LG Watch Sport und LG Watch Style: Die passende Hardware für Android Wear 2.0

Welch Überraschung, LG hat heute zwei neue Smartwatches vorgestellt, die mit dem ebenfalls frischen Android Wear 2.0 System von Google ausgestattet sind. Ganz unbekannt sind uns die beiden smarten Uhren ja nicht so ganz, diverse Leaks gaben bereits einen guten Ausblick auf das, was wir erwarten können. Und die Leaks bestätigen sich, die LG Watch Sport und die LG Watch Style kommen wie erwartet. Die LG Watch Sport ist dabei das Spitzenmodell und unterscheidet sich doch auch technisch in einigen Belangen. Interessant ist, dass LG auf eine digitale Krone setzt, um den Nutzer durch Inhalte scrollen zu lassen.

Die LG Watch Style ist wohl eher als Alltags-Smartwaytch positioniert, sie verzichtet auf für Fitness interessante Funktionen wie GPS oder den Herzfrequenzsensor. Dafür ist sie vergleichsweise schlank (Höhe 10,79 mm), allerdings ist der Akku dadurch auch relativ klein, 240 mAh Kapazität bietet er. Die Krone kann nicht nur zum Scrollen verwendet werden, über sie aktiviert man auch den App-Launcher und den Google Assistant.

Die LG Watch Sport ist dicker (14,2 mm), kommt dafür aber auch mit GPS, einem Herzfrequenzsensor und NFC. Sie verfügt außerdem über Buttons für den direkten Zugriff auf Google Fit und Android Pay – zusätzlich zur drehbaren Krone. Die Akkukapazität beträgt hier 430 mAh, wobei es durchaus möglich ist, dass durch das Mehr an Funktionen und Sensoren kein Laufzeitvorteil gegenüber der LG Watch Style erreicht wird.

Die Spezifikationen der einzelnen Modelle sehen wie folgt aus:

LG Watch Style

Display: 1,2 Zoll, 360 x 360 Pixel, 299 ppi
CPU: Snapdragon Wear 2100 (1,1 GHz)
Speicher: 4 GB
RAM: 512 MB
Akku: 240 mAh
Abmessungen: 42,3 x 45,7 x 10,79 mm
Sonstiges: IP67-Schutz gegen Staub und Wasser

LG Watch Sport

Display: 1,38 Zoll, 480 x 480 Pixel, 348 ppi
CPU: Snapdragon Wear 2100 (1,1 GHz)
Speicher: 4 GB
RAM: 768 MB
Akku: 430 mAh
Abmessungen: 45,4 x 51,21 x 14,2 mm
Sonstiges: IP68-Schutz gegen Staub und Wasser

In den USA kostet die LG Watch Style 249 Dollar, die LG Watch Sport schlägt mit 349 Dollar zu Buche. Wie es mit den Preisen und der Verfügbarkeit in Deutschland aussieht, reichen wir nach, sobald wir dazu Informationen haben. Aktuell sieht es so aus, dass Google Deutschland nicht einmal einen späteren Termin nennt. Was sagt Ihr zu den beiden neuen Smartwatches?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

13 Kommentare

  1. Ich weiß nicht wie es euch allen geht, aber ich würde mir eine Smartwatch im Moment nur kaufen weil einfach nicht so viele Leute eine haben und es schon sehr cool aussieht. Quasi als Styleprodukt.

    GPS und Herzfrequenz wären für mich dennoch einfach Standard. Aber das konnten doch ältere Uhren auch oder nicht? Jetzt gibts quasi ein Softwareupdate und neue Uhren, naja!

    Da wäre es mir z. B. sehr viel wichtiger, dass solche Uhren wirklich sehr gut gegen Wasser geschützt werden. Beispielsweise um damit auch ein paar Bahnen zu schwimmen. Aber viele Uhren müsste man ja schon verstauen bei nem starkem Sommerregen…bin daher noch nicht überzeugt von Smartwatches!

  2. Ist bei der Batterie der Sport eventuell ein Zahlendreher drinnen? Auf anderen Websites wird von 430 mAh gesprochen.

  3. Wolfgang Denda says:

    Schon die 349USD + 19% VAT sind schon zu heftig, für ein Teil wo ich irgendwie nicht ‚mehr‘ mit mache als schon mit der W100? Ok. mal abgesehen vom Pulssensor.

  4. @Denhope

    Ohne Frage sind Smartwatches tendenziell eher noch eine geekige Spielerei. Auch wenn die Geräte allmählich erwachsener werden und die Funktionen teilweise wirklich extrem praktisch sind, bleibe ich bei meiner Prognose, dass Smartwatches auch in den nächsten 5 Jahren noch Nischenprodukte sein werden.

    Wasserdichte Smartwatches gibt es einige. Ich wüsste grad eher keine aktuelle Smartwatch, die nicht wasserdicht ist.
    Mit meiner Sony SW2 bin ich immer viel geschwommen, mit meiner SW3 war ich damals sogar mehrere Stunden tauchen. Selbst die eigentlich nicht als wasserdicht deklarierte Apple Watch der ersten Generation kannst du zum Duschen oder im Pool am Arm lassen. Sport sollte man damit allerdings nicht machen, da durch die schnelle Bewegung Druckunterschiede auftreten, die die Wasserdichtigkeit beeinflussen. Auch solltest du mit ihr keine stundenlangen Tauchgänge unternehmen. Bissel Schnorcheln kann sie aber wohl ab.
    Mit der aktuellen Series 2 kannst du durchaus ausgiebige Tauchgänge unternehmen. Die ist dicht.

