LG OLED EX: Neue Technologie für höhere Helligkeit

LG Display hat seine nächste Generation der OLED-Technologie, genannt „OLED EX“, vorgestellt, die die Helligkeit im Vergleich zu herkömmlichen OLED-Displays um bis zu 30 Prozent erhöhen soll, so das südkoreanische Unternehmen.

Wichtig zu wissen: LG Display ist nicht direkt LG mit den fertigen TV-Modellen, sondern auch der konzeptionelle Arm des Unternehmens, der zeigt, was man in Sachen Displays drauf hat. Andere Hersteller können diese Konzepte und Lösungen auch für die eigene Marke bestellen.

Mit OLED EX möchte man einen Schwachpunkt von OLED beheben, denn bei der möglichen Gesamthelligkeit sieht man da noch Luft nach oben. Im Vergleich möchte man die Helligkeit zu herkömmlichen OLED-Displays um bis zu 30 Prozent erhöhen können.

Der Name OLED EX sei laut LG ein Akronym aus „Evolution“ und „eXperience“ und stehe für das Ziel des Unternehmens, den Kunden durch die sich ständig weiterentwickelnde OLED-Technologie neue Erfahrungen zu bieten.

Aktuelle OLED-Geräte können Spitzenhelligkeiten bis zu 500 bis 600 nits anzeigen, während Mini-LED-Geräte 2.000 nits und mehr erreichen können. Um die OLED-Geräte heller zu machen, verwendet OLED EX Deuteriumverbindungen, die es den Leuchtdioden ermöglichen, stärkeres Licht zu emittieren.

LG Display hat auch seine Designs durch die neue OLED EX-Technologie verbessert. Durch den Einsatz seiner EX-Technologie konnte das Unternehmen die Dicke des Rahmens bei 65-Zoll-OLED-Displays von ursprünglich 6 mm auf 4 mm reduzieren.

Transparenz: In diesem Artikel sind Partnerlinks enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Partnerlinks haben keinerlei Einfluss auf unsere Berichterstattung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar-Foto

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Instagram. PayPal-Kaffeespende.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Ich dachte die mit diesem Jahr neu eingeführten Evo Panels (z.B. im G1 verbaut) bringen schon 30% mehr Helligkeit

  2. wir interessant sein, wann es die ersten fernseher gibt und was samsung mit seinen Oled fernseher so leisten kann. aktuell sehe ich eher das problem, dass die chips (mediatek) überfordert sind. ich würde mich freuen, wenn wir hier auch endlich auf arm umsteigen.

    • Was meinst du den auf was der MediaTek Basiert ? MIPS Cores… LOL. LG setzt meiner Info nach seinen eigenes SoCs ein (zumindest da wo sie Alpha usw. heißen). Alle SmartTV setzen auf ARM Cores… außer ggf. Modelle vom Grabeltisch mit 8k bei 88″ für 150€ im TEDi Shop.

  3. In anderen Worten…. die Technologie bringt nur 10% mehr Helligkeit, als das was jetzt die Top-Geräte wie LG G1 und Panasonic 2004 bieten. Kaum erwähnenswert, wäre eher peinlich wenn der neue Jahrgang nicht mind. 10% mehr bringt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.