Logitech G915 TKL Lightspeed: Neue Gaming-Tastatur für 229 Euro

Logitech veröffentlicht aktuell mit der Gaming-Tastatur Logitech G915 TKL Lightspeed ein neues PC-Accessoire. Es handelt sich, wie bei der bereits erhältlichen G915, um eine mechanische Tastatur mit RGB-Beleuchtung ohne Ziffernblock. Dank Lightspeed arbeitet die Tastatur kabellos, benötigt aber einen USB-Dongle. Als Akkulaufzeit nennt Logitech bis zu satte 40 Stunden. All das hat aber seinen Preis: Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 229 Euro.

Das Entfernen des Ziffernblocks soll der Ergonomie dienen, dann die Maus lässt sich näher an die Tastatur führen, wodurch der Körperschwerpunkt mehr zur Mitte geführt wird. Kann also auch beim Arbeiten angenehmer sein. Auf der Rückseite der Tastatur befindet sich zudem ein kleines Fach zum Aufbewahren des Lightspeed-Dongles. Lightspeed soll hier für eine Signalrate von 1 ms sorgen. Auch Lightsync RGB wird unterstützt, falls ihr mehrere Geräte mit RGB-Beleuchtung synchronisieren wollt. Dazu benötigt ihr dann die Software Logitech G Hub.

Die mechanische Gaming-Tastatur G915 TKL ist mit GL-Tasten von Logitech G ausgestattet. Diese seien laut Hersteller im Vergleich zu Standard-Tasten nur halb so hoch und lassen sich um bis zu 25 Prozent schneller betätigen (im Gegensatz zur Betätigung von 2.0 Millimetern bei Standard-Tasten). Wählen könnt ihr aus drei Varianten: Während GL Linear einen weichen Tastenanschlag biete, eigne sich GL Tactile für all jene, die direktes Tasten-Feedback bevorzugen. GL Clicky überträgt den Tastenanschlag nicht nur spürbar, sondern auch hörbar.

Nun denn, im Handel findet ihr die neue kabellose mechanische RGB-Gaming-Tastatur Logitech G915 TKL (Tenkeyless, ohne Ziffernblock) Lightspeed voraussichtlich ab Juni 2020 zur genannten Preisempfehlung von 229 Euro.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Wow, was für ein Preis für eine Tastatur. Da muss man sich aber auch einbilden, dass einen die Features („um bis zu 25 Prozent schneller betätigen“) und der Kaufpreis besser machen 😀

    • paradoxus says:

      Für eine Logitech wäre mir das auch zu teuer. Für eine mechanische Tastatur aber eher billig (ich selbst bin dem Hobby und r/mk verfallen). Manchmal kosten die GMK-Keycap-Sets so viel wie diese Tastatur ;-))

  2. Für Gamer mit zuviel Geld.

  3. Wenn Logitech die Schalter endlich hinkriegen würde, wäre das Ding eine Überlegung wert. Aber seit ich meine G910 nach genau zwei Jahren verschrotten durfte (tippte auf einmal diverse Buchstaben doppelt und mehrfach), bin ich von dieser Firma nicht mehr so leicht zu begeistern. Jetzt habe ich noch die (wirklich tolle) G502 Lightspeed Maus. Top Gerät. Leider wurde sie schon innerhalb von ca. 8 Monaten 2 mal ausgetauscht. „Doppelklickproblem“ linke Maustaste. Ich gehe mal davon aus, dass ich sie nicht viel länger als 24 Monate nutzen kann. Armutszeugnis, wenn man Premiumprodukte für 100-150 Euro in dieser Qualität ausliefert. (und wohl über Jahre auch so konzipiert, weil das Web voll ist von Beschwerden zu dem Thema, über Jahre und diverse Produktreihen hinweg)

