LG zeigt G5-Oberfläche UX 5.0 in Video

LG_G5Der Mobile World Congress in Barcelona bescherte den Smartphone-Interessierten so einige Geräte, unter ihnen auch das Samsung Galaxy S7, das Samsung Galaxy S7 edge (hier unser Testbericht) und natürlich auch das LG G5. Im Gegensatz zu den Samsung-Geräten wird das LG G5 noch auf den Markt kommen (Vorbesteller erhalten ein Kamera-Modul Cam Plus gratis dazu). Mit dem LG G5 wird auch die neue Oberfläche auf dem Android-Smartphone Einzug nehmen, welche auf den Namen UX 5.0 hört. LG hat zu dieser Oberfläche nun ein Video veröffentlicht, welches euch einen ersten Eindruck auf die Optik des Android-Überzuges liefert.

“We analyzed the lifestyle of smartphone users to provide a superior mobile experience and greatly expanded the usability with LG UX 5.0,” said Juno Cho, president and CEO of LG Electronics Mobile Communications Company. “LG UX 5.0 and G5 were designed to provide an innovative user experience that reflects the needs of our most demanding customers.”

lg ux cam

Auch wenn viele mittlerweile ja auf einen Dritt-Launcher setzen: die Regel ist dieser nicht und ich selber schaue ja immer gerne, wie ich mit Bordmitteln klar komme. LG zeigt im Video unter anderem, wie die verfügbaren Module verwaltet werden und auch drei Modi des Homescreens sind ersichtlich – so gibt es den Home-Modus ohne App Drawer, den Easy Mode und natürlich den Modus mit klassischem App Drawer.

(via lg)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

11 Kommentare

  1. An den fahlenden App Drawer werd ich mich nur schwerlich gewöhnen können. Auch wenn sie sagen man kann zurück, so fehlt doch das Dock. Aktuell empfinde ich das G4 als perfektes Gerät, ob das G5 das mal ablösen wird kann ich noch nicht vorstellen.

  2. @Ronny:

    Alternative Launcher gibt es doch wie Sand am Meer. Habe auf jeden meiner Androids den Nova Launcher installiert. Einfach um auf Geräteübergreifend ein einheitliches Bild zu haben. S5/Nexus 7.

    Das einzige was mich persönlich von G5 abhält ist das durchaus schlechte Gerätedesign, aber das ist ja Ansichtssache.

  3. @Ronny: Dieses UI wird dein G4 jedoch mit großer Wahrscheinlichkeit auch mal bekommen per Update. Bleibt nur ein alternativer Launcher, wenn du nicht gleich einen anderen ROM flashen willst.

  4. noch ist das gerät ja nicht draussen. Dennoch, hab den Eindruck, dass hier zwanghaft versucht wird innovativen klimbim unters volk zu werfen um ein eigenes ecosystem zu etablieren. Ich befürchte, dass das ein schuss in den ofen ist.

  5. Welches Dock fehlt? Da ist doch ein Dock zu sehen!?!?

  6. In dem Standardhomescreen ist ein Dock vorhanden. In dem Homescreen mit App Drawer aber nicht mehr. Möchte eigentlich nicht mit alternativen Launchern hantieren. Wenn ich für das Geld ein Telefon kauf darf das gerne schon ab Werk so funktionieren wie ich mir das vorstelle. So wie beim G4 aktuell. Ich will hoffen das diese UI es nie auf das G4 schafft.
    Hab Nova Prime vor Ewigkeiten auch mal gekauft. Geht damit tap to wake/sleep überhaupt noch?

  7. @Ronny – hab auch den G4 mit dem Nova Launcher, ohne würde ich durchdrehen(!), ja es geht!

  8. Video gucken -> Bemerken, dass LG zugehört hat und dem Launcher allen die Option eines App Drawers spendiert!

  9. Unbedeutend says:

    @Ronny: Im Video wird er Drawer „oben auf“ gezeigt, darunter ist der Launcher und der hat dann auch ein Dock, auf dem ist auch der Drawer-Button!

  10. @unbedeutend: Wenn es so kommt wäre es ja gut, auf dem MWC war das noch anders. Gut möglich das LG es anders versucht hat und auf das Userecho reagiert hat.

  11. Unbedeutend says:

    die software auf der MWC war ja eindeutig als Vorab gekennzeichnet, und im Video kannst du es doch jetzt sogar sehen, woher die Skepsiz….

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.