Kostenlos für iOS: RadioApp und Interlocked

artikel_ipad_appsiOS-Nutzer können sich heute kostenlos der Simplizität in Sachen Apps und Games hingeben. RadioApp sorgt dabei für die musikalische Untermalung des Alltags. Die Internet-Radio-App bietet nicht nur ein super schlichtes Design, sondern auch eine ebenso schlichte Bedienung. So können Sender zum Beispiel über eine Art Analog-Regler gesucht werden, fast wie früher. Auf jeder Frequenz bekommt man dann die Radiostationen präsentiert, die auf selbiger senden, in der Regel sind das ja mehrere, da immer nur regional verfügbar. Aber auch wer einen bestimmten Sender sucht, wird fündig werden, einfach den Namen des Senders in die Suchleiste eingeben und loshören.

radioapp_ios

Warum man natürlich RadioApp anstatt TuneIn oder einer anderen gleichartigen App nutzen sollte? Gute Frage, ich nutze keine der Radio-Apps, vorteilhaft könnte hier die schlanke Erscheinung sein, gerade einmal 9 MB beansprucht die App Platz. Und sie überfordert den Nutzer eben nicht durch eine komplizierte Auswahl. Schaut Euch die App bei Interesse einfach einmal an – sie macht das, was sie soll und sie macht es auf eine sehr simple Art.

RadioApp Pro
RadioApp Pro
Entwickler: Tal Shrestha
Preis: 10,99 €
  • RadioApp Pro Screenshot
  • RadioApp Pro Screenshot
  • RadioApp Pro Screenshot
  • RadioApp Pro Screenshot
  • RadioApp Pro Screenshot

Spielkinder sollten sich hingegen einmal Interlocked anschauen, ein sehr nett gemachter Puzzler. Es geht darum, Holzkonstruktionen auseinanderzunehmen. Diese sind ineinander verzahnt, die einzelnen Teile müssen so verschoben werden, dass sich das Puzzle letztendlich auflöst. Das ist teilweise gar nicht so einfach, aber auch nicht so kompliziert, dass man das Game frustriert schließen würde. Grafik und Sound haben eine eher beruhigende Wirkung, die einzelnen Level bieten auch recht unterschiedliche Herausforderungen, trotz des immer gleichen Ziels.

interlocked

Vielleicht kennt Ihr das Game sogar schon, die Flash-Version kann immerhin 20 Millionen Spieler vorweisen. 5 level-Packs mit je 9 Puzzles gibt es, die Aufgabe ist es, die Puzzles mit so wenig Zügen wie möglich aufzulösen. Durchaus nett, wenn wohl auch kein dauerhafter Zeitvertreib, irgendwann sind die Level eben durchgespielt. Einen hohen Wiederspielwert gibt es hier nicht, die Spannung ist nach der Lösung eines Puzzles für dieses Level eben raus. Logisch. Aber auch hier gilt, einfach einmal ausprobieren, billiger als kostenlos wird es nicht mehr werden.

Interlocked
Interlocked
Entwickler: Armor Games Inc
Preis: Kostenlos
  • Interlocked Screenshot
  • Interlocked Screenshot
  • Interlocked Screenshot
  • Interlocked Screenshot
  • Interlocked Screenshot
  • Interlocked Screenshot
  • Interlocked Screenshot
  • Interlocked Screenshot
  • Interlocked Screenshot
  • Interlocked Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. RadioApp schlecht umgesetzt. Auf den ersten Blick mochte ich das Konzept. Die App fordert über GPS den Standort an und blendet dann aber leider unpassende Sender ein. Der Standort ist nämlich „Deutschland“. Und da es mehrere hundert UKW-Sender in Deutschland gibt, wird in der Regel nicht der lokale Sender angezeigt, sondern irgendeiner. Da zeigt ein Entwicker, wie man es nicht machen sollte. Schlechte Umsetzung einer guten Idee. Und unverständlich, da die Internetradios in frei zugänglichen Listen auch lokal zuzuordnen wären.

  2. Weltraummann says:

    als TuneIn Radio irgendwann unbrauchbar bzw zugemüllt wurde, benutze ich nun seit langem „Radium“. Ebenfalls sehr schlanke, schlichte App, tut aber genau das was es soll.
    Kann es jedem empfehlen, der einfach nur Internetradio benutzen will.

  3. Weltraummann says:

    :edit:
    hier noch die Herstellerseite: http://catpigstudios.com
    Die App ist übrigens für iOS kostenlos. Gibts auch fürn MAC als bezahlversion.

  4. Erste Meldung nach Installation unter iOS 10: „Radium“ verlangsamt dein iPhone möglicherweise. Der Entwickler muss diese App aktualisieren, um dessen Kompatibilität zu verbessern.

  5. Wer’s wirklich spartanisch haben will, nutzt FStream
    https://itunes.apple.com/ch/app/fstream/id289892007?mt=8

  6. Für Mac nutze ich nun SonicWeb nachdem Phonostar es nicht nötig hatte sich zu melden nach einem Fehler der App.

  7. @Alex
    Die Meldung ist von Apple sehr dumm formuliert und bedeutet lediglich dass der Entwickler noch keine 64-Bit Version der App eingereicht hat. Kann man also locker ignorieren.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.