Anzeige

Mass Effect: Legendary Edition erscheint als Trilogie im Frühjahr 2021

Das ursprüngliche Mass Effect war einer der Titel, der mich damals unglaublich lange an den Bildschirm gefesselt hat – trotz all der Bugs und teils auch drögen Rätsel. Als Commander Shepard rätselt, diskutiert und schießt man sich (vor allem taktisch) durch das epische BioWare-Spiel, holt sich interessante neue Charaktere in die Crew und cruist hin und wieder mit einem spaßigen Lander über Planetenoberflächen. Im kommenden Jahr werden BioWare und Electronic Arts gemeinsam die Mass Effect: Legendary Edition veröffentlichen.

Sie ist als Trilogie für den PC und aktuelle Konsolen geplant und wird demnach Mass Effect bis Mass Effect 3 beinhalten. Das nicht unbedingt bei den Fans so liebgewonnene Mass Effect: Andromeda wird direkt ausgespart.

Es soll sich hierbei allerdings nicht um komplette Remakes der Spiele handeln, vielmehr sollen die einzelnen Games dahingehend optimiert worden sein, dass sie höhere Auflösungen und Bildwiederholraten bieten, zudem sollen alle Einzelspieler-Erweiterungen und Promo-Gegenstände der alten Editionen enthalten sein. Texturen, Shader, Charaktermodelle und Effekte werden bis dahin natürlich auch noch aufpoliert. Erscheinen soll die Legendary Edition bereits im Frühling, dann für den PC, die PS4, die Xbox One und natürlich auch kompatibel zu den Xbox Series X und PS5 sein.

Neuigkeiten am Rande: Außerdem entwickelt BioWare aktuell ein neues „Mass Effect“. Bis das Game erscheint, werden aber noch viele Jahre ins Land gehen. Demnach befinde sich das Spiel noch in einer sehr frühen Phase.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. [blockquote]Bis das Game werden aber noch viele Jahre ins Land gehen[/blockquote]

    Ich nehme an, da fehlt ein „erscheint“ 😉

  2. Wenn sie nur bisschen aufgehübschte Grafiken drüber gebügelt haben und z. B. den ersten Teil spielerisch nicht überarbeitet haben, dann lohnt sich die Sammlung auch maximal für Hardcore-Fans und die, die völlig unbeleckt sind vom Mass Effect Universum bisher. Und selbst die sollten sich den ersten Teil nicht mehr antun mMn. Ich habe den 2 mal gespielt, 1x weil ich nicht wusste, dass die Entscheidungen sich fortsetzen, und das zweite Mal, um die Einstellungen zu beeinflussen, damit sie mir gepasst haben für später. Dann habe ich Savegames anderer Spieler und Editoren entdeckt und den ersten Teil nicht mehr mit dem nackten Hintern angeschaut.

  3. Christopher says:

    Die Mass Effect-Trilogie gehört zu meinen Lieblingsspielen (bis auf das Ende von Mass Effect 3, das war mMn richtig schwach).
    Da es aber nur ein Remaster ist und kein Remake, werde ich wohl drauf verzichten, es denn es gibt mal ein gutes Angebot. oder landet bei EA Play bzw. Gamepass. Gerade beim Gameplay von Mass Effect 1 bestünde Handlungsbedarf. Kann mich noch dunkel daran erinnern, das ich ständig irgendwelche Items aus dem Inventar löschen musste, weil es mal wieder voll war und die Planetenerkundung bzw. Nebenmission extrem re­pe­ti­tiv waren. Das wurde dann bei ME2 und ME3 behoben. Diese beiden Teile habe ich sogar dieses Jahr während dem Lockdown mal wieder auf der Xbox One X gespielt. Von ME1 lass ich auch lieber die Finger, obwohl ich die Story genial finde.

  4. Ich freue mich schon auf das Erscheinen der optimierten Grafik von Teil 1 und 2 von Mass Effect. Ich spiele jedes Jahr im der Winterzeit alle 3 Teile in Folge nochmals durch. Und nein, das ist mir nicht zu öde. Ich mag auch den ersten, mittlerweile etwas angestaubten Teil von Mass Effect.

    Nur mit Mass Effect Andromeda kann ich nicht wirklich etwas anfangen. Diesen 4ten Teil habe ich nach 10 Stunden aufgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.