LG G Watch und Samsung Gear Live im Google Play Store bestellbar

Gleich zwei Neuankömmlinge darf der Google Play Store aus der Ecke Android Wear begrüßen. Zum einen finden wir dort die LG G Watch mit ihrem 1,65 Zoll großen Display (280 x 280Pixel) und dem 400 mAh starken Akku, zum anderen die neu vorgestellte Samsung Gear Live. Sie hat ein 1,63 Zoll großes Display, welches mit 320 x 320 Pixeln auflöst. Ihr Akku ist 300 mAh stark. Beide auf Android Wear basierenden Smartwatches sind für 199 Euro zu haben, die Samsung Gear Live verlässt das Lager bis spätestens 8. Juli, während die LG G Watch bis zum 4. Juli das Lager verlassen soll. Und, schlagen Interessierte zu oder wird auf die Moto 360 gewartet?Android-Wear-LG-Samsung

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

26 Kommentare

  1. Mithrandir says:

    Schweren Herzens wird gewartet. Eine Uhr, die auch wie eine aussieht, ist zuuuu reizvoll. 😉

  2. Moto360, die wird es erst

  3. Warte auch auf die Moto360 und dann auf die ersten Berichte dazu. Ansonsten warte ich noch ein paar Monate/Jahre bis eine Smartwatch rauskommt, die die Features bietet, die ich mir wünsche 🙂

  4. Hallo Carsten,

    weißt Du ob die „Samsung Gear Live“ sich mit jedem Android Telefon ab Android 4.3 verbinden kann?
    Bisher war bei Samsung ja immer die Einschränkung das Ihre Gear Produkte nur mit Ihren Smartphones kommunizieren konnten.
    Die Beschreibung im PlayStore liest sich ja so das die neue mit allen Android Geräten ab Android 4.3 zusammen arbeiten kann.

  5. Äh ja… Genau auf sowas hässliches haben wir gewartet… So hübsch wie das Galaxy round gebogene Handy was sich 3x verkaufte… Behaltet mal.

  6. Und die Schweiz wird mal wieder ignoriert 🙁

  7. Tobias Müller says:

    Ich weiss immer noch nicht, wozu ich eine Smartwatch brauche. Was gibt es da für „sinnvolle“ Anwendungsgebiete?

  8. @Tobias Müller: Um 8 geht meine Zusammenfassung live, vielleicht hilft das 😉

  9. Tobias Müller says:

    Danke, werd ich mir anschauen!

  10. @Alexander Schneider
    Guckst Du g.co/WearCheck

  11. Ganz ehrlich? Ich möchte keine Uhr, bei der ich jeden Tag den Akku wieder aufladen muss.
    So smart wie sie auch sein mag…

  12. Zur Akkulaufzeit wurde leider nichts gesagt, die Funktionen waren schon cool, wie haben sie gesagt, man checkt tgl. im Schnitt 125 Mal das Smartphone, dazu nicht ständig das Handy rausholen und entsperren zu müssen, wär schon super. Wenn man aber wirklich täglich laden muss, dann wird das alles etwas unbequem.
    Außerdem finde ich, dass die Geräte teilweise noch zu dick sind, sowohl die Moto 360 als auch die G Watch/Gear Live (ich weiß nicht, was er an hatte) lassen sich noch klar als solche identifizieren.
    Toll wäre was mit Zeigern und Bildschirm im Hintergrund oder irgend eine andere Technologie zur Akku-Ersparnis (E-Ink, was weiß ich). Und ähnlich dünn wie eine normale Armbanduhr, im Blog wurde ja letztens solch eine Uhr mit Fitness-Tracker vorgestellt.

  13. Lt. Play Store steht zBsp bei der Samsung Watch „300 mAh, Nutzung für 1 Tag“.
    Das hört sich für mich nach dem Motto an: „Wenn überhaupt…“
    Da die LG Uhr auch nur 100 mAh mehr hat, wird sie wohl auch nicht länger halten.

