Meater: Jetzt mit App für die Apple Watch

Meater kennen vielleicht die pfiffigen (Hobby-)Köche mit Smart-Home-Affinität. Meater ist ein smartes Thermostat, welches den Garvorgang überwacht. Mein Schwiegervater nutzt es sicherlich häufiger als ich, der dürfte sich über eine Neuerung freuen, denn nun gibt’s Meater auch für die Apple Watch. Letzten Endes bekommt man dort die Informationen angezeigt, die sonst in der App auf dem iPhone angezeigt werden. Erst im Juli 2021 wurde Meater aufgekauft. Übernommen wurde man vom US-Unternehmen Traeger Grills, die unter anderem hinter den Original-Holzpellet-Grills im Outdoorbereich stehen. Auch Traeger bietet mit WiFIRE eine smarte Überwachung des Grills an. Meater soll weiterhin eigenständig innerhalb von Traeger agieren.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. …also jetzt wollen wir ein BBQ-Video von caschy sehen (zur Not auch vom Schwiegerdady). 😉

  2. mich würde mal interessieren was die Firma von den Thermometer gegen über anderen für 39,99 unterscheidet oder regelt das Produkt das Grillgut weil im Bericht steht smartes Thermostat ?

    • Mir sind nicht so viele durchaus haltbare Kabellose für 39€ bekannt.
      Der größte Nachteil des ersten Meaters, ob das noch so ist weiß ich nicht, war die Reichweite bei geschlossenen Grill.

      • Dagegen kommt man an wenn man den Meater Block hat – Der koppelt die Sonden mit dem Block und der Block kann per WLAN – So kannste dein Pulled Pork bis zu 24stunden überwachen – Meaterblock lässt sich übrigens per Powerbank am Leben halten, da dieser einen Micro USB anschluss zum laden hat.

    • Du hast 2 Sensoren in dem Meater. Eins an der Spitze und eins am Ende. So bestimmt der Meater anhand der aktuellen Außen- und Kerntemperatur wie lange es noch dauert bis das Grillgut fertig ist.

      Und weil es kabellos ist, kann man das natürlich ohne Probleme am Spieß verwenden.

  3. Das schönste am Grillen ist doch, es sich vor dem Grill mit einem Bier in der Hand gut gehen zu lassen und dabei hin und wieder nach dem rechten zu sehen. Regulieren bei Gas oder verschieben / nachlegen bei Kohle muss ich ohnehin vor Ort. Als Thermometer nutze ich einen „Thermapen“, nicht ganz günstig, aber schnell (Messzeit unter zwei Sekunden), mit automatischer Beleuchtung und sich drehender Anzeige, je nachdem wie das Thermometer gehalten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.