macOS Catalina: Neues Support-Dokument erklärt iTunes-Änderungen

Mit macOS Catalina hat Apple iTunes aus dem System verbannt und drei separate Apps für Podcasts, Apple TV und Apple Music veröffentlicht. In einem neuen Support-Dokument erklärt der Konzern aus Cupertino nun, wo ihr welche Informationen findet. Zum Beispiel braucht ihr keine Angst haben, dass eure Bibliothek durch den Wegfall von iTunes nun auch verschwunden ist. Die Musik findet ihr in der Apple Music-App, Apple Music kann ebenfalls dort abonniert werden, abonnierte Podcasts landen fortan in der dazugehörigen App und eure Film- oder Serien-Käufe können in der Apple-TV-App angesehen werden.

Wer sich nun um die Synchronisation und das Backup von iPhone, iPad und Co. Gedanken macht, muss zukünftig den Finder ansteuern. In der Seitenleiste werden die Geräte bei Anstecken gemountet und der aus iTunes bekannte Bildschirm angezeigt.

Details dazu findet ihr im Artikel in der Apple Hilfe.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

4 Kommentare

  1. iTunes bleibt ja den macOS Versionen vor Catalina zwangsläufig erhalten, wobei ich gerne mal eine echt native Apple Alternative zu iTunes ausprobieren würde. Gibt es denn Hinweise, dass z.B. High Sierra in absehbarer Zeit auf Anwenderwunsch auch in den Genuss kommen könnte, das betagte iTunes gegen eine schlankere App wie Apple Music ersetzen zu können?

  2. iMactouch says:

    Moin!

    Nur leider können die neuen Programme keinen Spaltenbrowser mehr. Ich habe ihn jedenfalls nicht mehr gefunden.

    Sehr Schade!

  3. Ich bin sehr gespannt wie der Sync von freischwebenden MP3-Dateien auf einen iPod klappt.

    Da steht:
    > Now that devices appear in Finder, it’s also easier to drag and drop files you want to transfer all in one place

    Das *könnte* bedeuten: Problemlos und viel einfacher als bisher. Hoffentlich.

    Ich habe einen iPod Touch 4G 64GB. Die letzte Generation mit 30-Pin-Stecker. Denn genau damit ist mein originales Autoradio per entsprechendem Originalbauteil kompatibel.

    Meine Musiksammlung findet auf meinem Macbook leider nicht dauerhaft Platz, die SSD ist einfach zu klein.

    Bisher muss ich immer umständlich MP3s von einem USB-Stick in die iTunes-Lib einhängen und dabei darauf achten, dass iTunes die Dateien nicht verschiebt und dann an Speichermangel scheitert. Anschließend kann ich diese eingehängten MP3s dann auf den iPod synchronisieren. Dafür ist regelmäßig ein Vollsync notwendig, der dauert fast eine Stunde. Und sobald ich den USB-Stick abziehe kommt iTunes ins Straucheln, weil die Dateien weg sind die grade noch gemountet waren. Das heißt: Beim nächsten Sync muss ich alle Dateien erneut einhängen, wodurch wieder ein Vollsync notwendig ist. Außerdem muss ich immer umständlich die Ordnerstruktur als „Tags“ abbilden, weil entweder iTunes oder der iPod keine Ordner können. Das heißt dem einstündigen Vollsync gehen 20 Minuten redaktionelle Tätigkeit voraus.

    Damit habe ich mich mittlerweile abgefunden. Ist halt so. Nicht so schlimm, passiert ja auch nicht täglich.

    Ich stelle mir zwei Varianten vor, wie sich die Änderungen auf meinen iPod auswirken können.
    Entweder das wird alles viel einfacher und ich kann in Zukunft einfach Ordner verschieben.
    Oder ab dem nächsten Update ist mein iPod leider nicht mehr nutzbar weil er nicht mehr bestückt werden kann.

  4. Kann die neue Musik App weiterhin CDs in ALAC Format importieren? Habe meine CD Sammlung mit iTunes importiert und auch aktuell kaufe ich Musik nur auf CD, was dann verlustfrei importiert wird. Wenn das wegfällt wäre echt Mist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.