    Beim Schwimmen und Tauchen hast du bei Smartwatches eher das Phänomen, dass sich der Touchscreen ständig angesprochen fühlt und die Uhr dadurch dauerhaft eingeschaltet bleibt.

  5. Ich hatte mich eigentlich schon so auf die LG Watch gefreut. Nach den ersten Berichten der schlechten Akkulaufzeit bin ich ziemlich enttäuscht. Einen Tag, bzw. 13 Stunden und dann ist Schuss. Das ist doch lachhaft. Meiner Meinung nach sollte eine solche Uhr schon 3 Tage halten. Dann sollen die doch lieber den SIM Slot weglassen und de Platz für mehr Akku nutzen.

  6. Google ist soooo schlecht damit, irgendwelche Produkte international auszuspielen und überhaupt mal richtig vorzustellen. Krass.

    Die Uhr ist doch wirklich ein echter Fortschritt. Wie kann man es nur immer hinkriegen, es so schlecht zu verkaufen?

    Schade!! 🙁

  7. @denhope GPS und Pulsmesser als Standard? Zumindest mit Android Wear gibt es offenbar nur zwei Smartwatches, die das können. Klar, es gäbe auch noch die Tizen-Modelle von Samsung, aber dort gibt es offenbar nicht mal Runtastic. Die Apple Watches haben das zwar, sind aber auch deutlich teurer.

    Die LG Watch Sport klingt für mich schon mal sehr interessant für den Sport. Dank GPS würde ich wohl auch kein Smartphone mehr benötigen, Kopfhörer und Brustgurt kann ich dann ja auch direkt via Bluetooth mit der Uhr koppeln. Bin mal gespannt.

  8. Ich bin etwas enttäuscht. Ich hätte mir gerne eine aktuelle Uhr geholt. Ich arbeite im Büro mit mehreren Leuten und da ist schon die Vibration am Handy indiskutabel. Lösungen wie Pushbullet hatte ich auch im Einsatz, aber wenn man mal zu zweit am Rechner sitzt und ständig die Benachrichtigungen aufploppen ist das auch ungünstig.
    In jedem Fall wäre eine moderne ordentliche Smartwatch genau das richtige, aber die kleine Uhr ist ohne Pulsmesser blöd und die große Uhr … na sorry, die Abmessungen sind doch wohl ein Witz.
    Wie sieht es denn mit dem Laden aus? Kontakte an der Rückseite? QI? Meine G Watch (die so hässlich und klobig ist, dass ich sie nur gelegentlich zum joggen trage) hat mittlerweile Probleme, dass die Kontakte in der Ladeschale nicht mehr Kontakt finden und manchmal lege ich die Uhr rein und sie wird nicht geladen. Ich fange dann an, die Uhr hin und herzuschieben und drauf rumzudrücken bis es dann mal läd. Wenn da kein QI drin ist, kann sich LG die Uhr in die Haare schmieren. Das mache ich nicht nochmal mit. Lege abends die Uhr drauf und morgens ist sie aus statt geladen.

  9. Ich habe eine LG Watch R. Die bekommt irgendwann auch Android Wear 2.0. Es gibt also keinen Grund auf das neuere Modell upzugraden, zumal es das vorerst hier sowieso nicht zu kaufen gibt und mal wieder überteuert ist. Wenn Amazon die Uhr mal in den Vorweihnachtsangeboten hat und der Preis stimmt, schaue ich mal. Aber 349 Dollar gebe ich dafür ganz sicher nicht aus. Es ist doch nur eine Uhr.

  10. also, ich habe mir im Dezember die Fossil Q Marshal gekauft, weil die mal wie eine richtige Uhr aussieht. Und so langsam entdecke ich viele, doch sehr nützliche Eigenschaften, um nicht dauernd das Handy aus der Tasche holen zu müssen. Und ich trage sie nun wirklich jeden Tag. Und ich entdecke immer mehr wirklich coole Funktionen.
    Und der Preis ( 250 Euro ) war sehr gut. Und daß es das Update auf 2.0 bekommt, ist ein willkommener Nebeneffekt.

  11. @Michael: Die Fossil sieht in der Tat richtig gut aus. Leider hat sie keinen Herzfrequenzsensor und das ist mir als ehemaligem Herzpatienten nun doch sehr wichtig. Ich habe die LG Watch R und die überträgt die Herzfrequenz über die App „Heart Trace“ in eingestellten Intervallen an Google Fit. Darauf möchte ich nicht mehr verzichten.

  12. Die Fossil sieht auf den Bildern auch gut aus, ist aber sehr dick … im Vergleich zu anderen Uhren. Mich würde das stören. Wer selber ein großer Kerl ist, kann das sicher tragen. Ich bin 1,70m und habe eine normale Statur und solche Geräte wirken an mir klobig und fallen mehr auf, als ein solches Accessoire sollte. Die LG Watch Sport fällt auch in diese Kategorie.