LG G7 One mit Android One und G7 Fit vorgestellt


LG hat zwei neue Smartphones vorgestellt. Beide positionieren sich in der Mittelklasse, eignen sich also für Menschen, die in Sachen Technik nicht die obere Spitze des Möglichen erwarten. Quasi abgespeckte Versionen des LG G7 ThinQ, zumindest die G7 One Version ist dabei gar nicht mal so uninteressant. Aber starten wir mit dem G7 Fit.

Das G7 Fit kommt mit einem 6,1 Zoll QHD+ Display (mit der vom G7 ThinQ bekannten Displayaussparung) daher, unter der Haube wartet ein Snapdragon 821 darauf gefordert zu werden. 4 GB RAM sowie 32 GB oder 64 GB Speicher (erweiterbar per microSD) vervollständigen das Paket, das von einem 3.000 mAh Akku mit Strom versorgt wird.

Bei den Kameras setzt man zwar auf zwei, allerdings je eine vorn und hinten. Hinten gibt es 16 Megapixel, vorne 8 Megapixel. Für Freunde des gepflegten Musikgenusses hat LG einen 32-bit Quad DAC verbaut. Außerdem wird Quick Charge 3.0 unterstützt und das Smartphone kommt mit IP68 zertifiziertem Schutz vor Wasser und Staub. LG setzt in Sachen System auf Android 8.1.

Das LG G7 One ist da schon eine Ecke interessanter. Gerade LG glänzt nicht immer mit zeitnahen Updates. Insofern kann das LG G7 One – als erstes Android One Smartphone von LG – schon seinen Reiz haben. Ausgestattet ist es ebenfalls mit einem 6,1 Zoll QHD+ Display, im Inneren des Gerätes stößt man aber auf mehr Power. So kommt hier ein Snapdragon 835 zum Einsatz, der wiederum von 4 GB RAM begleitet wird.

Speicher gibt es in diesem Fall nur eine Option, 32 GB nämlich, diese lassen sich aber ebenso mittels microSD-Karte erweitern. In Sachen Kameras setzt LG hier auf eine 16 Megapixel-Option rückseitig sowie eine 8 Megapixel-Lösung vorne.

Auch in diesem Smartphone findet man einen Hi-Fi Quad DAC, eine IP68-Zertifizierung und Quick Charge 3.0 für das schnelle Aufladen des 3.000 mAh Akkus vor. Als System kommt Android 8.1 zum Einsatz, durch Android One wird man aber zeitnahe Updates erhalten, beispielsweise die monatlichen Sicherheits-Patches.

LG nennt aktuell weder einen Preis noch eine Verfügbarkeit für die beiden Geräte. Allerdings wird man die Smartphones zur IFA im Gepäck haben, vielleicht erfährt man dann ja etwas dazu.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Naja, diese Geräte sehen zumindest interessanter aus als das gestern bekannt gewordene Q Stylus. Aber die technischen Daten des G7 Fit lesen sich für mich irgendwie als ob man dort G6 Komponenten recycelt hat.
    Das interessanteste ist eindeutig das G7 One. Endlich mal ein Android One Gerät von einem bekannten (und großen) Hersteller. Aber ich denke mal die UVPs werden LG typisch wieder viel zu hoch sein.

  2. Bis auf die Kamera Specs sehr interessant. Wenn die Bilder so mittelmäßig werden wie es die Specs vermuten lassen, dann ist es leider keine Option. Schade…

  3. Das G7 One mit Weitwinkel- und Normalkamera wie vom G7 bekannt und ich hätte es in Betracht gezogen.

    So wird dat nix.

    Schade LG, hatte vom G2 bis zum G5 alle LG Smartphones der G-Serie, aber mittlerweile spielt LG alles andere als in der ersten Liga was Smartphones angeht.

  4. Die Preise werden einfach zu hoch sein. Wird ein Nischenprodukt bleiben.

  5. Schade – als ich „G7 One“ las hoffte ich einen Moment auf ein Flaggschiff mit Android One. Bin ich der einzige, der sofort ein Samsung S9 mit Android One kaufen würde? Das Pixel 3 sieht einfach unmöglich aus mit dem Riesen-Notch – vom Preis Mal ganz abgesehen.

  6. Michel Ehlert says:

    LG verbaut mal die überig gebliebene Hardware von den letzten 2 jahren.. Was die Updates angeht Android One heißt nicht automatisch immer die neusten updates.. Siehe das U11 Life von HTC. Es heißt ja nur, dass es unverbasteltetes android ist, aber die Update kommen wie bei nokia immer noch vom Hersteller.

  7. Sehen schön aus, aber das fit wirkt wirklich wie eine Resterampe für alte Teile und beim One muss LG erst Mal zeigen, ob sie auch wirklich Updates bringen und das System auch (zeitnah) auf die nächste Version bringen.
    Ich hatte knapp 4 Jahre ein LG G2, top Gerät!
    Danach ging es leider abwärts mit Verarbeitung (LG G3 stirbt nach einer Weile wegen fehlender CPU Kühlung) und generell mit der Updatepolitik.

    Die Bedienelemente auf der Rückseite oder auch die Lederrückseite des LG G4 waren was erfrischend anderes im Vergleich zu anderen Herstellern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.