch keine richtig schlechte Tastatur gehabt ^^. Wobei doch damals, Sharkoon blau beleuchtet. Aber nur deswegen weil der Anschlag halb so lang war wie die heutiger Laptop Tastaturen.

      • Christopher says:

        Bei einem Notebook ist es für mich eine der Hauptentscheidungen!

  2. Wobei dann auch Gewicht und Größe des Gerätes eher auf den flexiblen Heim-Einsatz oder generell inHouse zielen dürften als wirklich portabel im park, Cafe oder Uni – dann greift man doch eher zu 13- oder 14-Zöllern. Insofern klemmt man da meist eh ne full-size-Tastatur an und vielleicht auch nen externen Screen. – da würde ich dann fast zum Desktop raten , der ist ja auch gut ausgestattet und wenn die mitgelieferten Eingabegeräte nichts taugen gibts für wenig Moos um die Ecke Ersatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.