MagentaCLOUD: Telekom sieht Optimierungsbedarf

Die Kunden der MagentaCLOUD der Telekom spüren das Beben vermutlich immer noch. Die Telekom wollte ihr Cloud-Angebot auf moderne, stabile Füße stellen – und dabei gab es wohl Komplikationen. Aus der angekündigten Wartungszeit wurde eine etwas längere – und wenn man in die Produktforen schaut, dann gibt es wohl noch zahlreiche offene Fragen sowie Probleme. Die Telekom hat mittlerweile auch ein Statement dazu abgegeben.

Nach der Umstellung der MagentaCLOUD auf eine vollständig neue technologische Plattform zeigte sich, dass es hinsichtlich Performance, Oberfläche und Funktionalitäten noch Optimierungsbedarf gibt, den man nun sukzessive, aber mit Hochdruck angehen werde. Bei vielen Nutzern arbeitet das Web-Interface wieder einwandfrei (3 GB Speicher für jeden und 15 GB kostenloser Speicher für Nutzer mit Telekom-Anschluss), auf die aktualisierten Apps wird man vermutlich noch etwas warten müssen.

Neben der Sync-Software für Windows und macOS stellt die Telekom auch aktualisierte Apps für iOS und Android zur Verfügung. Da stand eigentlich der 13. Dezember, also das heutige Datum auf der Agenda. Ob es noch etwas wird?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Perfekt gelaufen! Ich hab‘ trotz neuem Kennwort weiter keinen WEB-DAV Zugang. Alle Freigaben müssen neu angelegt werden. Wenigstens die klappen dann aber. Und von kostenlosen 25 GB auf 3 GB. Da fallen mir keine Gründe mehr ein, weiter zu machen. Wenn das das Ziel ist, hat’s die Telekom geschafft.

    • Was ich überhaupt nicht kapiere, die Cloudgröße meiner besseren Hälfte wurde von 25 GB auf 3 GB reduziert… Na ja OK, aber meine eigene MagentaCLOUD, die ich zwar angelegt habe, aber lange, lange nicht benutzt habe ist bei 25 GB geblieben und ich bin kein Telekom Kunde, ich war vor Jahren mal Telekom Prepaid-Kunde, das wars dann aber auch…

      • Es ist die Telekom. Die wissen selbst nicht, was sie da treiben. Hauptsache irgendwas mit Cloud im Angebot und Portfolio haben, ohne das Konzept zu verstehen oder die Technik bewältigen zu können.

        • Das können sie nicht beurteilen! Hauptsache meckern und die Telekom in den Dreck ziehen?

          Was fällt ihnen ein kennen Sie die Mitarbeiter?

          Ist es die typische deutsche mecker Kultur und immer schön gegen die Telekom??

          Es hat immer bei allen Anbietern und Plattformen Probleme gegeben. Ich habe 2x 7€ bezahlt bei one drive und kein Support kein office verfügbar.

          Hören sie auf mit sowas, hier wurde eine neue Technologie Plattform ausgerollt.

          Haben sie bei der Arbeit schon mal einen Fehler gemacht? Noch nie?

          Wir sind alle Menschen ich kann die deutsche mecker Kultur nicht mehr hören.

          • Sorry, aber eine neue Technologie Plattform testet man, zieht das System parallel auf und migriert dann die Daten. So ist die Downtime minimal. Wir reden hier nicht von einem gemieteten Serverschrank. Als Businessplattform mit >5 Tagen Downtime ist dieser Dienst nicht nutzbar.

            • Es geht darum, dass Deutsche so oft dauernd unzufrieden sind.
              Die Kritik weil sie so inflationär kommt, da müssen Deutsche mal sich demütigen.

              Kritik mit positiven Aspekten, so nach dem Motto: Nächstes Mal besser oder toll dass auf Open Source migriert wurde, bestimmt wird es eine bessere Cloud geben oder danke für Preise die mit der US Cloud mithalten können!

              Stattdessen ist der Deutsche ein dauerhaft unzufriedener Mensch.
              Kritik von Deutschen ist nicht mehr zulässig, weil sie das danken, in andere hineinversetzen, eigene Pflichten erkennen usw. verlernt haben. Die Dankbarkeit die wir in diesem Land haben müssten.

              Stattdessen ist die Dekadenz SO hoch, dass die Menschen über jedes Staubkorn unzufrieden sind. Es ist einfach nicht mehr tragbar.

