Lenovo weist ein starkes erstes Quartal 2020 aus

Lenovo hat seine Ergebnisse des ersten Fiskalquartals 2020 bekannt gegeben, welches für das Unternehmen am 30. Juni zuende gegangen ist. Dabei habe man laut eigenen Aussagen trotz der schwierigen Marktbedingungen ein starkes Wachstum erreicht. Die Einnahmen stiegen im Jahresvergleich um 7 % an – auf 13,3 Mrd. US-Dollar.

Vor Steuern betragen die Gewinne 332 Mio. US-Dollar – um 38 % höher als im Vorjahr. Die Nettogewinne sollen bei 213 Mio. US-Dollar liegen – um 31 % höher. Vor allem die Einnahmen mit Software und Diensten konnte man steigern – auf mehr als eine Mrd. US-Dollar, was einem Anstieg um 38 % entspricht. Sie stehen mittlerweile für 7,6 % der Einnahmen von Lenovo.

Lenovos Intelligent Devices Group (IDG) bzw. dessen Unterabteilung, die PC and Smart Devices Group (PCSD), steigerte die Einnahmen auf satte 10,6 Mrd. US-Dollar. Laut Lenovo habe man da eine deutlich höhere Nachfrage nach PCs erlebt, als zuvor angenommen. Insbesondere in Europa und China wuchs die Nachfrage nach Gaming-Notebooks aber auch nach kompakten Notebooks und Chromebooks. Lenovo zeigt sich da sogar optimistisch und nimmt an, dass dieser Trend anhalten werde. Deswegen wolle man seine Zulieferkette stärken, um der wachsenden Nachfrage Herr zu werden.

Der zweite Unterbereich der IDG ist die Mobile Business Group (MBG). Auch hier konnte man die Einnahmen um 33 % steigern – da vergleicht Lenovo aber mit dem letzten Quartal, denn im Jahresvergleich sind die Einnahmen vielmehr gesunken. Man hofft durch mehr 5G-Geräte in den Aufwind zu kommen.

Lenovos Data Center Group (DCG) steigerte die Einnahmen um 20 %, auf 1,5 Mrd. US-Dollar, wenn man mit dem Vorjahr vergleicht. Gerade das Angebot von Cloud-Diensten war hier treibend. Da will Lenovo deswegen auch seine Kapazitäten ausbauen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Mein Liefertermin für eine Bestellung vom 23.07.2020 ist der 30.10.2020.
    Oder anders: Ja, bei Lenovo ist gerade viel zu tun.*
    *(Könnte aber auch an AMD und der Verfügbarkeit der RYZEN Prozessoren liegen…)

  2. Finde auch dass Lenovo aktuell ziemlich viel richtig macht bei den Notebooks.

    Wenn man ein Gaming Notebook mit normalem seriösen Look sucht, ist das Lenovo Legion 5(i) derzeit fast konkurrenzlos.

  3. Ich habe ein Lenovo Duet Chromebook gekauft, ein super Gerät, die Qualität der Verarbeitung ist auf sehr hohem Niveau, und ein Motorola Edge hat den Weg zu mir gefunden. Das Smartphone macht sehr viel Spaß und hat mein iPhone X fast in Rente geschickt, zumindest vermisse ich es nicht. Ich kann sehr gut nachvollziehen das Lenovo derzeit beliebt ist, bräuchte ich ein Laptop wäre Lenovo mit Sicherheit in der engeren Wahl.

  4. Hartmut Schmidt says:

    Mal sehen, wann den Amerikanern auffällt, dass Lenovo eine chinesische Firma ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.