Lernen mit YouTube: Neue Features für Creator und Nutzer

YouTube bietet nicht nur allerlei mehr oder weniger unterhaltsame Kanäle zur Zerstreuung an, sondern kann auch ein Tool zum Lernens ein. Tutorial-Videos finden sich da ja beispielsweise genug. Aber auch einige Dokumentationen oder politische Kanäle, die sich der Aufklärung verschrieben haben, sind auf der Videoplattform zu finden. YouTube selbst gibt nun an, dass man sowohl für Creator als auch Nutzer neue Optionen für das Lernen bei YouTube freischalte.

So startet man mit einem neuen „YouTube Player for Education“. Dieser Player kann in Education-Apps eingebunden werden und zeigt dann keine Werbung, externen Links oder Empfehlungen an, um das Lernen ablenkungsfrei zu halten. Zunächst hat man da Partnerschaften für die USA mit EDpuzzle, Purdue University und Purdue Global bestätigt. Auch in Google Classroom soll der neue Player eine verbesserte Erfahrung ermöglichen.

An 2023 können ausgewählte Creator zudem kostenlose und kostenpflichtige Lernkurse anbieten. Da wird man aber auch zunächst mit einer Beta in den USA sowie Südkorea loslegen, bevor man die Initiative auf weitere Länder ausweitet. Damit der Lernfortschritt überprüft werden kann, wird man zusätzlich Quizze anbieten, die sich um die Lerninhalte drehen. Wer als Creator Lerninhalte einstellt, kann seinen Zuschauern so einen zusätzlichen Service offerieren. Die Quizze sollen in den nächsten Monaten, ebenfalls als Beta, starten.

Laut YouTube wolle man die Funktionen fürs Lernen und Lehren langfristig weiter ausbauen. Sicher eine gute Idee, denn wer hat noch nicht in irgendeiner Form mal nach Tutorials oder Anleitungen bzw. Hintergrundinformationen zu einem Thema bei YouTube gesucht?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Man möchte also noch mehr auf YT ziehen die dafür bisher andere Plattformen nutzten und natürlich auch die Kohlen selbst einziehen. Zwecks gegen Fragmentierung finde ich das gut aber wie bei Shorts und anderem finde ich die Implementierung bisher sehr unübersichtlich aber ich bin auch Desktop Nutzer ;P
    Ich würde mich weiterhin mehr darüber freuen wenn man bei seinen hunderten Abos mal mehr Überblick hätte und nicht manches weil es nicht mehr angezeigt wird hinten runterfällt. Ich behelfe mir da momentan mit RSS Feeds.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.