Kostenlos: Hörbücher zu bedeutenden historischen Persönlichkeiten und Ereignissen

Mit der Abriegelung von Straßen und Gleiswegen nach West-Berlin durch Angehörige der Nationalen Volksarmee, Deutschen Grenzpolizei und der Schutz- und Kasernierten Volkspolizei sowie Kampfgruppen der Arbeiterklasse der DDR beginnt der Bau der Berliner Mauer am 13. August 1961. Heute vor 57 Jahren also.

Und dieses Datum möchte ich nutzen, um noch einmal auf ein kostenloses Hörangebot des Argon Verlages hinzuweisen. Die haben einen Download-Store mit kostenpflichtigen Angeboten, bieten aber auch in Podcast-Form knappe Einstünder an, die sich mit Geschichte generell oder Personen der Zeitgeschichte befassen. Mit dem aktuellen Teil, der sich mit dem Mauerbau befasst, gibt es derzeit 20 kostenlos herunterladbare Titel.

Kann man sich nicht nur direkt als MP3-Datei herunterladen (die Adressen des Direktdownloads verstecken sich immer im Quelltext des Podcasts-Feeds), sondern auch in der Podcast-App seines Vertrauens abonnieren. Alternativ gibt es den Podcast auch bei Spotify – mir war aber wichtig darauf hinzuweisen, dass man sich auch klassische die MP3-Datei herunterladen kann, so benötigt man weder Podcast-App, noch Spotify.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Danke Caschy.

  2. Danke.

    Auch gut „Die wahre Geschichte auf Klassik Radio“
    https://www.klassikradio.de/mediathek

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.