LG Display auch im dritten Quartal 2022 mit hohen Verlusten

Das dritte Quartal 2022 war für LG Display eines mit ausgesprochen hohen Verlusten, so die Nachrichtenagentur Reuters. Das dritte Quartal schließt damit an das ebenfalls schon sehr verlustreiche zweite Quartal des Jahres an. Hauptgründe hierfür sind laut dem Bericht die steigende Inflation und die düsteren Wirtschaftsaussichten.

Der Betriebsverlust belief sich demnach auf rund 532 Mio. US-Dollar, der Umsatz sank um 6 % auf 4.792.372.359,79 USD (6,8 Billionen Won). Das Unternehmen soll planen, das Investitionsbudget um mehr als 1 Billion Won (knapp 704 Mio. USD)für dieses Jahr zu kürzen. Das Unternehmen erklärte im Juli, dass es die Produktion von Panels für LCD-Fernseher in Südkorea bis zum nächsten Jahr einstellen werde. Im dritten Quartal 2022 erwirtschaftete das Unternehmen noch etwa 9 % seines Umsatzes mit LCD-Panels, sagte ein Sprecher.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Kommt mir irgendwie bekannt vor. Ich glaube da trennt man sich bald von der nächsten Sparte. Mit der Smartphone-Sparte fing es genau so aus. 🙂

    Tja, wenn die direkte Konkurrenz (Samsung, Xiaomim Apple) Ökosysteme baut, man sich selbst nicht nur dagegen entscheidet sondern mit dem Verkauf der wichtigsten Sparte auch noch den Weg verbaut, diese Meinung jemals zu revidieren …

    Mal sehen wie lange es noch geht. TV baut LG von der Hardware her ja schon schöne Geräte. Mit der Software hängen sie mal wieder hinter her, was nicht zuletzt mit dem fehlenden Ökosystem zu tun hat. Aber die Smartphones waren von der Hardwareseite ja auch Top. Nur die Software halt … Altes Lied und immer wieder der gleiche Fehler bei LG.

    PS: Mir ist bekannt, dass der Eine oder der Andere die Software nicht schlecht findet. Aber LG macht halt nichts draus. Andere Herstellen holen aus weniger mehr raus und liefern regelmäßig Updates im Bezug auf Sicherheit und neuen Funktionen …

  2. „düsteren Wirtschaftsaussichten“ ja, ja es sind immer die anderen Schuld.

    • Stimmt doch in dem Fall. Europas Bürger müssen erstens Energie sparen, Zweitens ganz im Interesse unserer grünen Regierung, die von Wirtschaft keinen blassen Schimmer hat. Das wird jeder seriöse Unternehmer unterstreichen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.