macOS: Freeware Tiles erlaubt Anpassen von Fenstergrößen und -positionen

Apps wie Magnet, Window Tidy, Split Screen, ShiftIt, BetterTouchTool, HyperDock, Spectacle, BetterSnapTool, Divvy, TileWindows Lite, Cinch, SizeUp oder Moom haben wir hier in den letzten Jahren schon vorgestellt. Helfer, um Programmfenster schnell in vordefinierte Formen zu bringen. Hierbei geht es nicht nur um das Ansnappen des Fensters rechts oder links (integraler Betsandteil von macOS), teilweise haben die Programme einen wesentlich größeren Funktionsumfang und können Fenster per Shortcut oder Drag & Drop in verschiedene Größen oder Positionen bringen.

Ich habe in den letzten Jahren Magnet verwendet, eine kostenpflichtige App. Wer sich das Geld sparen will, schaut sich Tiles an. Schon recht identische App. Einmal gestartet, erlaubt Tiles das schnelle Anpassen von Fenstergrößen über Drag & Drop oder aber über einen Shortcut. So kann man schnell, ein großer Bildschirm mal vorausgesetzt, Programmfenster nach links oben, rechts unten, links unten oder rechts oben ansnapppen. Oder sie in den Vollbildmodus schalten – oder, oder.

Schaut einfach mal auf den Optionen-Bildschirm über diesem Absatz, da seht ihr, was möglich ist. Wie erwähnt: Ihr müsst euch nicht zwingend 20 neue Shortcuts merken, Fenster lassen sich auch mit der Maus an einen Punkt bewegen, sodass sie andocken und ihre Größe ändern. Tile ist da eine feine App, wenn es nichts kosten soll. Wer die Erfassung der telemetrischen Daten nicht mag, deaktiviert diese in den App-Einstellungen.

  • Danke Alex

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Thomas Beling says:

    Vielen Dank! Wieder mal zur rechten Zeit. Denn genau so etwas habe ich dieser Tage versucht zu finden. Klein, schlank, effektiv.

  2. cryptosteve says:

    Leicht OT: gibt es unter MacOS irgendein Programm, dass Fenstrergröße und -position einer Anwendung bereits beim Start automatisch vorgibt? (wie devilspie(2) unter Linux/Unix, bzw. der KDE-Fenstermanager das out of the box kann)?

    Und zwar genau in der Größe und Position, wie ich das gerne hätte und nicht halb links oben, halb rechts unten oder sowas.

  3. Habe gerade nach so einem Tool gesucht 🙂
    Vielen Dank!

  4. Da bleib ich doch noch lieber bei Hyperdock. Der Support lässt zwar zu wünschen übrig, aber ich habe noch keine alternative für die „Fenstervorschau“ gefunden. Das in Kombination mit dem Fenster-Einrasten über Tastatur macht es für meinen Workflow unschlagbar.

  5. Die offizielle Homepage scheint nun https://www.sempliva.com/tiles/ zu sein. Tiles lässt sich auch per Homebrew als Cask installieren.

    Würde das Tiles jetzt auch noch Multi-Monitor unterstützen, wäre es ein perfekter Ersatz für Magnet.

  6. Für Windows Nutzer gibt es auch noch PowerToys. Finde ich persönlich sehr geil bei 2+ Monitoren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.