Logitech Combo Touch: Nun auch für die neuen iPad-Pro-Modelle

Logitech stellt bereits seit längerer Zeit Zubehör für Apples iPads her. Im Gegensatz zu Apples Magic Keyboard richtet man sich da nicht nur an die höherpreisigen Modelle. Nachdem Apple am Dienstagabend allerdings neue iPad-Pro-Modelle parat hatte, die nun wie die Notebooks auf den M1-Chip setzen, poliert man das Tastatur-Portfolio auf. Übrigens: Auch Apple hat Änderungen beim Magic Keyboard vollzogen. Unter anderem wäre da die weiße Farboption.

Aber zurück zu Logitech. Die haben nun die Combo-Touch-Tastatur auch für das große iPad Pro mit 12,9 Zoll im Portfolio. Auch jenes für das 11-Zoll-Gerät hat man überarbeitet. Beim Combo Touch setzt Logitech auf Apples Smart Connector. Eine Bluetooth-Verbindung, ein An/-Ausschalter sowie ein separater Akku sind dadurch nicht notwendig. Zudem nutzt man einen Kickstand in Surface-Manier und hat auch ein Touchpad mit Gesten-Unterstützung parat. Jener lässt sich in einem Bereich von 50 Grad in Stellung bringen. Das Case umschließt das iPad komplett und bietet demnach auch einen „vollwertigen“ Schutz. Die Tastatur selbst ist magnetisch abnehmbar. Die Tasten sind hintergrundbeleuchtet. Für den Apple Pencil der 2. Generation hat man eine Aussparung gelassen, sodass dieser weiterhin magnetisch am iPad anhaftet und auch lädt. Mir sagen zudem die Shortcut-Tasten sehr zu, solche sind für das schnelle Regeln von Helligkeit oder Lautstärke geschickt, Apple verzichtet beim Magic Keyboard da leider drauf.

Das Logitech Combo Touch ist lediglich in der Farbe „Oxford Grey“ erhältlich. Hierzulande wird es erfahrungsgemäß etwas länger brauchen, bis die neuen Tastaturen in den Regalen stehen. Apple listet das Tastatur-Case jedoch bereits im Apple Store. Mit 199,95 Euro für das 11-Zoll-iPad-Pro und 229,95 Euro für die Version mit 12,9 Zoll fällt das Case günstiger aus als das Magic Keyboard. Empfehlenswert ist vermutlich, auf die eine oder andere Rabatt-Aktion zu warten. Da dürften sicherlich Preise von knapp über 100 Euro zu erzielen sein.

Apple hingegen hatte lediglich die neue Farboption für das Magic Keyboard gezeigt. Änderungen hat man aber scheinbar, zumindest bei der Tastatur des großen Modells, vorgenommen. Jene ist nämlich auch in dunkler Farbe als „neu“ gekennzeichnet und derzeit (noch) nicht lieferbar oder bestellbar. Laut Beschreibung im Store ist die Tastatur auch für die vorherigen iPad-Pro (3. und 4. Generation) mit 12,9 Zoll nutzbar. Dennoch hat man möglicherweise Änderungen vorgenommen, sodass das neue, große iPad nicht oder nicht vollständig zum alten, großen Magic Keyboard passt. Spekuliert wird darüber, dass das an der Dicke liegt. Die fällt wohl zwecks Mini-LED nun statt 5,9 Millimetern mit 6,4 Millimetern etwas dicker aus. Kann also durchaus sein, dass das alte Magic Keyboard passt – aber eben nicht hundertprozentig, weshalb man nun eine „neue“ Version parat hat. Beim kleinen Modell ist das nämlich nicht der Fall. Zuvor waren beide Modelle zudem in Sachen Gehäusehöhe identisch ausgefallen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.