MagentaMobil Prepaid: Start der neuen Tarife

Erst vorige Woche gab die Telekom ihre neuen Tarifkonditionen für MagentaMobil Prepaid bekannt. Ab sofort sind diese nun auch buchbar. Folgendes steckt in den verschiedenen Tarifvarianten: Preislich geht es ab 4,95 Euro pro Vierwochen-Zeitraum mit dem MagentaMobil Prepaid S los. Da sind dann 500 MB Datenvolumen im LTE-Netz inkludiert sowie 50 Freiminuten in alle Netze und eine Flatrate ins Mobilfunknetz der Telekom.

Wer mehr Datenvolumen möchte, der bezahlt auch mehr:

  • MagentaMobil Prepaid S: 0,5 GB für 4,95 Euro / 28 Tage
  • MagentaMobil Prepaid M: 3 GB für 9,95 Euro / 28 Tage
  • MagentaMobil Prepaid L: 5 GB für 14,95 Euro / 28 Tage
  • MagentaMobil Prepaid XL: 7 GB für 24,95 Euro / 28 Tage

Preislich liegt man da jetzt auf einem ähnlichen Niveau wie die Tarife von der Konkurrenz. Vodafone bietet im Prepaid-Segment da mitunter den CallYa Allnet Flat S und M an. Seid ihr noch mit einem IP-Breitband-Vertrag (ab 29,95 Euro pro Monat) unterwegs, dann wird es dank „MagentaEINS Prepaid-Vorteil“ nicht günstiger, aber ihr erhaltet 1 GB zusätzliches Datenvolumen ab Tarifvariante M pro Abrechnungszeitraum.

Unverändert von Preis und Konditionen bleibt der MagentaMobil Prepaid Max. Der kostet pro vierwöchigem Abrechnungszeitraum 99,95 Euro bei unbegrenztem Datenvolumen.

Der MagentaMobil Prepaid 5G-Jahrestarif wird auf 36 GB aufgestockt, weitere 1 GB im Monat gibt es auch hier mit dem MagentaEINS Prepaid-Vorteil. Zudem hier mit dabei: unbegrenzte SMS und Anrufe in alle deutschen Netze inklusive das Festnetz. Preislich liegt man hier bei einmalig 99,95 Euro. Monatlich sind damit im Schnitt eben 3 GB Datenvolumen nutzbar.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

63 Kommentare

  1. Nichts dabei was auch nur einen Tag durchhält

  2. Heute Nacht wurde mein laufendes Jahrespaket angepasst.
    Bin zufrieden.
    5,5 GB plus Allnet Telefon und SMS Flat und 5G für 8,33 Euro pro Monat .

  3. 7GB nennt man also „XL“…….lächerlich – wirklich!

  4. gibt es da nichts ohne datenpaket ?

    So wie bei aldi talk, wo man dann die
    minute oder sms – 11 cent zahlt ?

    Danke.

    • Prepaid SB im Supermarkt an der Kasse, online keine Vermarktung.

    • Klar. Der nennt sich MagentaMobil Prepaid Basic und wurde seit 2018 nicht mehr aktualisiert. Gibt es u.a. bei Amazon für nen 5er mit 10€ Guthaben. Minute / SMS 9 ct. Ohne monatliche Grundgebühr. Aber Achtung, das ist eher was für klassische Handys ohne Internet. Sonst greift die sogenannte DayFlat die nicht abbestellt werden kann. 50 MB LTE für 1,49 € alle 24 Stunden, danach wird gedrosselt auf 32 kbit. Wird jeden Tag neu gebucht solang Guthaben drauf ist. Man merkt, die Telekom will sowas eigentlich gar nicht mehr anbieten. Zugegeben, ich finde das Modell mittlerweile aber auch obsolet. Wir haben schließlich 2022 und nicht 2005.

  5. 7GB für 24,95 EUR und das auch nur für vier Wochen, nicht einmal ein kompletter Monat.
    In meinem aktuellen Tarif zahle ich 30 EUR für 120 GB. Die Preise sind absolut nicht zeitgemäß.

