L0phtCrack ist nun Open Source

L0phtCrack ist eine Anwendung zur Prüfung und Wiederherstellung von Passwörtern, die es bereits seit 1997 gibt. Das Programm für Windows hat eine wechselvolle Geschichte, denn es ging durch mehrere Hände, unter anderem war da auch Symantec im Spiel, allerdings kauften die Macher das Werkzeug zurück. 2020 wurde L0phtCrack wieder verkauft, kam aber aufgrund finanzieller Dinge ein Jahr später zu den jetzigen Eigentümern zurück. Schon damals gab man an, dass man prüfe, das Programm quelloffen zur Verfügung zu stellen. Kein einfaches Unterfangen, denn es wurden auch kommerzielle Bibliotheken verwendet. Dies scheint man in den Griff bekommen zu haben, denn ab sofort können sich Neugierige an der Software austoben, den L0phtCrack Version 7.2.0 ist Open Source, wobei hierbei unterschiedliche Lizenzen zum Einsatz kommen.

2021 Apple iPad Mini (8.3', Wi-Fi, 64 GB) - Violett (6. Generation)
2021 Apple iPad Mini (8.3", Wi-Fi, 64 GB) - Violett (6. Generation)
8,3" Liquid Retina Display (21,08 cm Diagonale) mit True Tone und großem Farbraum; A15 Bionic Chip mit Neural Engine
549,00 EUR
2021 Apple iPad (10,2', Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (9. Generation)
2021 Apple iPad (10,2", Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (9. Generation)
Beeindruckendes 10,2" Retina Display (25,91 cm Diagonale) mit True Tone; A13 Bionic Chip mit Neural Engine
379,00 EUR
Angebot
2021 Apple iPad Pro (11', Wi-Fi, 128 GB) - Space Grau (3. Generation)
2021 Apple iPad Pro (11", Wi-Fi, 128 GB) - Space Grau (3. Generation)
Apple M1 Chip für Performance auf dem nächsten Level; 5G für superschnelle Downloads und Streaming in hoher Qualität
−54,00 EUR 825,00 EUR

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Wolfgang D. says:

    Heisst, die Opensource Bibliotheken sind mittlerweile als Ersatz für den lizenzpflichtigen Kram gut. Klasse.

    Nur, wie verdient der Inhaber jetzt mit der Anwendung seine Brötchen, hat der etwa noch einen Hauptberuf neben L0phtcrack.com?

    • Mit Opensource kann man gar kein Geld verdienen, ist doch logisch. Verschenkt ist verschenkt. Deswegen macht das ja auch keiner außer diesem Trottel.

      • Christian S. says:

        Open Source heißt nicht gleich verschenken und kein Geld verdienen.
        Das kann man mit kommerziellen Lizenzen & Open Source tatsächlich tun.
        Open Source ist nicht gleich freie Software, aber oft.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.