Anzeige

Kostenlose App der Woche für iOS: To-Fu Fury

App Store Artikel AppsApples kostenlose App der Woche kam diesmal mit einem Tag Verspätung, aber sie kam. Zu haben ist eine recht nett gemachte Mischung aus Jump and Run und Puzzler. In To-Fu Fury muss der Spieler einen kleinen Tofu-Brocken durch verschiedene asiatisch angehauchte Räume navigieren und dabei allen Gefahren ausweichen. Gut möglich, dass dem ein oder anderen das Spiel bereits bekannt vorkommt, gab es nämlich schon einmal, damals aber noch nicht von Amazon Game Studios herausgebracht. Die Aktionen, die Ihr durchführen könnt sind unterschiedlich, Ihr könnt den Tofu springen lassen, dehnen und schnalzen lassen oder ihn vorsichtig auf einer ebene wandern lassen.

tofufury

Zahlreiche Level und die eher niedliche Aufmachung des Games sorgen für kurzweilige Unterhaltung, dazu trägt auch der moderate Schwierigkeitsgrad bei. Diesen kann man für sich selbst erhöhen, indem man versucht alle 4 Badges pro Level einzusammeln. Das ist dann wiederum gar nicht so einfach, da es um Zeit, die Anzahl der Bewegungen und das eingesammelte Chi geht. Für zwischendurch ein durchaus empfehlenswerter Titel, den man immer wieder spielen kann.

Bei To-Fu Fury handelt es sich um eine Universal-App, ein Download genügt also, um das Game auf allen iOS-Geräten zocken zu können.

?To-Fu Fury
?To-Fu Fury
Entwickler: AMZN Mobile LLC
Preis: 1,09 €+

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Danke Sascha für den Hinweis, schaue mir die mal an.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.