macOS Monterey: Finale Version veröffentlicht

Im Juni dieses Jahres stellte Apple auf der WWDC 2021 wie gewohnt die neuen Betriebssysteme vor. Dazu gehörte auch macOS 12, das den Beinamen Monterey bekommen hat. Lange hat man in Cupertino an dem Release getüftelt und nun ist es endlich da und sollte im Laufe des 25.Oktober bei euch eintreffen. Und was bringt das System so mit? Kurz gesagt: All das, was auch iOS und iPadOS mitbringen. Das Bildschirm-Teilen ist nun auch wesentlich einfacher geworden und Spatial Audio und neue Mikrofon-Modi sollen die Erfahrung bei Video-Chats aufhübschen.

Nachrichten hat auch Verbesserungen erhalten, die geteilte Links oder die empfangenen Fotos besser darstellen. Fokus macht das konzentrierte Arbeiten leichter, indem ihr genau definieren könnt, wer oder welche App euch wann stören kann.

Für AirPlay hat Apple ebenfalls was im Ärmel. Es gibt nun auch AirPlay to Mac, ihr könnt damit vom iPhone Inhalte direkt auf dem Mac wiedergeben. Kurzbefehle ergänzen nun auch die Automationstools auf dem Mac. Das heißt, man kann nun einfacherer und ohne viel Scripting Automatismen erstellen. Automator soll nach und nach in Kurzbefehle übergehen. Neue Funktionen für die Barrierefreiheit ermöglichen das Hinzufügen alternativer Bildbeschreibungen direkt aus Markup, und der verbesserte vollständige Tastaturzugriff sowie neue Optionen zur Anpassung des Cursors bieten mehr Flexibilität bei der Navigation auf dem Mac.

Mail Privacy Protection verhindert, dass Absender erfahren, ob eine E-Mail geöffnet wurde, und verbirgt IP-Adressen, so dass Absender den Standort eines Benutzers nicht erfahren oder ihn nutzen können, um ein Profil über ihn zu erstellen. iCloud+ kombiniert alles, was Nutzer bei iCloud kennen, mit neuen Premium-Funktionen, einschließlich Hide My Email, erweiterter HomeKit Secure Video-Unterstützung und einem neuen Internet-Datenschutzdienst, iCloud Private Relay, ohne zusätzliche Kosten. Alle iCloud+-Pläne können mit Personen in derselben Family-Sharing-Gruppe geteilt werden, sodass jeder die neuen Funktionen, den Speicherplatz und das verbesserte Erlebnis genießen kann, das mit dem Dienst einhergeht. Aktuelle iCloud-Speicherabonnenten werden automatisch und ohne zusätzliche Kosten auf iCloud+ umgestellt.

Safari hat im letzten Release schon ordentlich Features erhalten. Nun geht es direkt weiter. Schneller, sicherer und privater soll er werden. Das Design wurde vereinfacht und unnötiges wird ausgeblendet. Tab-Gruppen helfen euch bei der Übersichtlichkeit. Diese können auch per Mail geteilt werden. Der Browser nimmt die Farbe der Webseite an, wenn man das möchte. Alles wird instant zu anderen Geräten synchronisiert.

Notizen können nun endlich getaggt werden und solltet ihr mit anderen zusammenarbeiten, zeigt euch ein Aktivitätsstream, wer etwas getan hat. Quick Notes können in der unteren, rechten Ecke des Displays schnell erstellt werden.

Zu den weiteren Verbesserungen gehören Live Text. Live Text erkennt Text in Fotos, einschließlich Telefonnummern, Websites, Adressen und vieles mehr, so dass die Benutzer kopieren und einfügen, einen Anruf tätigen, eine Website öffnen und einfach weitere Informationen nachschlagen können. Visual Look Up hilft den Nutzern, Tiere, Kunst, Sehenswürdigkeiten, Pflanzen und vieles mehr auf Fotos zu entdecken und zu lernen. Sowohl Live Text als auch Visual Look Up funktionieren unter macOS und nutzen maschinelles Lernen auf dem Gerät, so dass die Daten der Nutzer vertraulich bleiben.

Die komplette Liste der Funktionen findet ihr direkt bei Apple.

Wir haben bereits ein paar Artikel zu Monterey veröffentlicht, die einen Blick Wert sind. In den nächsten Wochen kommen sicherlich noch einige hinzu.

