LG G5 und der Magic Slot

artikel_lgNichts brennt heißer als der Inhalt der Gerüchteküche vor dem Mobile World Congress in Barcelona. Gespannt blicken alle auf das LG G5 und das Samsung Galaxy S7, beide Geräte haben massig Leaks zu beklagen. Ein aktueller (und angeblicher) Leak zeigt den dem LG G5 zugeschriebenen Magic Slot. So soll das LG G5 über einen Slot verfügen, über welchen Module ans LG G5 angebracht werden können. Nun gibt es erste – wie üblich verschwommene und unkenntlich gemachte Fotos, die einen ausgefüllten Magic Slot beim LG G5 zeigen. Was es damit auf sich hat, ist bislang nicht bekannt. Will man sich weit aus dem Fenster lehnen, so könnte man es wie Android Authority halten. Die vermuten aufgrund der zu sehenden Bedienelemente eine manuelle Nutzbarmachung von Kamerafunktionen. Tja, nehmen wir an, es folgen Module – dann bin ich auf deren Erfolg gespannt. Ich selber bin immer froh, wenn ich eine flotte Lösung ohne Extras habe. Aber abwarten, der MWC ist nicht fern.

lg-g5-module-sharpened lg-g5-module

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Was ist denn das bitte für ein hässliches Teil? Ich denke nicht, dass das so von LG vorgestellt wird.

  2. @Zar: das ist das Bild mit Modul.

  3. Klugscheisser says:

    @Zar: Okay, wenn DUdas nicht willst, dann wird LG das auch nicht machen… Schon mal das Battery Case für das iPhone 6s gesehen?

  4. Ich sag mal sooooo gespannt sind nicht unbedingt alle. Und gerade bei Samsung sah man letztes Jahr schön, dass nicht mal mehr großartig aus Anstand geklatscht wurde weil es einfach stinklangweilig war. Der Höhepunkt waren vielleicht die gefälschten Vergleichsbilder.
    Aber bei LG? Kameramodul? Bis auf die Galaxy Kameras gab es sowas bisher kaum obwohl ich denke, dass man gerade mit Apps und Android im DSLR bzw. Systembereich wirklich was reißen könnte. Sony macht das ja etwas vor mit Apps für die eigenen Kameras. Womöglich ist Android in dem Bereich aber einfach zu langsam.
    Das Ding schaut auch eher aus wie eine erweiterte Bedienung der Kamera, sozusagen ein Batteriegriff für die Handykamera. Ohne großes Glas geht da eh nicht mehr viel bei den Kameras, aber manuelle Einstellungen, RAW und Stativgewinde würden das Ding aufwerten. Interessanter fände ich da aber wenn ein APS-C Sensor mit dem Handy kombinierbar wäre, sozusagen ein ASUS Transformer mit Systemkamera anstatt Tablet. Ohne offenen Standard aber zum Scheitern verurteilt.

  5. @cashy, das denk ich mir schon, aber naja…
    @Klugscheisse, das Case von iPhone 6S ist noch hässlicher.

    Aber lassen wir uns überraschen, ist ja nicht mehr lange hin zur Vorstellung 🙂

  6. Hm, also das find ich irgendwie zu speziell. Faktisch wird das dann doch sonst nichts sein als ein Akku mit zusätzlichen Buttons. Mehr Performance wird man nicht bekommen und die Module werden auch nur bei LG erhätlich sein. Ist irgendwie wie der Memory Stick. Feine Idee, aber direkt zum Tod verdammt, auch wenn es der Erfinder (in letzterem Fall Sony) nie wahrhaben wollte.

  7. Sascha Ostermaier says:

    Sieht für mich aus wie ein Audio-Aufsatz. Hi-Res-Player oder so.

  8. Audio dachte ich auch erst, aber das macht im Kontext von Dual Kamera keinen Sinn. Das ist, wie Tom schon schrieb, aus meiner Sicht ein Batteriegriff mit einem Zoomrad, Auslöser und ein paar sonstigen Knöpfen.

  9. Ach, das ist ein mini-Projektor-Aufsatz ^^

    Am Ende wohl nur ein Akku-Pack mit ein paar Knöpfchen.

    Die Möglichkeiten der kleinen Linsen hier bleiben begrenzt.
    Wer sehen will was ein echter „Kamera-Aufsatz“ ist, schaue sich Olympus Air an.

  10. Was gegen die Kamera-Theorie spricht: die Knöpfe sind links. Der Auslöser und weitere bedienelemente sind bei Kameras doch in der Regel rechts oder?

  11. Ich habe nichts gesagt.. Bin wohl etwas zurückgeblieben

  12. Sieht aus wie ein Kameragriff mit Auslöser und Rädchen zum Verstellen von Belichtung etc. Keine Zusatzkamera. Nur die im Phone, halt manuell über den Griff gesteuert.

    Interessante Idee auf jeden Fall.

  13. Zusatzakku und Hardware Tasten für die Kamera – würde ich tippen.
    Die Idee mit dem Slot ist auf jeden Fall spannend und die erste wirkliche „Neuerung“ der letzten Jahre bei Smartphones, von Innovation möchte ich jedoch nicht sprechen.

  14. Dual-Linsen machen optischen Zoom und Verstellung der Brennweite möglich. Dazu paßt das Rädchen da unten links.

  15. also wenn das ein Zusatzakku mit Kamera Tasten wird, dann ist das sehr interessant für mich. ich Reise viel, mache demzufolge viele Fotos. da Kommt mehr Akku+besseren Griff beim Foto schießen ganz gut.

    aber vielleicht ist es auch ein Speichermedium?
    um größere Videos zu speichern?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.