  4. Sorry, aber der Preis entbehrt sich doch jeder Grundlage! Abgesehen davon, habe ich mit der drahtlosen Tastatur für den Fernseher gerade das letzte Logitech-Produkt aus unserem Haushalt verbannt. In den letzten 2-3 Jahren hat die Qualität der Produkte massiv abgenommen. Ob jetzt meine Headsets G430 oder G930, die G213 Tastatur oder die G402 Maus … alles mehrfach und nach viel zu kurzer Zeit (bei den Headsets natürlich nach 25 Monaten) mit Hardwarefehlern ausgestiegen. Sorry, dafür kostet der Krempel zu viel. Auch wenn es nicht über 200€, sondern nur 50€ für eine Tastatur waren …

    Da kann man nur hoffen, die vorgestellte Tastatur ist nicht vom gleichen Schlag 🙁

  5. Ich nutze die G915 (normale Version) und habe sie für teure 250 EUR vor über einem Jahr meine ich erworben.
    Die Tastatur ist meiner Meinung nach das Geld absolut wert.

    Klasse Tippgefühl, flache Keycaps, Akkulaufzeit ist absolut in Ordnung. Lightspeed & Bluetooth Verbindung möglich.
    Die LED Beleuchtung ist im vergleich zur Sharkoon PureWriter (die ähnlich gebaut ist, aber keine drahtlose Verbindung / Akku bietet) flickerfrei. Die Logitech App leistet gute Dienste um verschiedene Apps (OBS, Discord) über die Macrotasten zu steuern. Auch die Farbeinstellungen oder der Regenbogeneffekt laufen sehr geschmeidig, sind hell und machen keine Probleme.

    Klar ist es eine gute Stange Geld, aber man bekommt dafür wirklich auch einiges geboten, was ich so bei der Konkurrenz nicht finden konnten.
    Zugegebener Maßen nutze ich die Tastatur aber auch geschäftlich, schreibe also viel damit. Und da ist gutes Werkzeug einfach Gold wert 😉

  6. Habe immer mehr das Gefühl, dass bei Hardware immer wenn „Gamer“ drauf steht gleich mindestens 50% mehr Geld verlangt werden.

    • Man verlangt, was die Leute bereit sind zu bezahlen. Dabei wird ja ausgenutzt, dass die Käufer glauben, mit dem teurer Gerät auf den entsprechenden Skill mit zu kaufen. War bei DSLR auch nicht anders. Die Fotos sahen dann immer noch bescheiden aus. Aber ist doch gut, wenn die Leute Geld ausgeben wollen und können.

    • Außerdem sind immer LEDs eingebaut.

      Das ist wie bei Hochzeiten und dem ganzen Zeug drum rum (Partylocation, Blumen, Friseur, …)

  7. Alexander says:

    Bei mir ist logitech schon seit jahren auf der Banliste als Marke die ich weder kaufe noch empfehle.
    – Es sind nicht die Überteuerten Preise
    – Es sind nicht die unbehobenen t.w. schweren Sicherheitslücken

    Schuld daran ist der unfreundliche Support und das arrogante verhalten auf einer alten CeBit nicht mal endkunden zum anschauen auf den Stand zu lassen.

    Ein Paradebeispiel wie man eine bekannte Marke Kaput macht

    • Ja nun, ich kenne nur keine ordentlichen Alternativen. Gerade was schmale, kabellose Tastaturen anbetrifft oder kabellose Mäuse.

  8. Sehe ich genauso leider qualitativ ziemlich schwach geworden diese marke…Früher G15 und g5 genial funktionieren immer noch.

  9. Pappschachtel says:

    Was die so für Preise aufrufen für 0815 Krempel wo auch noch die Hälfte fehlt 😀

    Ich hab mir vor einem Weilchen die „Everest“ von „Mountain“ für 200,- € bei Kickstarter gesichert. https://mountainggshop.com/
    Das Geld scheint dort erheblich besser angelegt zu sein. Ob die auch wirklich was taugt wird sich zeigen, aber die Chancen stehen wohl besser als bei Logitech 😉 Wenigstens hat sich da mal jemand Gedanken gemacht. Das LogiDing hier sieht aus wie aus 1995 in eckig, kastriert und mit RGB. Gaming ist da dran auch nicht wirklich was!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.