macOS Big Sur 11.3 Developer Beta 1: Das sind die neuen Funktionen

Apple hat macOS Big Sur 11.3 als Developer Beta 1 (build 20E5172i) veröffentlicht. Schlag auf Schlag geht es da weiter – erst jüngst ist macOS Big Sur 11.2 final erschienen. Und auch wie beim Sprung von iOS 11.4 auf die Beta von iOS 14.5 Beta gibt es in macOS Big Sur einige Neuerungen.

Folgende Neuerungen finden Nutzer vor, die die Beta testen (dies ist natürlich nicht gerade mit der Developer Beta ratsam, sondern eher mit der Public Beta – wenn überhaupt – die bald erscheinen dürfte:

– Mehr Optionen zum Anpassen in Safari

* Die Startseite ist jetzt besser anpassbar, da Benutzer die Abschnitte mit den Anpassungssteuerelementen neu anordnen können, einschließlich Favoriten, Leseliste und Siri Vorschläge.

* Neue Erweiterungstypen ermöglichen es Entwicklern Erweiterungen zu erstellen, die Erlebnisse direkt auf der neuen Tab-Seite liefern.

* Mit der Web Speech API können Entwickler die Spracherkennung direkt in ihre Webseiten einbinden.

– Verbesserungen für iOS- und iPadOS-Apps auf dem Mac

* iPadOS Apps können jetzt in einem größeren Fenster geöffnet werden, wenn es die Bildschirmgröße erlaubt.

* Eine neue Systemeinstellung ist in iPad- und iPhone-Apps verfügbar, die Anwendern mehr Kontrolle über Tastaturbefehle als Alternativen zur Touch-Eingabe bietet.

– Erinnerungen

Erinnerungen lassen sich jetzt einfach nach Titel, Priorität, Fälligkeitsdatum oder danach sortieren, wann sie erstellt wurden. Erinnerungen können innerhalb jeder Liste manuell nach oben und unten verschoben werden, auch in intelligenten Listen.

– Neue Apple-Music-Funktionen

Automatische Wiedergabe auf Apple Music bedeutet, dass die Musik auf dem Mac nicht aufhört zu spielen. City Charts beinhalten beliebte Songs in Städten auf der ganzen Welt und anstehende Live Special Events werden je nach persönlichem Geschmack angeboten.

– Unterstützung für Spielecontroller der nächsten Generation

Nutzer können ihre Spiele mit dem neuesten „Xbox Series X Wireless Controller“ oder dem „Sony DualSense Wireless Controller“ spielen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. So nett es ist, dass Apple an den Erinnerungen arbeitet – wichtiges Feature ist auch eine „Beginnt“-Funktion. Also ein Start in der Zukunft und eine Fälligkeit noch später. Gibt es nicht, nutzt also nichts. Ich will heute planen, und nicht jede Aufgabe startet auch heute. Das wäre schon schick

    • Erinnerungen sind doch zeitbasiert. Für ein Ereignis das eine Dauer hat ist der Kalender besser geeignet. Der kann mehrmals am Start/Ende oder wann auch immer man will benachrichtigen.

      • Nicht unbedingt, wenn Du Wiedervorlage und Fälligkeitstermin vermerken willst, un Fristabläufe abzubilden. Da ist häufig eine Woche zwischen, das knallt deb Kalender zu.

  2. Dumme Frage: Wie läuft das mit den IPad-Apps auf dem Mac? Wie macht man das?
    Ich hätte da eine App die ich gerne auf dem Mac hätte?

    • Soweit ich weiß, kann man die über den App Store installieren. Da gibt es eine Registerkarte in der Suche, die nur iOS-Programme anzeigt.

  3. Da wird mir nix angezeigt.. Scheint also immer noch so Müll zu sein wie bei Catalina..

    • Oder der Entwickler hat sie nicht für macOS freigegeben – das entscheiden die, nicht Apple….

      Also nicht gleich von Müll reden, erst mal recherchieren hilft auch

      • Man kann manchmal auch Apps installieren, die der Entwickler nicht freigegeben hat, z. B. mit iMazing oder dem iPhone-Konfigurationsprogramm. Allerdings scheint Apple das ja gerade verhindern zu wollen. Warum diese Aggressivität an den Tag gelegt werden muss, entschließt sich mir nicht.

  4. Wird Safari eigentlich nur durch System-Updates aktualisiert? Wäre ja ein sehr rückständige Implementierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.