Mediatek Dimensity 820 vorgestellt

Das Unternehmen Mediatek hat einen neuen Chip vorgestellt. Hierbei handelt es sich um den Dimensity 820, ein SoC (system-on-chip). Mit dem Dimensity 820 will Mediatek Smartphones ausstatten können, die auch über 5G-Konnektivität verfügen sollen. Schaut man sich die Eckdaten an, so wird man feststellen, dass der Mediatek Dimensity 820 vermutlich die „gehobene Mittelklasse“ ansprechen soll.

Der 820er ist ein Octa-Core mit 4x ARM Cortex-A76 @ 2,6 GHz und 4x ARM Cortex-A55 @ 2,0 GHz. Die GPU ist ein ARM Mali G57 mit 5 Kernen. Liegt also technisch über dem erst auf der CES im Januar gezeigten Diemensity 800, den man irgendwie so gar nicht in Smartphones gesehen hat und dem Dimensity 1000. Laut Mediatek sei es mit dem Dimensity 820 auch problemlos möglich, 120-Hz-Displays problemlos anzusprechen, ferner solle die eigene HyperEngine 2.0 dafür sorgen, dass auch gepflegt gespielt werden kann – ebenso solle dabei CPU, RAM und GPU so gesteuert werden, dass auch die generelle Performance stimmt. Das wird unterstützt:

Mal schauen, welche Smartphones künftig auf die neuen Prozessoren von Mediatek setzen. Sicherlich werden „normale“ Anwender nur wenig spüren im alltäglichen Gebrauch, bei etwas versierteren Nutzern beobachte ich aber weiterhin, dass da lieber zum Chip des Mitbewerbers Qualcomm gegriffen wird. Im konkreten Fall dürfte wohl der Snapdragon 765G vergleichbar sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. MT SoC so gut wie garkeine CR´s. Ob sie das mit dem Energieverbrauch mal hin bekommen?? Bei gleicher Leistung braucht ein Qualcomm doch weniger Akku.

  2. chilibrenntzweimal says:

    Weiß jemand, egal ob Snapdragon oder Mediatek, funktioniert schon von Anfang an Voice over 5G oder muss das wie bei 4G(VoLTE) noch standardisiert und in die Smartphones implementiert werden.
    Speziell bei Android Smartphones war das ein Krampf bis alle Geräte das konnten. Dann ging je nachdem VoLTE bei der Telekom, aber nicht bei o2 mit selben smartphone, so meine ich das in Erinnerung zu haben.

    • Hmm naja das mit VoLTE muß ja zum einen im Tarif drinnen sein! Das andere Problem war das Theater mit dem IMS auf der einen Seite eben Hersteller auf der anderen Seite eben die Server vom Provider.

      Aber soweit ich weiß ist 5G only für Daten und nicht Sprache über Daten. Aber ich hoffe mal das wenn es irgendwann so weit ist mit 5G das die Hersteller und Provider aus dem Zirkus mit VoLTE gelernt haben.

      • Voice für 5G wird auch nachträglich standardisiert. Also wurde mal wieder nichts daraus gelernt

        • Der aktuell eingesetzte 5G Standard ist ja auch kein Stand-alone Betrieb. Das bedeutet das eine LTE Zelle zur Koordination erforderlich ist und der Uplink wird beim aktuellen 5G noch über LTE bereitgestellt. Eventuell lässt sich später das VoLTE Protokoll auf 5G übertragen. Da muss das Rad ja nicht neu erfunden werden.

    • Gleiche Geschichte. Das muss im Chipset oder Modem eingebaut sein und von den Netzbetreibern unterstützt werden. Der erste war der Dimensity 1000
      https://stadt-bremerhaven.de/mediatek-dimensity-neue-5g-socs-der-naechsten-generation-vorgestellt/
      Die anderen kündigen irgendwas für 2020 und 21 an. Anders geht’s ja auch nicht. Bis dahin halt Fallback auf VoLTE, aus den von XHardi genannten Gründen.

  3. Christoph says:

    Ist eigentlich die GPS-Schwäche der Mediatek-Chips inzwischen behoben? Genaues und schnelles GPS ist für mich etwas Wichtiges beim Smartphone, vor einigen Jahren hatte ich mal zwei Mediatek-Smartphones, un hab mich sehr geärgert über das überaus schlechte und unzuverlässige GPS, das zumindest damals modellübergreifendes Merkmal von Geräten mit Mediatek war. Seit hab ich nur noch Qualcomm, die können das besser. Oder hat Mediatek daran etwas geändert?

  4. So lange die Chips nicht für die Entwicklergemeinde geöffnet werden sind diese Chips komplett uninteressant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.