  6. Ich benötige für 1-2 Monate eine richtige EU Datenflat, besonders in Italien. Hat jemand eine Empfehlung?

    • italienische Karte?
      Je nach Datenverbrauch in den restlichen 10 Monaten bist du evtl schnell raus aus jeglichem „fair use“ roaming, und dann wird es gerne teuer…..

    • Nimm Dir eine ital. Karte da biste am billigsten. Hatte letzten Urlaub eine mit 50Gb 28 Tage für 15 Euro..

  7. Und was ist mit Bestandskunden, wird der Tarif automatisch angepasst/umgestellt oder muss man aktiv werden?

    Und sehe ich das richtig, ab „M“ entfallen die Minutenpakete und es wird eine echte Flat?

    Wäre dann doch auch anzumerken…

    • Ja, ab M ist es eine Flat, nein kein automatischer Wechsel. Es fällt wenn man in der gleichen Stufe bleibt ein Wchselentgeld von 4,95 EUR an.

      • Danke blu, die echte Flat wurde ja auch Zeit. Dass man bei so einem Upgrade nicht automatisch hoch gestuft wird, ist schade. So kann man als -T- dann doch noch ein bissl Geld einstreichen…

        • Der Wechsel soll doch kostenlos sein, wenn man in gleichem Tarif (z.B. „M“) bleibt…

          • Also von S Plus auf S wollen sie Gelf und er kostet gleich…

            • Nein bzw. Jein. Die buchen einfach gleich den neuen Betrag für den Monat bzw. die 4 Wochen ab. Deshalb sollte man möglichst am Ende des Abrechnungszeitraums wechseln.

              • Das ist klar, trotzdem wollen sie 9,90 Euro in dem Fall. 4,95 Euro Tarifwechselendgeld und 4,95 Euro für den nächsten Monat. Trotzdem ab 55 Minuten telefonieren lohnt es sich ja.

    • Genau das ist das tolle für „mich“. Ich habe noch den alten Xtra 3-fach Flat Tarif mit SMS-Flat in allen Netzen, Telefonie jedoch nur in Telekom Netz. Bislang gab es eine SMS-Flat in alle Netze nur im höchsten Tarif. Das war es mir nicht Wert. Jaaaa ich nutze noch SMS und halt nur Threema als Messenger.

      Jetzt aber kann man zum selben Preis von damals wechseln und hat neben der SMS-Flat in allen Netzen auch endlich die Telefonie-Flat in allen Netzen und noch 3 GB statt wie gerade 750 MB (anfangs noch 250 MB).

      Also ich bin sehr zufrieden mit den neuen Tarifen. Habe seit Jahren auf so einen 10 EUR Prepaid Tarif gewartet. Nein fraenk ging tatsächlich bei mir auch nicht, weil RCS nicht aktiviert war.

      Werde dann mal die Tage wechseln 🙂

  8. Wer braucht eigentlich noch Prepaid wenn es z.B. fraenk gibt? 10€ – 5GB (momentan sogar 7GB) und monatlich kündbar.

  9. Für mich sogar billiger als Callya, wer hätte das mal gedacht, 11,96€ für Mobil L, genial!

  10. Und 4,95 Euro für nen Wechsel von S Plus in den neuen S…

    • Wenn es so ist wie beim letzten Prepaid-Tarifwechsel dann beginnt mit dem Tarifwechsel-Klick ein neuer Abrechnungszeitraum, und damit wird Geld fällig.

      Darauf bin ich beim letzten mal auch reingefallen, mit >20 Tagen „Restlaufzeit“ geklickt, 9,95 EUR wurden einkassiert und ich fing mit 28 Tagen wieder an.

      Deswegen werde ich diesmal am letztmöglichen Tag wechseln…

      • Edit: Gerade in der App gesehen das die Telekom darauf mittlerweile dick und fett und unmissverständlich darauf hinweist, und dazu rät möglichst zum Ende eines Abrechnungszeitraums zu wechseln.

        Das war beim letzten mal noch nicht der Fall, und die Hotline meinte auch nur (sinngemäß) „Sorry, aber Pech gehabt“.

