LG Channels erhalten an Smart TVs Neuzugänge und verbesserte Oberfläche

LG spendiert seinen LG Channels, dort sind in Form von Kanälen allerlei Inhalte von Partnern gebündelt, eine Frischzellenkur und neue Inhalte. Die neue Oberfläche, welche mehr Übersicht bieten soll, wird zunächst an Fernsehgeräten mit webOS 5.0 und 6.0 verteilt. Doch die Südkoreaner teilen mit, dass man zu einem späteren Zeitpunkt auch Modelle mit webOS 3.0 bis 4.5 versorgen werde.

Mittlerweile fasse man in den LG Channels laut dem Hersteller 1.900 Kanäle zusammen und erreiche 25 Länder, da man das Angebot insbesondere in Europa sukzessive erweitert habe. Außerdem sollen die LG Channels bald auch an TV-Geräten der Marken JVC, Motorola, Polaroid und Master-G zur Verfügung stehen. Denn da wird ebenfalls webOS als Betriebssystem verwendet. Die neue Oberfläche ist aber im Übrigen kein reiner Schachzug, um die Nutzer zu erfreuen, wie man zwischen den Zeilen herausliest: Persönliche Empfehlungen sollen einen größeren Rahmen erhalten. Da möchte man also gerne den Konsum der Anwender steigern.

Im Jahresverlauf sollen außerdem mehr als 100 Kanäle von Pluto TV, dem werbefinanzierten Streaming-Angebot, zu den LG Channels stoßen. Allerdings schränkt LG ein, dass dies nur in ausgewählten Ländern der Fall sein werde. Gut möglich, dass aber auch Deutschland dabei sein könnte. Ebenfalls habe man dank seiner Partnerschaft mit Amagi nun die Möglichkeit Qwest TV zu integrieren. Das solle, auch in Deutschland, noch vor Ende 2021 geschehen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Ich hab das Update gestern gesehen auf meinem LG OLED55B6D von 2016. Hatte schon gehofft, dass damit das Flimmern im HDR Modus aufhört. Fehlanzeige. Schade.

  2. Robert Heitzinger says:

    Ich hab eine. LGTv von 2020 was für ein Webos hab ich dann ?
    5 oder 6

    • André Westphal says:

      webOS 5 – 6.0 haben nur die 2021er.

      • Robert Heitzinger says:

        Danke.
        Das heißt der Verkäufer bzw. LG hat mich veräppelt.
        Technisch gibt es keinen Grund warum OS 6 nicht bekommt.
        Hab mein TV gefühlt vor ein zwei Monaten zur EM gekauft

        • Sehe nicht, warum sie dich veräppelt haben sollten. Das Gerät wird mit webOS 5 angeboten, du hast webOS 5 bekommen und webOS 5 wird auch immer noch aktiv gepflegt, d.h. du hast auch nicht plötzlich irgendwelche Nachteile.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.