 

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

34 Kommentare

  1. Auf meinem Macbook Air M1 wird das Update noch nicht angeboten.

  2. Bei mir stattdessen Big Sur 11.6.1 seit eben (um 19:10 Uhr noch nicht!).
    MacBook Pro 13″ (2020) mit Intel-Prozessor

  3. Statt dem Update wird jetzt nach dutzenden Male auf Updates überprüfen ein Update auf 11.6.1 angeboten xD

  4. mal ne doofe Frage: Wieso wird mir heute Big Sur 10.6.1 auf meinem MBP 2020/Intel angeboten? Bin verwirrt….

  5. Mir wird auf dem MacBook von 2019 nur BigSur 11.6.1 angeboten

  6. MBP M1: Hat mir erstmal ein Big Sur-Update aufgedrückt statt Monterey:)

  7. Bei mir am Mac Mini M1 wird mir ein Update auf 11.6.1 angeboten?!?

    • Jetzt ist es bei mir auch am installieren…aber warum schon 12.0.1 und eben 11.6.1 ? Da sind bei  wohl ein paar Zahlen durcheinander gekommen 😉

  8. Interessant. Gerade wird mir am Air M1 ein Big Sur Update auf 11.6.1 angeboten.

  9. Ist auf meinem Air M1 verfügbar man muss aber im Store auf Laden bei Monterey klicken.

    • Ah, jetzt auch auf dem Intel Air, 2020 – kam jetzt aber auch ne Auswahl bei Softwareupdate. Das kann jetzt dauern…

  10. Mitten im Ladeprozess von 11.6.1 wird mir nun 12.0.1 angezeigt. Ohje, Apple weiß nicht was sie wollen oder? 🙂

  11. Nach ein paar Versuchen wird 12.01 wahlweise zu 11.6.1 angeboten. Download-Größe 12GB bei Air M1

  12. E-Mail-Adresse Verbergen ist noch deaktiviert bei macOS Monterey ?
    Bei mir ist keine check-Box vor der Option.
    Klickt man auf Optionen, erscheint: Nicht verfügbar – Versuche es später erneut

    • Ist bei mir ebenso. Wird angezeigt, aber ohne Checkbox und „Nicht verfügbar“. Im Safari wird die Option zur Erstellung angeboten, aber nach 30 Sekunden bricht der Vorgang ab.

      • @Philano
        Bei mir genau das selbe. Auf allen anderen geraten sowie auf der iCloud website funktioniert es.
        Nervt halt leicht, da es in meinen Augen eine der top Funktionen ist.

  13. Mein Macbook ist „gestorben“ – Update von 11.6.1 lief und war bei gut 90%, da wurde 12.0.1 angeboten … als dies quittiert wurde ist das Macbook schwarz geworden/ausgegangen und läßt sich nun nimmer einschalten.

    Zum Glück noch Garantie – also Samstag Termin im AppleStore. 🙁

    • Das hatte ich vorerst am MacBook Pro auch. Habe dann den An/Aus Schalter gerückt gehalten, dann hat er nach kurzer Wartezeit weiter gemacht… wäre vielleicht ein Versuch wert.

  14. Performance scheint sich subjektiv auf dem M1 nochmal gesteigert zu haben.
    Auch Geekbench spuckt nun plötzlich Multi-Core Ergebnisse von 7700-7800 Punkten aus.

  15. Firefox verbraucht bei mir seit dem Update irre viel Ram/Swap. An die 40 GB. Safari auch recht viel, aber deutlich weniger. Hat noch jemand das Problem?

  16. Moin,
    „Notizen“ ist eine der von mir am häufigsten genutzten Anwendungen im Apple Kosmos. Über die nun eingeführte Möglichkeit, Notizen mit Tags zu organisieren habe ich mich sehr gefreut und ich habe mich gleich daran gemacht, meine ca. 1000 Notizen, die ich in Ordnern organisiert habe, zu „taggen“.

    Das war ein großer Fehler. Ich habe große Probleme.
    * Beim Wechsel zwischen iPad und MacBook verschwinden gelegentlich Tags
    * Unter MacOS ist die Anwendung schon mindestens 20 mal abgestürzt
    * Einige – nicht alle – Tags werden weiterhin in der Tag-Übersicht angeboten, obwohl es keine Notiz mehr mit diesem Tag gibt
    * Intelligente Ordner zeigen Notizen an, die das zugehörige Tag nicht haben
    * Das taggen größerer Anzahl von Notizen dauert manchmal sehr lange und blockiert den Rechner.

    Ohne Tags habe ich „Notizen“ bislang ohne Probleme nutzen können. Ich rate Anwendern dringend, den Einsatz von Tags sorgfältig zu prüfen.

    Freundliche Grüße
    Jochen Flöthe

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.