              Ausgewogene Kritik ok aber die gibt es häufig nicht. Die Deutschen sind leider total verwirrt was ihre Kritiksucht angeht. Das erlebe ich immer wieder jeden Tag.
              Förmlich eine Gier danach das Haar in der Suppe zu finden.

              Magenta Cloud hin oder her, das muss aufhören!

              • Man müsste jeden Schüler in seiner Schulzeit mal 3 Monate ins arme Ausland schicken, dann ändert sich die komplette Perspektive. Ab einer ärtzlich diagnostizierten und gerichtlich festgestellten Kritiksucht, zwangs-Urlaub in einem armen Land der Wahl. Da mal 3 Monate den Leuten das Wasser tragen helfen. Diese Behandlung so oft wiederholen, bis die Kritiksucht kuriert ist.

      • Es gibt einen Thread im Telekom-Hilft-Forum, in dem du dich melden kannst, wenn du nach der Umstellung 3 statt 25GB hast. Wird unkompliziert dann innerhalb von ca. einem Tag wieder auf 25GB aufgestockt.

        Hier der Thread: https://telekomhilft.telekom.de/t5/MagentaCLOUD/Sammelthread-Reduzierung-Speicher-der-MagentaCLOUD-nach-dem/td-p/5466054/jump-to/first-unread-message

    • WebDAV hat eine neue URL, hast du das auch beachtet?

    • Mir fehlen schon seit Tagen die Worte. Die Kraftausdrücke lass ich mal weg. Ich glaube die haben CLOUD nicht richtig verstanden. Ich hab jetzt komplett auf mein zweites Standbein STRATO geswitcht. Als ehemaliger SYSAdmin und SAN Verantwortlicher kann ich mir die Komplexität schon vorstellen. Aber die Kunden so im Regen stehen lassen, ist schon ein starkes Stück.

    • Zahlen sie Gebühren oder sind Festnetz Mobilfunk Kunde?

  2. ich weiß nicht, ob es an mir vorbeigegangen ist, aber 3 GB Speicher für jeden… auch für Bestandskunden, die bisher 25 GB kostenlos zur Verfügung hatten? wenn das so wäre, müsste ich ganz schnell umdisponieren

  3. Würde mich an den Support weneen
    Ich habe als Altkunde auch die 25GB und diese bestehen nach dem Wechsel weiterhin.

    WebDav funktioniert bei mir auch (eingerichtet auf meiner synology). Scheint wohl tatsächlich individuelle Probleme zu geben wenn man das forum so liest.

  4. Ich habe weiterhin 25GB zur Verfügung. Ca. 9.5GB sind zur Zeit belegt. Updates für iOS Apps wurden schon verteilt

    • Ich versteh den Hintergrund nicht… Haben die gewürfelt… Im Zweifelsfalls legen wir halt die Daten auf den Account um, der „noch“ 25 GB zur Verfügung hat, aber man man man…

      • Nur als Idee:
        User, die mehr als 3GB belegt hatten wurden (noch?) nicht reduziert (man hätte dazu ja löschen müssen!) – sondern nur User mit Datenbestand <=3GB.

  5. Krümelmonster says:

    Die neue App ist bei mir unter iOS seit heute verfügbar. Allerdings hat die bei mir mehr als merkwürdiges Verhalten beim Anmeldevorgang. Zeigt immer wieder einen Fehler bei den Zugangsdaten (obwohl aus dem Schlüsselbund „gezogen“) und auf einmal bin ich dann trotz Fehler angemeldet und sehe meine Daten. Naja.

  6. Ich bin ehrlich gesagt am meisten schockiert darüber, wie viele hier doch die Cloud der Telekom nutzen. Das hätte ich nie gedacht.

    Habe mich damals bewusst dagegen entschieden und trotz Vertrag (Internet läuft bei der Telekom einfach am besten, meiner Erfahrung nach), bewusst auf die Buchung der Cloud verzichtet. Auch wenn sie mir angedreht werden sollte und kostenlos war. Einfach weil ich genau wusste, das gibt wieder nur Ärger. Jetzt bin ich froh, da keine Daten zu haben, auf die ich zugreifen muss.

    Aber wie gesagt… ich bin schockiert darüber, wie viele hier der Telekom Cloud zutrauen und darauf gesetzt haben. Ich bin bei einem US-Anbieter. Mag nicht toll sein, läuft aber seit 5+ Jahren ohne einen einzigen Ausfall und im perfekten Sync.