        • Bekannt. Aber die würden wirklich 9,9 abbuchen 4,95 für den nächsten Monat und 4,95 für den Tarifwechsel.

  11. Ich habe auch den Jahrestarif. Er wurde heute automatisch auf 3GB umgestellt. Aber von der Flat beim telefonieren steht nichts. Immer noch 200 Minuten. Was steht bei euch?

    • Die Anzeige der Minuten wird erst beim nächsten Abrechnungszeitraum angepasst,es funktioniert aber bereits die Allnet Flat und es wird nichts berechnet.

  12. Bei machen Frage ich ernsthaft was sie mit dem ganzen Datenvolumen machen. Ich komme mit 2 GB locker aus, habe teilweise sogar Rest.

    Man hat doch mittlerweile überall WLAN.

    • Ich bin diesen Monat auch erst bei 160 MB und nutze keine Fremden WLANs, ich glaub ich gebe zuviel geld für den MagentaMobil EINS aus…

    • Na wenn du wie ich täglich im Auto unterwegs bist und Navi App + Blitzer App + etc läuft kann es schon mal knapp werden. 3GB passen jetzt aber

  13. RollinCHK says:

    Ich verstehe nicht, warum Leute tatsächlich meinen, sie hätten durch 5G bei diesen Tarifen irgendwelche Vorteile, bzw. einen Mehrwert. Sorry, aber für was? Auf nem Volksfest mag es durch 5G noch möglich sein, das mobile Internet zu nutzen, weil mehr Kapazitäten da sind, aber die bringen genau was bei dem geringen Datenvolumen? Die 5G Werbung der Telekom an sich ist schon irreführend. Man streamt nicht besser, oder hochwertiger, um es mal einfach zu formulieren. Für das Streamen in HD reichen 10 Mbit/s locker. Man braucht dafür keine 300 Mbit/s. Auch das Surfen / der Seitenaufbau dürfte mit einem normalen LTE 25 Tarif beim Discounter praktisch nicht langsamer sein.

    Jetzt bleibt noch die HotSpot Flat als Alleinstellungsmerkmal. Dazu zwei Dinge. 1. Dort wo wirklich viele Menschen die HotSpots nutzen machts nicht wirklich mehr Freude, eine Einwahl zu versuchen. 2. Würde die Telekom für die hohen Preise mal ein bisschen mehr Datenvolumen bereitstellen, wäre die HotSpot Flat gar nicht erst nötig. *g*

    • Die alte Leier von 5G und ich brauche plötzlich mehr Bandbreite. Ist doch auf dem Volksfest eben der Mehrwert ich bekomme die Nachricht mit 22 byte Text statt nicht.

    • Deswegen fordern ja auch immer mehr eine Umstellung auf eine Abstufung nach Geschwindigkeit und dafür sehr viel größere Datenvolumen (oder gleich unbegrenzt). Ich denke, 2, 10 und 25 MBit/s als „normale“ Stufen sollte reichen – und ein Business-Tarif für noch schnellere Spezialanwendungen, der aber getrost richtig teuer werden darf.

      • RollinCHK says:

        Ich habs an ner anderen Stelle schon mal geposted, aber meiner Meinung nach sind solche Mondpreise im Verhältnis zum geringen Datenvolumen und der radikal harten Drossel in Deutschland auch eine Bremse für die Digitalisierung.

        Das klingt jetzt erst mal nach … häää… aber man kann es doch mal objektiv betrachten.

        Man muss nicht 24/7 unterwegs Netflix und was auch immer streamen können, aber wenn man digitale Bürgerdienste, oder Behördengänge nutzbar machen will, dann muss so auch unterwegs in der Mittagspause ohne WLAN möglich sein und dies auch am letzten Tag der Abrechnungsperiode. Gleiches gilt für die ÖPNV Nutzung. Wer spontan den Bus nehmen möchte und das nicht gewohnt ist, muss auch die App des Verkehrsunternehmens nutzen können, um sich zu informieren und ein Ticket zu kaufen-

        … Und ein kleiner Tipp für das Volksfest. Wenn die 22 Bytes Text per Whatsapp ohne 5G nicht mehr durchgehen, könnte man es alternativ mit einer SMS versuchen. Das klappt nämlich durchaus, wenn das mobile Internet schon ausgelastet, bzw. überlastet ist.

