LG G2 Lite und LG L Prime offziell vorgestellt

In Brasilien, einem der aufstrebenden Märkte im Smartphone-Bereich, wurden neue Smartphones von LG vorgestellt. Zwei an der Zahl, LG G2 Lite und LG L Prime sind die Bezeichnungen der Geräte, die man eher der unteren Mittelklasse zuordnen kann. Über eine eventuelle Verfügbarkeit außerhalb Brasiliens ist nichts bekannt, ebenso wird man über den Preis im Unklaren gelassen.

LG_G2Lite_L_Prime

Das G2 Lite kommt mit einem 4,5 Zoll IPS-Display (480 x 800 Pixel) und hat einen Quad-Core Snapdragon Prozessor von Qualcomm verbaut (1,2 GHz). Die Hauptkamera auf der Rückseite löst 8 Megapixel auf, die Frontkamera kann auch durch Gesten ausgelöst werden (für Selfies). Speicher bietet das Gerät 4 GB, diese lassen sich per microSD-Karte erweitern. 1 GB RAM beherbergt das G2 Lite, der Akku bietet eine Kapazität von 1.820 mAh.

Das LG L Prime ist eine Nummer größer als das G2 Lite, kommt mit einem 5 Zoll IPS-Display und ebenfalls recht magerer Auflösung von 480 x 800 Pixeln daher. Es ist mit einem Quad-Core-Prozessor von Qualcomm ausgestattet, der mit 1,3 GHz getaktet ist. 1 GB RAM sind ebenfalls an Bord, der 8 GB-Speicher kann mittels microSD-Karte erweitert werden. Die rückseitige Kamera liefert Bilder mit 13 Megapixel Auflösung. Der Akku bietet mit 2.460 mAh ein ganzes Stück mehr Kapazität als der des LG G2 Lite, ob sich das allerdings auch in der Laufzeit bemerkbar macht, ist unklar.

Beide Geräte kommen mit Android 4.4.x KitKat und bieten auch einige der LG-typischen Features, wie zum Beispiel KnockCode oder QuickSelfie. Wie bereits erwähnt, gibt es keine Preisangaben und auch eine Verfügbarkeit außerhalb Brasiliens ist nicht geklärt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. 1GB und ich lese nicht mehr weiter…

  2. erinnern mich ein bisschen an das „Bello“ oder wie die hießen die vor kurzem vorgestellt wurden.

  3. @OxKing Bis wohin hast Du denn überhaupt gelesen? Was erwartest Du von einem Mittelklasegerät für ein Schwellenland?

    Für das nächste Mal, oben Anfangen und dann Wort für Wort und Zeile für Zeile und erst wenn dein Gehirn den Inhalt verarbeitet hat die Kommentarfunktion nutzen.

  4. Vielleicht wohnt er ja in Brasilien und hat nur 1GB verstanden 😛

  5. @OxKing ist ja auch sooo wenig 1 GB … Bist der ideale Kunde für die Hersteller der blind glaubt, dass man unbedingt 2 oder mehr GB braucht

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.