Mediatek: Neue SoCs und SDKs mit Apple HomeKit-Kompatibilität

artikel_mediatekMediatek SoCs kennt man als Smartphone-Nutzer vor allem aus günstigeren Geräten. Nun will sich das Unternehmen auch im Bereich des Internet der Dinge ausbreiten, stellt dafür zwei neue Software Development Kits (SDKs) zur Verfügung, die sich mit Apple HomeKit verstehen. Die beiden SDKs können mit den SoCs MT7688 und MT7687 genutzt werden. Beim MT7688 handelt es sich um einen SoC für komplexere Aufgaben, er eignet sich zum Beispiel zur Verwirklichung von Webcam Chats oder für kabellosen Freisprecheinrichtungen. Der SoC läuft unter Linux, während der MT7687 mit FreeRTOS angesprochen wird. Beim MT7687 handelt es sich um einen einfachen WLAN-SoC, der zum Beispiel Garagentore oder Lichtschalter ansteuern kann.

Für die Bedienung der SoCs können iPhone, iPad und Apple Watch dienen, dafür gibt es dann ja das SDK. Wo die SoCs eingesetzt werden, liegt letztendlich an den Herstellern von Hardware. Da die Komponenten für das Internet der Dinge aber immer günstiger werden, wird es wohl nicht mehr allzu lange dauern bis tatsächlich jedes Gerät – ob sinnvoll oder nicht sei einmal dahingestellt – vernetzt sein wird. Kann man nur hoffen, dass die Aussage von Mediatek von „einer sicheren und einfachen Lösung“ auch so stimmt. Denn genau hier werden die neuen Angriffsgefahren lauern. Günstige, vernetzte Geräte, die keine Sicherheits-Updates erhalten.

Mediatek_Logo

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.