Leak zeigt vermeintliches LG G6 von allen Seiten

Eines vorweg: Wie zuverlässig die Quelle ist, kann ich nicht beurteilen. Die ihr zugespielten Bilder könnten kompletter Fake sein, zeigen allerdings ein vermeintliches Design des G6, wie wir es in den letzten Tagen so schon des Öfteren gesehen haben. Wer sich mit Rendern auskennt, der könnte sicherlich aber auch für ähnliche Bilder sorgen. Zu sehen ist ein silberfarbenes Gerät, welches auf der Rückseite über zwei Kameras verfügt. Diese kennt man bereits vom V20, aber auch vom G5. Ebenso befindet sich auf der Rückseite der Powerbutton, der vermutlich auch einen Fingerabdruck-Sensor beinhaltet. Schließlich sei der Sensor sonst an keiner anderen Stelle zu erkennen, heißt es bei underkg.co.kr.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Antenne scheint um das gesamte Gehäuse zu verlaufen, welches komplett aus Metall gefertigt ist. Ein 3,5 mm-Klinkenanschluss am oberen Ende ist ebenso enthalten wie ein USB C-Anschluss an der Unterseite. Auf einen IR-Blaster wird zumindest den Bildern nach verzichtet. Was meint Ihr? Sind euch die Bilder authentisch genug oder handelt es sich eurer Meinung nach doch nur um einen gut gemachten Fake?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Star Craftler says:

    ohne IR, ohne austauschbaren Akku – ein Phone wie jedes andere – klasse – nicht

  2. Wirkt doch Recht klobig

  3. Na werden wir dann sehen 😉

    Einerseits sehen die Bilder bzw. Fotos ziemlich echt aus, aber ….. 😮

  4. Schick, schick, schick!

    Daumen hoch, LG!

  5. Wolfgang Denda says:

    Sieht besser aus, als auf den anderen Bildern. Hoffentlich ist der Ein/Ausschalter nicht genau so groß wie der Lautstärkeregler. So sieht das für mich nämlich aus.

  6. Der Rahmen sieht altbacken aus, und die Spaltmaße gehen ja gar nicht. Sieht aus wie Mittelklasse vor 3-4 Jahren.

    Man kann für LG nur hoffen, dass das ein Fake ist. Oder ein anderes Modell.

  7. Absolut geil! Super Display/ Frontfläche Verhältnis, Metallrahmen, Display komplett eingelassen, Rückseite getrennt vom Rahmen (eventuell leicht abnehmbar/ Akkutausch).
    Hoffe es ist kein Fake! 😉

  8. Wenn der Akku stimmt dann kann es ruhig etwas „klobiger“ sein.

  9. Cashy, mach mal bitte eine Umfrage zum austauschbaren Akku. Ich kann die Kritik am Akku nicht nachvollziehen. Ich hab noch nie nen Akku tauschen müssen…

  10. Würde mich auch interessieren, hab bis jetzt so gut wie immer den/die Akku/s tauschen müssen… vielleicht nur Pech?!… Auf jeden Fall, Geräte ohne austauschbaren Akku werden hier nicht gekauft! 1-2 Schrauben entfernen, etc. ist kein Problem, aber Kleber geht gar nicht! 😉

  11. Ich muss auch spätestens nach 1,5 Jahren den Akku wechseln. Bin da auch max seiner Meinung. Ein paar Schrauben sind kein Problem. Zugeklebte Gehäuse wo man alle möglichen Gerätschaften benötigt um die auf zukriegen und den Akku zu tauschen sind ein no go

  12. @Churks
    Bei mir musste ich noch nie einen Akku wechseln (zum Glück), bei Freunden hingegen schon.

    Dabei stimme ich dir absolut zu: Am besten ist natürlich „Klappe ab – Akku raus – Akku rein – Klappe zu“.

    Schrauben sind auch noch vertretbar, schließlich wechselt man seinen Akku nicht jede Woche (Ausnahme: Zweitakkus – aber heute benutzt man doch Powerbanks *g*).

    Aber wenn man dann erstmal eine halbe Stunde lang rumfummeln muss, Kleber abreißen muss und alles in umgekehrter Reihenfolge nochmal, dann ist das einfach nur nervtötend.

  13. Wolfgang Denda says:

    Den Akkutauschern empfehle ich schlicht die Anschaffung eines Fairphones. An diesem Punkt sieht man, wie ernst es denen damit ist. Komplett modular und selbst zu reparieren, langfristig nutzbar. Aber meist ist der Wunsch nach wechselbarem Akku einfach nur Nörgelei. Ich wechsel bis jetzt im Jahr drei-viermal mein Smartphone, und keinen Akku.

  14. @Wolfgang Denda Daumen noch! Ich wechsel das Smartphone zwar nicht ganz so oft, aber einen Akku mußte ich noch nie tauschen. Selbst bei älteren Geräten kann ich nicht erkennen, daß an dem Akku irgendwas nachgelassen hat.

  15. Da anscheinend kein userseitiger Akkuwechsel vorgesehen ist, handelt es sich um einen Wegwerfartikel, den LG bitte behalten möge.

    Mein Note 4 hat zZ trotz theoretisch die Akkulebensdauer maximierendem Ladeverhalten den 2ten Original Ersatzakku. Die nächsten Jahre bis Erscheinen eines für professionellen Einsatz geeigneten Devices kann ich mit meinen 2 Ersatz Note 4 und 6 Original Ersatzakkus überbrücken.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.