macOS Monterey: Beta 4 bringt Livetext auf Fotos auf Intel-Macs

Apple hat die neue Betaversion von macOS Monterey verteilt, Fehler behebt man damit, aber auch ein neues Feature auf Intel-Macs. Nutzer mit Intel-Mac und der Beta können nun auch Text aus Bildern extrahieren. Erkannter Text in Bildern lässt sich beispielsweise weiterverarbeiten, sofern es sich um Adressen handelt, kann man diese auch direkt in der Karten-Aplikation ansehen. Apple beschreibt es so: Du kannst mit deinem Mac jetzt sogar Texte in Bildern direkt nutzen. Klicke auf eine Adresse, um sie in Karten zu öffnen. Ruf Telefon­nummern an, die du siehst, oder schreibe eine Nachricht oder sichere sie. Du kannst kopieren und einfügen wie bei jedem anderen Text. Und persönliche Daten und Informa­tionen von Bildern verlassen niemals dein Gerät. Funktionierte im ersten Test ganz gut, kann sicherlich ganz nützlich sein – ohne dass man eine App wie OwlOCR Textsniper oder so heranziehen muss. Livetext ist in iOS 15, iPadOS 15 und macOS 12 Monterey verfügbar. Zugegeben: Die Bezeichnung Livetext ist etwas verwirrend, da hier ja keine Kamera eingesetzt wird, um Livetext auf Bildern zu erkennen – allerdings war dies eine Funktion, die so nicht auf den Intel-Mac kommen sollte.

Angebot
2020 Apple Mac Mini mit Apple M1 Chip (8 GB RAM, 256 GB SSD)
2020 Apple Mac Mini mit Apple M1 Chip (8 GB RAM, 256 GB SSD)
8‑Core GPU mit bis zu 6x schnellerer Grafik für grafikintensive Apps und Games; 16‑Core Neural Engine für fortschrittliches maschinelles Lernen
−123,47 EUR 675,53 EUR
Angebot
2020 Apple MacBook Air mit Apple M1 Chip (13', 8 GB RAM, 256 GB SSD) - Space Grau
2020 Apple MacBook Air mit Apple M1 Chip (13", 8 GB RAM, 256 GB SSD) - Space Grau
Mach mehr als je zuvor mit bis zu 18 Std. Batterielaufzeit; 16‑Core Neural Engine für fortschrittliches maschinelles Lernen
−140,03 EUR 988,97 EUR
Angebot
2020 Apple MacBook Pro mit Apple M1 Chip (13', 8 GB RAM, 256 GB SSD) - Space Grau
2020 Apple MacBook Pro mit Apple M1 Chip (13", 8 GB RAM, 256 GB SSD) - Space Grau
8‑Core GPU mit bis zu 5x schnellerer Grafik für grafikintensive Apps und Games; 16‑Core Neural Engine für fortschrittliches maschinelles Lernen
−210,00 EUR 1.239,00 EUR
Angebot
2021 Apple iMac (24', Apple M1 Chip mit 8‑Core CPU und 8‑Core GPU, Vier Anschlüsse, 8 GB...
2021 Apple iMac (24", Apple M1 Chip mit 8‑Core CPU und 8‑Core GPU, Vier Anschlüsse, 8 GB...
Beeindruckendes 24"4.5K Retina Display mit großem P3 Farbraum und 500 Nits Helligkeit; Der Apple M1 Chip mit 8‑Core CPU und 8‑Core GPU liefert großartige Leistung
−198,05 EUR 1.700,95 EUR

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Cooles T-Shirt. Roberto Jackson war schon ein guter Musiker.

  2. Michael88045 says:

    Ich würde auch eines nehmen…

  3. Ich brauche dieses Shirt!!! 😀

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.