Lego schickt Baby Yoda los

In meiner kleinen Familie gibt es zwei Lego-Verrückte. Das ist ein ziemlich teures Hobby und ich habe das Gefühl als würde sich das Franchise- und Partner-Modell bei Lego immer schneller und umfassender drehen. Heute enthüllte man den neuesten Bausatz für Bauherren ab 10 Jahren mit der beliebten Figur aus der Lucasfilm-Serie „Star Wars: The Mandalorian“. Der Baukasten beinhaltet „das Kind“, bzw. eben „Baby Yoda“. Der Bausatz wird ab dem 30. Oktober weltweit erhältlich sein, so das Unternehmen, das seit 1999 Star-Wars-Produkte anbietet. 1.073 Steine beinhaltet das Set, welches zusammengebaut auf 19 cm Höhe kommt. Mit einem drehbaren Kopf, beweglichen Ohren und einem verstellbaren Mund können die Fans aus einer Reihe Ausdrücke wählen, wenn sie ihr fertiges Modell zur Schau stellen. „75318 LEGO Star Wars The Child construction set“ ist ab heute vorbestellbar und soll ab 30. Oktober normal verfügbar sein. 78 Euro kostet der Spaß.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Der sieht nicht gut aus.

  2. Das sieht so scheisse aus. Das ganze Lego-Zeug hat sich nur durch die Neuausrichtung als Franchise-Vehikel wieder etabliert.

    • Steile These! War Lego in der letzten Zeit mal nicht „etabliert“?
      Lego hatte nach der Jahrtausendwende finanzielle Schwierigkeiten, laut eigener Aussage half allerdings die Bionicle Serie den Karren aus dem Dreck zu ziehen.
      Lego Star Wars gehört zwar zu den umsatzstärksten Themen, aber auch nur neben „City“, „Creator“, „Friends“, „Technic“ und „Classic“
      (https://www.stonewars.de/news/lego-group-jahresergebnis-2019/).

      • https://www.wired.com/images_blogs/underwire/2024/01/in_legos_large.jpg
        https://www.statista.com/statistics/282870/lego-group-revenue/

        Bionicle kam 2001 und war zwei Jahre lang Umsatztreiber. Danach ging’s trotzdem weiter bergab bis 2003/04 immer mehr Franchise-Sets kamen.

        • Sorry, gebe nicht ein paar hundert Euro für Statista aus. Kann mit dem Link also nichts anfangen.
          Der andere Link belegt nun auch nicht, dass die Franchise-Geschichten Lego gerettet haben.

      • Ich kenne Lego-Technik noch aus der Anfangszeit, hatte selber einiger der Modelle – was die heute als „Technik“ verkaufen ist den Namen nicht wert. Da sind Technik-Bauteile verbaut aber Funktionen sucht man in den meisten fällen vergebens.
        Schau die mal die tollen Technik-Modell „Bugatti Chiron“, „Porsche“ oder „Corvette“ an, was ist den da bitte groß noch Technik dran.
        Das sind Vitrinenmodell, dazu noch vollkommen überteuert für eine Zielgruppe jenseits der 30 Jahre.

        LEGO war mal toll, aber sind es bei weitem nicht mehr. Auch die Qualität hat nachgelassen, sieht man teilweise an unterschiedlichen Farbabstufungen in einem Modell.

        Der Sohn einer Bekannten steht total auf Leog-Eisenbahnen – was hat Lego den in dem BEreich noch zu bieten ? Schau mal bei BlueBrixx rein, die haben 10mal mehr Modelle dafür aus eigener Produktion und deutlich günstiger.

        • Mal dumm gefragt: welche Funktionen fehlen dir am Bugatti im Vergleich zu den alten Technik-Modellen? Hast du die Modelle mal gebaut? Wenn du den Bugatti Motor mit 16 Zylindern gebaut hättest, würdest kaum behaupten, dass da keine Technik dran ist.

  3. Hab mir auch ein Baby Yoda gekauft, aber einen von Hasbro (beim Fluß) hat auch nur ca. 6 Monate gedauert bis der geliefert wurde, sieht aber knuffig aus, im Gegensatz zu dem hier. Einige Sachen gehen mit Lego einfach nicht gut. Charaktere gehören dazu. Auch die Razor Quest von Lego (ziemlich neu) sieht nicht wirklich gut aus, es gibt bei Etsy 3D Druck Modelle die würde ich dem Bausatz von Lego immer vorziehen.

    • Wer sich was auf den Schreibtisch stellen will (sofern er noch Platz hat) der kann ja LEGO 75317 Brick Headz nehmen, kostet nur 17€ und sieht meiner Meinung nach cooler aus als der hier.

    • Der Hasbro sieht tausend mal besser aus als dieser Lego The Child (Baby Yoda) verschnitt.
      Kann man aber eigentlich auch nicht vergleichen, das Lego ding ist wie meistens bei Lego nur ein klumpen mit entfernt Ähnlichkeit zum original.

  4. MeinNametutnichtszurSache says:

    Bin gespannt, was der „Held der Steine“ dazu sagt.

    • Was soll er auch dazu sagen. Er geilt sich ja nur noch damit auf über lego zu lästern. Ich find’s schade weil es eigentlich unterhaltsam war mit all seinen Anmerkungen.

      • Was soll man bei Lego auch noch anderes machen?

      • Blacky Forest says:

        Das stimmt so nicht. Es gibt nach wie vor gute Lego-Produkte und das betont er auch. Er stellt auch gute Sets vor. Allerdings ist der UVP von Lego derzeit einfach zu teuer (mit wenigen Ausnahmen).
        Und es ist nun mal so, dass Lego tatsächlich schlechter geworden ist. Das sage ich als Vater von zwei Kindern und Besitzer von ca. 50 Sets ab ca. 1987.

    • Ich kann das sich ständig wiederholende nicht mehr hören … „alles schmeckt besser aus der Heldentasse“ usw. der nervt mittlerweile nur noch.

      • Armer Kerl, wer zwingt Dich dir das ansehen zu müssen?

      • absolute Zustimmung. Dieses Jammern und immer wieder mit BlueBrixx zusammen eine auf „David gegen Goliath“ machen ist an Peinlichkeit nicht mehr zu überbieten. Aber er ist ein genialer Geschäftsmann. Mit Lego-Bashing bekommt er Klicks und Aufmerksamkeit, verkauft Lego aber trotzdem noch in seinem Shop (obwohl die doch alles falsch machen und nur er weiß, was richtig ist) und schöpft damit sicher satte Gewinne ab. Es ist schon langer her, wo er noch mit guten Vorstellungen und sachlicher Kritik an der Legowelt teilgenommen hat.
        Am „schönsten“ finde ich seine Videos zusammen mit BlueBrixx, wo er wie ein kleiner Schuljunge daneben sitzt und zu allem ja und Amen sagt. Kein Wort über schlechte Qualität oder fehlende B-Modelle. Einfach nur nett lächeln und alles gut finden, ganz nach dem Motto von Marcy bei Al Bundy: „Halt’s Maul und sieh gut aus!“.
        Aber zum Yoda: wird hier wirklich der Yoda von Hasbro mit dem von Lego verglichen? Was ist das denn für ein Vergleich? Natürlich ist ein nicht aus Klemmbausteinen zusammengebauter Yoda näher am Original, aber wenn man das als Maßstab nimmt, kann man Klemmbausteine gleich abschaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.