  14. Tobias Müller says:

    Eine Smartwatch die ich als Laufuhr mit GPS verwenden kann, die meinen Puls misst und die mir die Musik in BT-Kopfhörer streamt dabei und die trotzdem einen ganzen Tag minimum hält wäre für mich definitiv etwas.
    Mein Handy lade ich auch jede Nacht, von daher …..

  15. Mithrandir says:

    Die Samsung Gear Live hat einen Pulssensor. Aber du musst halt immer das Smartphone mit dir rumschleppen.

  16. Ich hab mir die LG bestellt. Sie wird aber schnellstmöglich gegen die Moto 360 ausgetauscht, sobald sie auf den Markt kommt…

    Ich freu mich riesig auf das Handy…

  17. haha – ich meinte auf die Uhr… (erstmal umgewöhnen!!)

  18. Ich zweifel noch was das die Google Wear mit Google Now so funktionieren wie im Video

  19. Dann lieber doch auf die Moto 360 warten, das sieht mir immer noch zu sehr nach „Mini-Smartphone“ am Handgelenk aus.

    Wieso kauft man jetzt eine LG nur um sie dann schnellstmöglich gegen eine Moto zu tauschen? Zu viel Geld, keine anderen Hobbies, Geek 3.0, 4 Arme, …? 😉

  20. Ich warte auch noch bis in dem Bereich eine wirklich sinnvolle und stimmige Lösung auf den Markt kommt.

  21. Ich habe mir die LG G Watch gestern Nacht bestellt und werde sie bei mir im Blog reviewen. Warum sich so viele Leute über die dicke der Uhr beschweren, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Im Moment trage ich ein etwas größere Uhr von Fossil, welche selbst schon 1,3cm dick ist. Anders gefragt welche Herrenarmbanduhr ist denn wirklich flach? Über die Leistung des Akku bin ich auch schon sehr gespannt, die Sony Smartwatch 2 mit 140mAh Akku hielt bei mir zwischen 2-4 Tagen durch, selbstverständlich ist das Display nicht dauerhaft angeschaltet wie bei der LG oder Samsung Uhr. Lange müssen wir zum Glück ja nicht mehr warten.

  22. Samsung mag ich nicht und die LG ist total hässlich. Die Moto 360 sieht geil aus. Also wenn, dann die.

  23. @Alexander:
    Android Wear ist Hersteller-unabhängig und sollte sich mindestens mit jedem Device ab Android 4.3 verbinden lassen.

  24. Ab 100€ gibts uhren mit SIM karteneinschub, hier im westen verarscht man wieder die kunden mit solch einem nutzlosen überteuerten „zusatz display“ für sein riesenhandy das man dann immer noch herum schleifen muss um diese kastraten hier überhaupt sinnvoll zu nutzen. die preisvorstellungen der „großen“ marken hier ist einfach ein witz für das was man geboten bekommt. Ohne SIM Einschub ein nutzloser gimmick und mehr nicht!

  25. @klaus w:
    Also ehrlich. Simkarten Einschub?!
    Ein Handy am Handgelenk?
    Nee, sowas will doch niemand.
    Abgesehen von 3 Pearl Kunden vielleicht…
    Ich meine das macht weder von der Bedienung,
    noch vom Energieverbrauch her Sinn.
    Aufs Wesentliche reduzierte Bedingung und Funktionen und Bluetooth LE statt GSM als Zusatz zum Smartphone ist wirklich der Schlauere Ansatz.

    Ob Googles Ansatz jetzt der weißheit letzter Schluss ist? Bin ich mir nicht sicher. Im Grunde ein Google Now am Handgelenk. Aber bislang finde ich es den besten Ansatz. Da noch einen Pulsmesser einzubauen wäre noch ein recht logischer Schritt. Aber eine Kamera darin oder darauf Videos zu gucken will ich genau so wenig wie Angy Birds darauf zu spielen. Ok, Kamera für Hangout vielleicht noch. Aber nicht zum Fotos machen.