    • Also ich würd da mal die Kirche im Dorf lassen. Ich persönlich habe mehr Vertrauen zur Telekom, als zu so manchem US Konzern, aber das ist nicht der Punkt. Bei der Telekom gab es damals 25 GB gratis Cloud-Speicher und das Ganze funktionierte über Jahre wunderbar und zuverlässig. Dass die technische Umstellung und der gesammte Datentransfer jetzt nicht reibungslos funktioniert, empfinde ich nicht weiter als tragisch, denn sie werden es ja in den Griff bekommen und by the way, man kommt ja seit Freitag schon wieder an seine Daten und man wurde ja im Vorfeld auch auf die Ausfallszeit per E-Mail hingewiesen.

    • Für manche wird eine deutscher Speicher ein Argument sein oder die Werbung von kostenlosem Speicher verleitet einem Telekomkunden dazu.
      Bei mir war es damals das MedienCenter, welches ich nutzte. Heute nutze ich zwei deutsche Anbieter und einen US-Anbieter. Die deutschen als Backup für mein NAS

    • Jetzt, fast 1d nach Ihrem Kommentar, stehen hier im Thread Ihr und 20 weitere Kommentare.
      Was, genau, ist für Sie daran erschreckend, dass/wenn die DTAG von Tausenden Technikaffinen 20 an sich zu binden vermochte?

      Zumal für eine Zweit- oder Drittcloud auch weit niedrigere Anforderungen gelten: Warum sollte ich nicht auf XY-Cloud als primäre Cloud setzen und besonders wichtige Daten (verschlüsselt!) bei der DTAG spiegeln?

  7. Im Telekom hilft Forum gibts n Sammelthread für das „3 GB Speicherproblem.“ Die betroffenen User sollen dort im Profil die entsprechenden Daten hinterlassen und dann wird nach einem Post das Ganze manuell gefixt und man soll wieder 25 GB erhalten.

  8. Vielleicht sollten die mal bei T-Systems nachfragen.

  9. Bei mir läuft das neue WebDAV auch ohne Probleme auf 3 Geräten. URL getauscht und jeweils ein neues PW vergeben.
    25 GB als Kunde ohne jeglichen Vertrag dort durfte ich auch behalten.
    Damals bei der Suche nach ner Cloud welche in Deutschland hostet und kostenfrei WebDAV supportet sah es echt mau am Markt aus.
    Viele haben vermutlich wie ich auch, für unterschiedliche Anwendungen unterschiedliche Cloud Dienste im Einsatz.

  10. Hi, ich nutze die MC eigentlich nicht. Das neue Interface zeigt mir eine Sessionverwaltung, aber 2-FaktorAuth gibt es dort nicht, oder?

  11. Wofür braucht man denn jetzt noch das Protokoll Passwort, wenn man für WebDAV jedes Gerät einzeln hinzufügen muss samt eigenem Token?

  12. Gunar Gürgens says:

    Ah danke für den Hinweis, nachdem ich gelesen hatte, dass die umstellen, wollte ich das ganze ja nochmal durchgehen und dann löschen. Das habe ich natürlich wieder verdrängt.

  13. Ich finde es unmöglich, das eine neue Cloud auf den Markt geworfen wird und es keine PC Software gibt.
    Diese soll irgend wann erscheinen…Danke !
    Alle die z.B. Boxcryptor verwenden, haben jetzt ein Problem. Das ganze arbeitet nämlich mit der Software der Telekom zusammen. Synchronisierung auf ein Laufwerk, Verschlüsselung und dann Synchronisierung per Magenta Software.

    Warum sind Apps fürs Smartphone vorhanden sind und keine Software für den PC ?
    Ja klar geht das auch über den Brwoser…nein eben nicht !
    WebDav ist möglich, wenn man dann irgend wo gelesen hat, das der Dienst WebClient auf automatisch starten gestellt werden muss.

    Und irgend wie geht es dann auch mit freier Software in 2 Schritten das ganze halbwegs automatisch zu machen.
    Danke Telekom !
    Andere hätten eventuell zuerst die Software fertig gestellt und dann alles zusammen bereit gestellt.

    Mittlerweile weiß ich auch das auf Nextcloud gesetzt wird,…bevor ich da jetzt anfange warte ich mal ab was Telekom liefert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.