        • Klar, ich schreibe der Gegenseite immer wenn ich wo bin das sie dann ggf. Auf sms ausweichen…

          • RollinCHK says:

            Dann ruft man halt an, soll so ein Smartphone ja auch können 🙂

            • War ja nur ein Beispiel. Ich könnte ja auch ne Mail verschicken müssen oder so. Auf jeden Fall bringt 5G auch was auch ohne großen Traffic zu verursachen.

  14. Ich frage mich, wer solche Tarife bucht. 7GB für 25Euro. Scheinbar nur Leute, die nicht vergleichen.

  15. 4,95€ für 500MB!?! Hätten wir 2012 würde ich ja nichts sagen, aber 2022!? Zurecht lachen uns die europäischen Nachbarländer aus.

    • Jupp. Für den Preis habe ich bei Drillisch das zehnfache Volumen.

      • Jupp und dafür stellenweise kein oder schlechten Netz, weil es das O2 Netz ist und was wollen Leute mit dem zehnfachen Volumen, wenn sie nicht mal großartig mobil surfen?

        Man darf nicht nur von sich ausgehen. Es gibt noch 81.999.999 weitere Menschen, die mit dir in Deutschland leben.

    • Zumal die Deutsche Telekom in Österreich z B viel viel billiger mit viel mehr Daten verkauft..
      Abzocke solange es geht und das beim Staatsbetrieb..

    • Es gibt halt Leute dehnen das reicht und der Preis okay ist die aber halt keine Portierung machen wollen um dann 5 Cent in vier Wochen zu sparen.

      Die wollen RCS nutzen, in den Telekom Shop wenn die SIM Defekt ist , ect.

      • RollinCHK says:

        Die Argumentation dahinter ist halt eindimensional. Dass Leute es nicht besser wissen, sich im Telekom Shop gut aufgehoben und beraten fühlen ist klar, sonst würden sich solche Tarifmodelle gar nicht halten. Wenn Du aber schreibst „Es gibt halt Leute dehnen das reicht und der Preis okay ist“ … dann sag ich dazu: Es lebe der 2 Mbit/s DSL Anschluss für 50 – 60 Euro im Monat, wie er vor 15 Jahren Standard war… Na ja, es gibt halt Leute, denen 2 Mbit/s reichen und für die der Preis noch heute OK wäre…

        • Auch das werden manche noch haben. Für die ist halt die Zeit zu schade sich ständig damit zu befassen. So denken die vielleicht bei was anderem wo du vielleicht ohne es zu merken oder bewusst Zuviel zahlst.

    • 2012 – nein 2013 habe ich für 500 MB 31€ gezahlt im Vertrag. Gut, mit Handy dazu. Ohne Handy wären es aber immernoch 20€ gewesen. Übrigens bei E-Plus mit absolut schlechtem Netz. Von dem her passt schon…

  16. Also beim 5g-jahrestarif werden mir die 3GB in der Magenta App schon angezeigt. Beim Telefonieren steht noch 180 Freiminuten.
    Wann wird das dann umgestellt?

  17. Wenn ich Tarif alt M(2nd Gen) auf Tarif neu M(3rd Gen) wechseln will steht da:
    Keine zusätzliche, einmalige Kosten (lt. App)
    muss noch warten… also nicht sicher ob nicht doch Wexelaufschlag von Malt auf Mneu kommt…

    Randnotiz:
    Telekom Freemail = 10 GB Cloud Speicher
    Telekom Prepaid = 15 GB Cloud Speicher
    Summe = 25 GB Cloud Speicher

  18. Der Wechsel von Tarif alt M(2nd Gen) auf Tarif neu M(3rd Gen) geht das automatisch oder muss ich den Tarifwechsel selbst ausführen? Fallen noch zusätzliche Wechselgebühren an?

    • Den Tarifwechsel musst du selbst vornehmen (also am letzten Tag, sonst zahlst du drauf). Es fällt keine Gebühr an.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.