Lenovo Legion: Gaming-Smartphone mit 144-Hz-Display zeigt sich

Lenovo soll ein eigenes Gaming-Smartphone unter seiner Legion-Marke planen, die man ja etwa bereits für Gaming-Notebooks nutzt. Das neue Smartphone soll ein Display mit 144 Hz bieten und würde damit zum RedMagic 5G aufschließen, das sich ebenfalls eines solchen Bildschirms rühmt. Außerdem wird sich das Lenovo Legion wohl mit 90 Watt aufladen lassen und eine Pop-Up-Kamera an der Seite anbringen.

Lenovo sicherte sich bereits im Dezember 2019 auf der chinesischen Social-Media-Plattform Weibo ein Konto für „Legion Gaming Phone“. Offizielle Teaser gestehen dem Smartphone bereits einen Qualcomm Snapdragon 865 zu. Das Display soll ohne Notch oder Punch-Hole auskommen, da die Kamera eben an der Seite herausfährt. Ungewöhnlich: Es sollen gleich zwei Ports für USB Typ-C vorhanden sein, damit man das Gaming-Smartphone auch beim Zocken unkomplizierter laden kann. Einen Dual-Cell-Akku mit 5.000 mAh will Lenovo wohl verbauen.

Die Dual-Kamera ist an der Rückseite eher untypisch platziert, denn sie ruht ziemlich mittig. Auch Stereo-Lautsprecher soll das Lenovo Legion bieten, das kann man von einem Gaming-Smartphone aber auch erwarten. Warum Lenovo wiederum die Frontkamera an die Seite geschoben hat? Schwer zu sagen, offenbar denkt man, dass Gamer da andere Bedürfnisse für Selfies und Videochats haben.

Das Lenovo Legion soll unter dem Codenamen „Moba“ laufen und die Modellbezeichnung L79031 tragen. Freilich sollen LPDDR5-RAM und UFS-3.0-Speicherplatz Verwendung finden. Der Bildschirm des Smartphones soll mit 2.340 x 1.080 Bildpunkten auflösen und eine Touch-Abtastrate von 270 Hz anlegen – beides also identisch zum RedMagic 5G. Als Betriebssystem soll ab Werk Android 10 mit Lenovos Oberfläche UI 12 dienen. Die Dual-Kameras der Rückseite kommen nach aktuellem Stand der Dinge auf 64 + 16 Megapixel, während die Frontkamera 20 Megapixel bietet.

Zumindest versucht Lenovo mit seinem Gaming-Smartphone mal bezüglich des Designs etwas anderes – ob es überhaupt außerhalb Asiens auf den Markt kommen könnte, steht allerdings in den Sternen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Die Idee ist dass man sich beim Spielen aufnehmen kann, für zB Twitch. Also das kommt mir zumindest plausibel vor.

  2. Also 144hz für ein Smartphone sind total daneben. Tetris mag man vielleicht damit in 144hz und FPS spielen können aber bei allen anderen versagt die GPU Performance. In ein paar Jahren mag man stabile 144fps erreichen, aber da sind wir noch weit von entfernt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.