LG: Plan zum Verkauf von Apple-Produkten vorerst auf Eis gelegt

LG plante zahlreiche Apple-Produkte, darunter auch iPhones, iPads und die Apple Watch, in seinen südkoreanischen Stores zu verkaufen. LG selbst ist ja bekanntlich dieses Jahr aus dem Smartphone-Geschäft ausgestiegen, derartige Abkommen gab es aber schon länger. So hatte man 2018 mit Samsung ein Abkommen getroffen, Smartphones der beiden Marken gegenseitig in den Stores zu verkaufen. Dass man da seitens LG Electronics nun auch plante, Apple-Produkte mit ins Sortiment aufzunehmen sorgte nicht gerade für Freudensprünge bei Samsung. Man sehe die eigenen Marktanteile im 5G-Segment gefährdet und aufgrund des beidseitigen Abkommens sehe man das Vorhaben eher kritisch.

Schon vor einigen Wochen wurde darüber gemutmaßt, ob die Pläne, Apple-Produkte zu verkaufen seitens LG in die Tat umgesetzt werden. Von diesem Plan sieht LG wohl erst einmal ab, möglich, dass Samsung da entsprechenden Druck gemacht hat. Zumindest vorübergehend hat LG den Vertrieb von Apple-Produkten ausgesetzt. Man begründet diese Entscheidung mit einer Gegenreaktion zahlreicher kleiner und mittelständischer Einzelhändler, die sich aufgrund der geplanten Zusammenarbeit besorgt zeigten. Jene Shops seien durch die andauernde Pandemie ohnehin im „Überlebenskampf“. Zum aktuellen Zeitpunkt werden also keine Mitarbeiterschulungen für den Apple-Vertrieb durchgeführt und auch den Verkauf von Apple-Produkten setzt man aus. Auch seitens Samsung bleibt man wachsam und man beobachte die Marktsituation.

Angebot
Neues Apple iPhone 12 (128 GB) - Schwarz
Neues Apple iPhone 12 (128 GB) - Schwarz
6,1" Super Retina XDR Display (15,5 cm Diagonale); Ceramic Shield, der mehr aushält als jedes Smartphone Glas
−166,31 EUR 782,69 EUR
Angebot
Apple MagSafe Ladegerät
Apple MagSafe Ladegerät
Kompatibel mit iPhone 12 mini, iPhone 12, iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max; Schnelleres kabelloses Laden mit magnetischer Ausrichtung
−13,00 EUR 32,00 EUR
Angebot
Apple AirPods Pro
Apple AirPods Pro
Aktive Geräuschunterdrückung für immersiven Klang; Transparenzmodus, um dein Umfeld zu hören und darauf reagieren zu können
−82,59 EUR 196,41 EUR
Angebot
2020 Apple iPad Air (10,9', Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (4. Generation)
2020 Apple iPad Air (10,9", Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (4. Generation)
Fantastisches 10,9" Liquid Retina Display mit True Tone und großem P3 Farbraum; A14 Bionic Chip mit Neural Engine
−100,00 EUR 549,00 EUR

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Ich persönlich denke, dass wir hier gerade den langsamen Fall eines Riesen sehen. LG hat das Bindeglied überhaupt aufgegeben, um ein komplettes Ökosystem um all ihre Produkte zu haben.

    Das wissen sie aber auch selbst, deshalb der Versuch mit Apple. Dabei hatten sie alles. LG hat halt nur vergessen, dass geile Hardware nicht Alles ist. Es gehört halt auch Service und Support dazu. Und das hat LG ja überhaupt nicht mehr gekonnt. Die Kunden haben es entsprechend quittiert.

    Nun steht LG mit Haushalts- und Unterhaltungsgeräten dar, die alle auf verschiedenen Plattformen laufen, die von keinen anderen so wirklich unterstützt wird.

    Das hat Samsung besser hinbekommen, auch wenn es hier ne zeitlang knapp war. Samsung hat die Kurve aber gerade rechtzeitig bekommen.

    LG bleibt eigentlich nur übrig, ihre Plattformen (z.B. WebOS) fallen zu lassen und hier auf eine Plattform zu setzen, die sich etabliert hat und Unterstützung findet (AndroidTV z.B.). Denn die App-Welt unter WebOS wird auch schon kleiner. Und geringe App-Vielfalt bedeutet Mittelfristig eine Talfahrt.

    Und da LG die eigene Insel-Plattformen nicht aufgeben wird, werden wir denn Fall wohl schon bald beobachten können.

    • Glaube das ist ein wenig weit hergeholt.
      Alleine durch die TVs und den Verkauf von Panels an andere Hersteller verdienen die genug.
      Und meiner Meinung nach ist webOS das beste OS unter den TV-Betriebssystemen.
      Und mit weißer Ware ist LG auch recht erfolgreich.

    • Um Himmelswillen nein.

      WebOS ist den anderen Betriebssystemen bei Fernsehern haushoch überlegen. WebOS ist bei mir einer der Gründe warum hier ein LG Fernseher steht und keine Samsung oder gar Sony.

      • Das steht außer Frage. Aber LG schafft es nicht, WebOS im Markt zu einer Größe zu bringen und vor allem nicht, das potential von WebOS auch zu nutzen.
        Samsung hat es mit Tizen auch nicht geschafft. Samsung hat ja deshalb auch den ersten Schritt weg von Tizen gemacht und begräbt es.

        LG müsst mehr in sein eigenes Potential stecken und es breiter und offener unter die Leute bringen. Aber das wird bei LG nie passieren.

        @Fatih
        Ja, die weiße Ware von LG ist von der Basis her gut, aber wieder nicht zu ende gedacht.
        Und Samsung ist hier z.B. stärker und breiter aufgestellt.

        Ich habe auch einmal auf LG gestanden. Die letzen Geräte machen mich aber nicht mehr glücklich.
        So habe ich z.B. auch einen smarten Waschtrockner von LG. Ich kann ihn aus der Ferne einschalten und starten. Auch die Wahl des Waschprogrammes geht. Was nicht funktioniert, ist das einstellen der Temperatur, Schleuderdrehzahl, Spülen+ … Dafür muss ich an die Maschine. Habe ich es da eingestellt, wird es auch in der App angezeigt. Das ist ein riesen Fail und deshalb auch das letzte Gerät von LG. Bei anderen Herstellern funktioniert so etwas einwandfrei.
        Also auch hier wieder das typische Problem von LG. Hardware geil, Software und Service so naja.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.